Der 1. FC Köln hat wie erwartet Rafael Czichos von Holstein Kiel verpflichtet. Der Kader für die Zweitliga-Saison steht schon fast komplett.

Köln

Kiels Kapitän ist da, Kader ist schon fast komplett

Christian Brausch
07. Juni 2018, 10:12 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Der 1. FC Köln hat wie erwartet Rafael Czichos von Holstein Kiel verpflichtet. Der Kader für die Zweitliga-Saison steht schon fast komplett.

Der 1. FC Köln hat am Donnerstag den sechsten Zugang für die kommende Zweitliga-Saison verpflichtet. Wie erwartet bringt der neue Trainer Markus Anfang seinen Kapitän von Holstein Kiel mit. Rafael Czichos wechselt für knapp 1,8 Millionen Euro nach Köln. Beim FC unterschrieb der Innenverteidiger einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

Kölns Geschäftsführer Armin Veh betonte: „Rafael ist ein robuster, intelligenter Spieler und war in der abgelaufenen Saison einer der herausragenden Innenverteidiger der 2. Liga. Wir sind überzeugt, dass er uns sowohl sportlich als auch von der Mentalität her weiterbringen wird und freuen uns, dass er sich für den FC entschieden hat.“

Für Kiel erzielte Czichos in 111 Pflichtspielen in der 2. und 3. Liga 16 Treffer. Er selbst sagt nach seinem Wechsel: "Nach drei unvergesslichen Jahren in Kiel ist der Wechsel zum 1. FC Köln für mich eine große Chance, die ich unbedingt nutzen will. Der FC ist ein faszinierender Klub und ich bin sicher, dass ich mich hier auch mit 28 Jahren fußballerisch noch weiterentwickeln kann. In den Gesprächen mit den FC-Verantwortlichen habe ich sofort großes Vertrauen gespürt. Das möchte ich zurückzahlen und in der Mannschaft meinen Teil dazu beitragen, dass wir für die treuen Fans die Ziele des FC erreichen.“

Damit steht der Kader der Kölner bereits am 7. Juni zu großen Teilen. Gesucht wird noch ein Nachfolger für Leonard Bittencourt, der die offensive Außenbahn besetzt. Köln will hier Joseph Paintsil von Ferencvaros Budapest verpflichten, doch es gibt auch namhafte Konkurrenz im Werben um den 20-Jährigen. Sollten Frederik Sörensen, dessen Ausstiegsklausel Ende Mai auslief, und Jorge Meré (seine Ausstiegsklausel gilt auch im Juni noch) den Verein nicht verlassen, dann muss der FC auch in der Defensive nicht mehr nachbessern und Anfang hätte seinen kompletten Kader (bis auf WM-Fahrer Jonas Hector) zum Start Ende Juni bereits zusammen.

Aktuell hat der FC 26 Spieler unter Vertrag. Zudem sollen die Talente Chris Führich und Yann Aurel Bisseck die Vorbereitung bei den Profis absolvieren.

Bisheriger Kader 2018/19
Tor: Timo Horn, Thomas Kessler, Brady Scott (eigene U21)
Abwehr: Jonas Hector, Tim Handwerker, Jannes Horn, Jorge Meré, Frederik Sörensen, Lasse Sobiech (FC St. Pauli), Benno Schmitz (RB Leipzig), Matthias Bader (Karlsruher SC), Rafael Czichos (Holstein Kiel)
Mittelfeld: Marco Höger, Matthias Lehmann, Vincent Koziello, Nikolas Nartey, Marcel Risse, Salih Özcan, Milos Jojic, Christian Clemens, Louis Schaub (Rapid Wien), Niklas Hauptmann (Dynamo Dresden)
Angriff: Simon Terodde, Jhon Cordoba, Sehrou Guirassy, Simon Zoller

Neu gehandelt: Kenny Prince Redondo (23, linkes Mittelfeld, Union Berlin, Vertrag bis 2019), Donis Avdijaj (21, Mittelfeld, Schalke, derzeit ausgeliehen an Roda Kerkrade), Maximilian Ullmann (21, linker Verteidiger, LASK Linz), Joseph Paintsil (20, offensives Mittelfeld, Ferencvaros Budapest)

Neu verpflichtet: Lasse Sobiech (FC St. Pauli, ablösefrei), Louis Schaub (Rapid Wien, knapp 3,5 Millionen Euro Ablöse), Niklas Hauptmann (Dynamo Dresden, Ablöse 1,7 Millionen Euro), Matthias Bader (Karlsruher SC, ablösefrei), Benno Schmitz (RB Leipzig, 1,5 Millionen Euro Ablöse), Rafael Czichos (Holstein Kiel, 1,8 Millionen Euro Ablöse)

Sichere Abgänge: Claudio Pizarro, Pawel Olkowski, Dominic Maroh (alle unbekannt), Lukas Klünter (Hertha BSC, Ablöse knapp 2 Millionen Euro), Leonardo Bittencourt (TSG Hoffenheim, Ablöse knapp 6 Millionen Euro), Yuya Osako (Werder Bremen, Ablöse knapp 4,5 Millionen Euro), Sven Müller (Karlsruher SC, ablösefrei), Dominique Heintz (SC Freiburg, 3 Millionen Euro Ablöse)

Wechselkandidaten: Jorge Meré (kann für etwa 12 Millionen Euro gehen), Frederik Sörensen, Jannes Horn.

Autor: Christian Brausch

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren