23.05.2018

LL W3

Wechsel auf zwei Cheftrainer-Posten

Foto: Nils Heimann

Thomas Gerner übernimmt in Sodingen, während der ehemalige Co-Trainer Yasin Kutucu bei Firtina auf Ersan Kaya folgt. In Horsthausen bleibt die Trainerspitze unverändert.

In der Fußball-Landesliga herrscht noch Spannung im Kampf um Relegationsplatz zwei und auch auf der Suche nach dem vierten Absteiger – allerdings vollständig ohne Herner Beteiligung. Die drei heimischen Vertreter spielen sich vielmehr entspannt der Sommerpause entgegen. Mit Carsten Droll (SV Sodingen) und auch Ersan Kaya (Firtinaspor Wanne) genossen zwei Trainer ihren jeweils letzten Heimauftritt. Beide hören am Saisonende auf. Horsthausens Marc Gerresheim hingegen bleibt verantwortlich für die Landesliga-Elf der Sportvereinigung.

Thomas Gerner folgt auf Droll
In Sodingen wurde Thomas Gerner von Westfalia Wickede bereits im März frühzeitig als Nachfolger von Sodingens Carsten Droll vorgestellt. Droll, der in der kommenden Saison bei Bezirksligist TuS Kalte­hardt an der Linie stehen wird, erlebte nun einen sportlich schönen Abschied vom heimischen Publikum. Mit 6:1 (3:1) gewannen die Sodinger nach Toren von Naim Ajeti (3), Tugrul Aydin, Sebastian Freiyni und Julian Kaminski gegen den Tabellenzwölften TuS Wiescherhöfen, mit dem sie sich wieder um eine Position nach vorne auf Platz fünf schieben konnten.

Weniger erfolgreich, aber ebenso herzlich wurde Ersan Kaya bei Firtinaspor Wanne auf eigenem Platz verabschiedet. 0:3 (0:2) hieß es nach dem letzten Heimspiel gegen den FC Frohlinde, den die Wanner in der Tabelle nun hinter sich lassen konnte. Routinier Kaya bleibt Firtina zwar auch über das Saisonende hinaus erhalten, er macht seinen Cheftrainer-Posten allerdings frei für den bisherigen Co. Yasin Kutucu wurde gestern Abend als Nachfolger vom Verein vorgestellt, als Kopf eines Dreier-Teams.

Ali Cagdas und Erdal Bastürk assistieren bei Firtina
Assistiert wird Kutucu künftig von zwei Ur-Firtinen. Ali Cagdas, der aufgrund seiner schwerwiegenden Knieverletzungen nicht mehr aktiv auf dem Feld eingreifen können wird, und Erdal Bastürk als verlängerter Arm auf dem Spielfeld, sollen gemeinsam mit Yasin Kutucu die dritte Landesliga-Saison des Vereins gestalten.

Die Sportvereinigung Horsthausen setzt derweil auf Kontinuität, mit Marc Gerresheim an der Spitze. Der 5:0 (2:0)-Auswärtssieg bei Absteiger SV Zweckel am Pfingstmontag war auch die sportliche Fortsetzung einer insgesamt gelungenen Rückrunde, die in der kommenden Spielzeit ihre Fortsetzung finden soll. In Gladbeck trafen Dennis Kruckow (2), Michael Lier, Marc Werner und Marcel Müller. Horsthausen wird damit seine erste Landesliga-Saison nach dem Aufstieg im letzten Jahr ziemlich sicher als guter Achter beenden können.

Autor: Mike Lautenschläger

Kommentieren

Mehr zum Thema

Rubriken