08.04.2018

LL NR 2

Vos stellt späten Sieg sicher

Mit leeren Händen endete für den FSV Duisburg die Auswärtspartie gegen den PSV Wesel-Lackhausen.

Der Gastgeber siegte mit 1:0. Gegen Wesel-Lackhausen setzte es für Duisburg eine ungeahnte Pleite. Im Hinspiel hatte der FSV die Oberhand behalten und einen 5:0-Erfolg davongetragen.

Der PSV nahm in der Startelf zwei Veränderungen vor und begann die Partie mit Vos und Eisenstein statt Meis und Giese. Auch der FSV Duisburg tauschte auf zwei Positionen. Dort standen Ünal und Duran für Leite Dos Santos und Paleka in der Startformation.

Treffer bekamen die Zuschauer in Durchgang eins nicht zu sehen. Torlos ging es in die Halbzeit. Mit einem Wechsel – Robin Müller kam für Donavan Sadek – startete der PSV Wesel-Lackhausen in Durchgang zwei. 150 Zuschauer waren gekommen, um möglichst viele Tore zu sehen, doch bisher: Fehlanzeige! In der 89. Minute dann endlich die Erlösung – Oliver Vos traf zum 1:0 für Wesel-Lackhausen. Schließlich strich die Weseler die Optimalausbeute gegen Duisburg ein.

Die drei Punkte bringen den PSV in der Tabelle voran. Der PSV Wesel-Lackhausen liegt nun auf Rang zehn. Wesel-Lackhausen ist seit vier Spielen unbezwungen.

Die Abwehr ist ein sehr gut funktionierender Mannschaftsteil von FSV Duisburg, sodass sie erst 22 Gegentore zuließ. Der Patzer des FSV zieht im Klassement keine Folgen nach sich. Der Fünf-Spiele-Trend kommt beim Gast etwas bescheiden daher. Lediglich sieben Punkte ergatterte die Duisburger. Vor heimischem Publikum trifft der PSV am nächsten Mittwoch auf den FC Kray, während der FSV Duisburg am selben Tag den SV Hönnepel-Niedermörmter in Empfang nimmt.

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema