13.03.2018

Besiktas Istanbul

Erkin droht nach Schiri-Schelte Gefängnis

Foto: firo

Dem türkischen Fußball-Nationalspieler Caner Erkin vom Erstligisten Besiktas Istanbul droht nach einem Medienbericht wegen Schiedsrichterbeleidigung eine Gefängnisstrafe.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Anadolu hat die Staatsanwaltschaft Istanbul Erkin wegen Beleidigung eines Verantwortlichen für die Aufrechterhaltungen der öffentlichen Ordnung angeklagt und fordert eine Haftstrafe zwischen ein und zwei Jahren.

Der Vorfall ereignete sich im vergangenen Oktober im Spiel zwischen Besiktas und Basaksehir. Dabei soll Erkin den Schiedsrichter nach einer Gelben Karte beleidigt haben. Erkin weist die Vorwürfe zurück. Die Verhandlung soll in den kommenden Tagen beginnen.

Autor: sid

Kommentieren