18.02.2018

Düsseldorf-W. – Baumberg

Nicht gegebenes Tor erregt Gemüter

Foto: Ketzer

Die Oberliga Niederrhein hat nach dem 20. Spieltag einen neuen Tabellenführer.

Nach dem 3:1 (1:1)-Auswärtserfolg der SF Baumberg beim SC Düsseldorf-West haben sich die Schützlinge von Trainer Salah El Halimi am SV Straelen vorbeigeschlichen, der nicht über ein 3:3-Remis bei Jahn Hiesfeld hinauskam.

Dabei war es eine mehr als umstrittene Situation, die zu dem Ergebnis führte. Es lief die 65. Minute, als der wiedergenesene Andrej Hildenberg zum vermeintlichen 2:1 für den SC West in den Winkel traf. So ziemlich alle der rund 100 Besucher auf der Sportanlage an der Schorlemerstraße waren dieser Meinung. Einzig Schiedsrichter Samet Alpaydin aus Moers ließ zur Verwunderung aller weiterspielen. Das Leder soll sich nach seinem Ermessen nicht in vollem Umfang hinter der Linie befunden haben. Proteste folgten – Maciej Zieba sah wegen Schiedsrichterbeleidigung sogar die Rote Karte (66.). Großes Entsetzen auf den Rängen.

„Das war eine katastrophale Leistung des Schiedsrichtergespanns“, war auch Marcus John erbost über die Schlüsselszene. Der Trainer der Gastgeber, der eigentlich für seine besonnene und ruhige Art bekannt ist, konnte es nicht fassen: „Herr Alpaydin ist maßgeblich an der Entscheidung und dem Ausgang des Spiels beteiligt. Warum konnte er nicht einen der Gegenspieler befragen, die diese Situation genauso bewertet haben“, fragte sich John nach der Partie. „In solchem Umfang, auch mit der Roten Karte, in eine Partie einzugreifen, ist sehr unglücklich. Zumal meine Mannschaft bis dahin defensiv ordentlich stand und eine gute Struktur im Spiel hatte“, konnte sich der Trainer nur wenig über die zuvor gezeigte Leistung seiner Elf freuen.

Anders war die Sicht der Dinge bei Salah El Halimi. Die entscheidende Spielsituation mochte der Trainer des neuen Tabellenführers nicht beurteilen. „Das Spiel lebte allgemein von den Fehlern des anderen. Natürlich war es am Ende gegen zehn Düsseldorfer einen Ticken einfacher, die drei Punkte mitzunehmen. Dennoch war die Rote Karte allemal berechtigt. In so einer Situation musst du als Spieler halt die Nerven behalten. Eine Beleidigung ist immer eine Unsportlichkeit“, urteilte der Gästetrainer über den Platzverweis von Zieba.

„Insgesamt war es kein gutes Spiel von uns. Doch wir waren effizienter als zuletzt“, so das Schlussfazit von El Halimi. Genau das zählt am Ende. Ebenso wie der Blick auf die Tabelle. Baumberg grüßt aufgrund seiner spielerischen Fähigkeiten nicht ohne Grund von ganz oben.

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema