30.01.2018

Aachen

Ein Neuzugang und zwei Bänderrisse

Foto: firo

Alemannia Aachen hat Severin Buchta vom Drittligisten Karlsruher SC verpflichtet. Der 20-jährige Außenverteidiger wechselt auf Leihbasis bis zum Saisonende an den Tivoli.

Der in Reutlingen geborene Buchta wurde in der Fußballschule des SC Freiburg ausgebildet und wechselte zur Saison 2016/17 zum Karlsruher SC. Dort gab er sein Debüt in der 2. Bundesliga. In der laufenden Spielzeit kam Buchta zu elf Einsätzen in der zweiten Mannschaft der Badener.

"Mit ihm gewinnen wir einen Spieler für uns, der auf beiden Außenbahnen vielseitig einsetzbar ist und über eine gute Mentalität verfügt. Wir bedanken uns beim Karlsruher SC für die Unterstützung, mit der diese Ausleihe realisiert werden konnte", sagt Alemannias Cheftrainer Fuat Kilic.

Im Testspiel bei Viktoria Arnoldsweiler (1:1) haben sich Tobias Lippold und Marcel Damaschek Bänderrisse zugezogen und werden der Alemannia Aachen länger fehlen. "Das ist für die Jungs, aber auch uns natürlich sehr bitter. Es ist immer ärgerlich, wenn so etwas in Testspielen passiert. Aber damit muss man rechnen - das kann immer passieren", erklärt Kilic.

Die Alemannia liegt vor dem Start in die Restrunde neun Punkte hinter dem Führungsduo Viktoria Köln und KFC Uerdingen. Dabei hat Aachen noch ein Spiel in der Hinterhand. Kilic: "Wir wollen die Partie gewinnen und die da oben eventuell noch einmal ärgern. Vielleicht kommen wir ja noch in einen Lauf."

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken