Köln II

Pawlak steht vor einer sehr schwierigen Mission

Krystian Wozniak
25. Oktober 2017, 10:37 Uhr

Foto: Micha Korb

Der 1. FC Köln II steht im Nachholspiel am Mittwochabend (19.30 Uhr) gegen den Wuppertaler SV schon gewaltig unter Druck.

Nach 13 Spielen liegt der FC-Nachwuchs mit nur sechs Punkten auf den letzten Tabellenplatz der Regionalliga West. Zehn Zähler beträgt bereits der Abstand auf das rettende Ufer. Wir haben vor dem Wuppertal-Spiel mit Andre Pawlak, der seit zwei Spielen als Kölns U21-Trainer in der Verantwortung steht, gesprochen.

Andre Pawlak, wie wichtig ist das Spiel mit Blick auf die Tabelle?
Wir haben in unserer Situation nur noch wichtige Spiele. Unser Ziel bleibt der 14. Tabellenplatz. Es sind noch 60 Punkte im Topf zu vergeben. Da haben wir noch alle Möglichkeiten.

Warum tut sich die Mannschaft aktuell so schwer?
Wir haben einen Altersschnitt von rund 20 Jahren. Jünger geht es nicht in dieser Liga. Das ist wirklich eine bessere U19-Mannschaft, die ich zur Verfügung habe. Mit Marius Laux, der leider verletzt ist, Michael Klauß und Roman Prokoph haben wir drei erfahrene Spieler. Ansonsten sind das alles junge Spieler. Für sie ist die Situation nicht einfach. Das Selbstvertrauen fehlt natürlich. Wir brauchen einfach mal Erfolgserlebnisse.

Spielen der Tod von Uwe Fecht und die missliche Lage der Profis auch eine Rolle?
Nein, das denke ich nicht. Der Tod von Uwe Fecht ist mit der Beerdigung vor dem Oberhausen-Spiel abgehakt. Wir vermissen ihn, er wird auch in unseren Herzen bleiben. Aber es spielt keine Rolle, dass wir keine Ergebnisse aktuell erzielen. Auch die Situation der Profis hat damit nichts zu tun. Wir schauen auf uns und wollen da rauskommen.

Ist das schon gegen Wuppertal möglich?
Natürlich! Das ist unser Ziel. Momentan kommt es uns entgegen, wenn wir das Spiel nicht machen müssen. Wuppertal wird hier mit einer breiten Brust antreten. Wir sind darauf vorbereitet und wollen dem WSV einen heißen Fight bieten.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren