26.08.2017

WL 1

In Olpe soll für YEG Hassel der erste Dreier her

Foto: firo

Zwei Spiele, zweimal 1:1 – für YEG Hassel soll am Sonntag endlich der erste Dreier dieser Saison her. Dafür muss der Fußball-Westfalenligist zur SpVg. Olpe.

„Das waren jetzt erst zwei Spiele. In welche Richtung es geht, kann man erst nach sieben, acht Spieltagen sagen“, sagt YEG-Trainer Hakan Karabal. Bei seiner Mannschaft soll es zu diesem Zeitpunkt eindeutig in eine Richtung gehen: nach oben. „Ich will, dass unsere Kurve dann klar nach oben zeigt“, sagt Karabal. Dafür muss natürlich so langsam der erste Saisonsieg eingefahren werden. „Das stimmt, der Dreier muss jetzt her“, fordert Hassels Trainer. „Nicht auf Biegen und Brechen, manchmal kann man ein Spiel einfach nicht gewinnen. Aber wir wollen jetzt endlich den ersten Sieg feiern“, so Karabal.

Denn: Trotz guter Leistungen gab es bisher zweimal nur ein 1:1. Aber da YEG gut aufspielte, wird Hakan Karabal nicht viel ändern: „Wir bleiben bei unserem System und unseren Vorgaben. Wir optimieren unsere Abläufe ständig im Training, und irgendwann wird der Knoten dann auch platzen.“
Ausfälle sind zu kompensieren
In der vergangenen Woche war das mit dem Optimieren allerdings nicht so einfach. Kapitän Faruk Gülgün, Spielertrainer Mesut Özkaya und Eugen Fell mussten angeschlagen aussetzen. Alle drei drohen in Olpe auszufallen. Zudem wird der weiterhin verletzte Innenverteidiger Samet Ural fehlen. Zwar kehrt Savas Turhal nach seiner Sperre zurück, „aber diese Ausfälle zu kompensieren, wird extrem schwer“, sagt Karabal. „Allerdings habe ich eine starke Bank, die es zuletzt im Kreispokal auch sehr gut gemacht hat“, so der YEG-Trainer.

Autor: liev

Kommentieren

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken