Starke Frühform auf dem Prüftstand

19.08.2017

SSVg Heiligenhaus

Starke Frühform auf dem Prüftstand

Foto: Funke Foto Services

Nach zwei Auftaktsiegen empfängt die SSVg 09/12 Heiligenhaus den Ex-Oberligisten SC Kapellen-Erft.

Mit zwei Erfolgen und der optimalen Ausbeute von sechs Punkten ist die SSVg Heiligenhaus in die Saison der Fußball-Landesliga gestartet, nun kommt die starke Frühform auf den Prüfstand. Der SC Kapellen-Erft, als Oberligaabsteiger einer der Favoriten auf den Aufstieg, gibt seine Visitenkarte bei der Mannschaft von Deniz Top. Das dritte Spiel in einer Woche wird für die Gastgeber zum Kraftakt am Sonntag ab 15 Uhr an der Talburgstraße zu einem Kraftakt.

Die ersten zwei Spiele haben dem ohnehin schon dezimierten Kader der SSVg 09/12 ordentlich zugesetzt, schon in der Schlussphase des Amern-Spiels wirkten die Akteure müde, brachten den Sieg mit Glück und Geschick aber über die Bühne. Mit Dennis Krol und Gzim Rexhaj, die sich beide nach dem Aufwärmen abmeldeten, kommen nun sogar noch zwei weitere wahrscheinliche Ausfälle hinzu, in Philipp Horn gibt es immerhin einen wichtigen Rückkehrer.

Nichtsdestotrotz sind die Rotationsmöglichkeiten Tops ziemlich beschränkt: „Es sieht personell nicht gerade rosig aus, Alternativen habe ich momentan wenig. Dennoch haben wir eine schlagkräftige Truppe und am Sonntag nichts zu verschenken.“ Neben Krol und Rexhaj müssen auch weiterhin Enes Aktas, Hakan Yalcinkaya und Muhammet Bayrak zuschauen.

Die Offensive soll es richten

Richten müssen es in der Offensive also, neben dem erfahrenen Christian Schuh, wieder die jungen Wilden Feyzullah Demirkol (19 Jahre) und Ahmed Annachat (21). Die beiden Neuzugänge konnten mit zwei Toren (Demirkol) und drei Vorlagen (Annachat) aber schon in kurzer Zeit nachweisen, dass sie den Anforderungen der Landesliga durchaus gewachsen sind.

Die ambitionierten Gäste hinterließen derweil beim 4:1-Erfolg beim ASV Mettmann schon am ersten Spieltag die erste Duftmarke in der Liga und lieferten sich dann unter der Woche ein höchstintensives Duell mit dem SC Velbert. Auch der Sieg im Niederrheinpokal über Oberligist 1. FC Bocholt lässt aufhorchen. Der breite Kader wird den Kräfteverschleiß dabei wohl auffangen können.

„Sie sind ganz sicher keine Laufkundschaft und als Absteiger fast automatisch ein Kandidat für ganz oben. Der Start mit zwei Siegen hat unserem Selbstvertrauen aber sehr gut getan. Wir müssen und werden uns daher nicht verstecken“, kündigt der Heiligenhauser Trainer Deniz Top an.

Autor: Marvin Renner

Kommentieren

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken