30.07.2017

S04

Stambouli überzeugt gegen Eibar als rechter Verteidiger

Foto: firo

Fußball-Bundesligist Schalke 04 bleibt auch im sechsten Testspiel der Sommervorbereitung ungeschlagen.

Gegen den spanischen Erstligisten Eibar siegten die Königsblauen 1:0 (0:0). Das entscheidende Tor fiel kurios. Eibars Cote, der von Amine Harit bedrängt wurde, überraschte seinen aufgerückten Torwart mit einem Rückpass, der ins leere Tor flog (67.).

Schalkes Trainer Domenico Tedesco brachte mit Thilo Kehrer, Felix Platte und Max Meyer die drei U21-Europameister, die er im Test gegen Baku (1:0) noch geschont hatte, von Beginn an. Das Debüt unter Tedesco lief für das Trio durchwachsen. Meyer brachte bis auf eine Flanke und einen Seitenwechsel kaum Impulse als linker Offensivmann.

Kehrer mühte sich im defensiven Mittelfeld um Ordnung, bei ihm wechselten sich Licht und Schatten ab. Felix Platte hatte in der ersten Halbzeit die einzige Schalker Chance – auf Flanke von Bastian Oczipka setzte er einen Kopfball knapp über den Gäste-Kasten (23..). Ansonsten rieb sich der Angreifer in seinen Zweikämpfen auf.

Nach einem ersten Durchgang ohne große Höhepunkte nahm die Partie nach dem Wechsel Fahrt auf. Die Einwechslungen von Yevhen Konoplyanka, Amine Harit und Bernard Tekpetey sorgten für Schwung im lahmenden Schalker Angriffsspiel. Über beide Flügel kamen deutlich mehr Aktionen als noch vor der Pause.

Auffällig bei den Schalkern: Benjamin Stambouli, der als rechter Verteidiger umsichtig und zweikampfstark agierte, und Konoplyanka, der nach seinen Rückenproblemen wieder vor Spielfreude sprühte und mehrere gefährliche Offensivaktionen einleitete.

Autor: Thomas Tartemann

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken