17.07.2017

KFC Uerdingen

Deniz Pozder hat einen neuen Klub gefunden

Foto: Thorsten Tillmann

Deniz Pozder, der Ende Juni seinen Vertrag beim KFC Uerdingen auflöste, hat einen neuen Klub gefunden.

Der ehemalige Aachener und Velberter wechselt in die Schweiz zum dortigen Viertligisten Zug 94. "Ich werde im September zum ersten Mal Papa und muss an meine Zukunft denken. Zug hat mir neben dem Fußballspielen ein tolles Angebot gemacht. Ich freue mich auf die neue Herausforderung in der schönen Schweiz", erzählt der 27-jährige gebürtige Bosnier, der in der Vergangenheit unter anderem auch bei Alemannia Aachen und der SSVg Velbert unter Vertrag stand.

So sieht der Kader des KFC Uerdingen für die neue Saison aus Tor: Robin Benz (TSG Sprockhövel), Maurice Schumacher, Tim Schneider (Alemannia Aachen U19), Rene Vollath (Karlsruher SC).
Abwehr: Mario Erb (RW Erfurt), Christopher Schorch (FSV Frankfurt), Kris Thackray, Leon Binder, Dennis Chessa (SV Ried), Christian Dorda (Hansa Rostock), Timo Achenbach, Alexander Bittroff (Chemnitzer FC), Sascha Tobor.
Mittelfeld: Tanju Öztürk, Patrick Ellguth, Kai Schwertfeger, Connor Krempicki (Bonner SC), Pascale Talarski, Charles Takyi.
Angriff: Oguzhan Kefkir, Florian Rüter (Alemannia Aachen), Johannes Dörfler, Marcel Reichwein (VfL Wolfsburg II), Joshua Endres (RB Leipzig II), Philipp Goris, Lucas Musculus (Bonner SC).

Trainer: Michael Wiesinger.

Abgänge: Sebastian Hirsch (Bonner SC), Denis Jovanovic (1. FC Viersen), Danny Rankl (SV Sonsbeck), Ahmet Taner (1. FC Kleve), Marvin Matten (TuRU Düsseldorf), Maximilian Güll (ETB SW Essen), Vincent Wagner (Co-Trainer VfL Bochum U19), Denis Pozder (Zug 94), Aleksandar Pranjes, Pascal Schmidt, Fabio Fahrian, Julian Gutkowski (alle Ziel unbekannt).

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken