Ticket-Wahnsinn

Viagogo bietet Karte für 26.638 Euro an

06. Mai 2013, 14:55 Uhr

Glück oder eine Menge Geld, das sind die Dinge, die nötig sind, um eine Karte für das Champions-League-Finale zwischen dem BVB und Bayern München zu bekommen.

Alle wollen dabei sein, wenn am 25. Mai Borussia Dortmund und Bayern München in London um die europäische Fußball-Krone spielen. Die Nachfrage nach Karten ist riesig und die Preise im Internet explodieren regelrecht.

Preissteigerung von über 500 Prozent

Am Montagmorgen verschickte die Ticket-Tauschbörse viagogo.de über eine PR-Agentur eine Pressemitteilung, in der damit geworben wird, dass die Plattform derzeit die einzige Möglichkeit ist, sicher und legal Karten für die Partie zu bekommen. "Ab sofort besteht auf viagogo.de, dem weltweit größten Online-Ticket-Marktplatz, die einzige Möglichkeit, garantiert an Tickets für dieses Top-Event zu gelangen", heißt es in dem Schreiben.
[infobox-right]502.567 Kartenwünsche beim BVB
Über 500.000 Kartenwünsche sind bis Sonntagabend beim BVB eingegangen. Der Verein wird nun rund 80 Prozent der 24.042 Tickets, die ihm zur Verfügung stehen, an Mitglieder und Dauerkarteninhaber verlosen. Weitere fünf Prozent werden unter den übrigen schwarz-gelben Anhänger verlost. Bis Freitag wird der Klub mitteilen, wer die begehrten Karten bekommen hat.[/infobox]
Wer die Internetseite aufruft, dem dürfte aber erst einmal der Atem stocken. Die günstigsten Karte (Kategorie 4) kostet satte 1.888 Euro, die teuerste ist für schier unglaubliche 26.630 Euro zu haben. Dass dieses Ticket ein Restaurant-Paket und einen VIP-Pass beinhaltet, macht die Sache nur unwesentlich besser. Für viele Karten werden zwischen 3.000 und 6.000 Euro aufgerufen. "Mich macht die Verlogenheit von viagogo wütend. Viele Fans freuen sich mit dem Herzen auf das Spiel und sie gehen leer aus, weil Menschen diese Karten nur zum Weiterverkauf erworben haben", ärgert sich "Kein Zwanni"-Sprecher Marc Quambusch.

Die rund 9.000 Tickets, die bereits vor einiger Zeit regulär über die UEFA verkauft wurden, kosteten maximal 370 Euro. Im Vergleich zur günstigsten Karte, die nun auf viagogo.de angeboten wird, ist das eine Preissteigerung von über 500 Prozent. Hinzu kommt, dass die personalisierten Tickets nicht übertragbar sind und Fans, die nun eine solche Karte kaufen, möglicherweise am Ende nicht das Spiel sehen können. "Es wäre mir neu, dass viagogo UEFA Partner ist. Die Tickets für das Finale sind nicht übertragbar. Wer bei viagogo kauft, muss damit rechnen, vor dem Stadion zu bleiben", warnt Quambusch.

Auch beim Online-Auktionshaus Ebay werden zahlreiche Karten für das Spiel im Wembley-Stadion angebotenar. Zudem bieten viele Verkäufer Karten für das Champions-League-Endspiel der Frauen zu hohen Preisen an, was oft nur sehr schlecht kenntlich gemacht ist, um potenzielle Käufer zu täuschen.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren