09.01.2010

Yankov nach Donezk

"Zum Glück keine Kosten mehr"

Nach Chinedu Ede, der ja bekanntlich zum Ligagefährten Union Berlin gewechselt ist, hat sich der MSV Duisburg nun auch endgültig von Chavdar Yankov getrennt.

Der bulgarische Nationalspieler, den die Zebras von Hannover 96 ausgeliehen hatten, ist mit sofortiger Wirkung zu Metallurg Donezk gewechselt.

In der Ukraine hat Yankov einen Vertrag bis zum 30. Juni 2012 unterschrieben. „Damit ist die Sache für uns erledigt und wir haben zum Glück keine Kosten mehr“, ist MSV-Sportdirektor Bruno Hübner froh, eine schnelle Lösung im Fall Yankov gefunden zu haben

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken