Startseite » Pokal » Halle

Halle Hagen
Oberligist fliegt in der Vorrunde raus

(1) Kommentar
Halle Hagen: Oberligist fliegt in der Vorrunde raus

Die Vorrunde bei den Hallenmasters hatte einige Überraschungen parat. Dabei standen ein Favoritenschreck und ein umgestürztes Tor im Mittelpunkt der Vorrunde.

Schon am Freitag eröffnete die Gruppe A die diesjährigen Hallenmasters. Überraschenderweise schied der Oberligist TuS Ennepetal als Vorletzter aus dem Turnier aus. Die Renji-Elf ging gegen den Favoritenschreck Blau-Weiß Vorhalle mit einer 5:0-Klatsche baden. BW spielte einen ansehnlichen Ball und sicherte sich eindrucksvoll die Tabellenspitze. Hinter dem A-Ligisten qualifizierte sich der Bezirksligist FC Wetter für die Zwischenrunde. Allerdings schied nicht nur die TuS als Oberligist aus, sondern auch der Landesligist SC Oberspröckhövel. Vollkommen chancenlos war der SV Büttenberg, der B-Ligist verabschiedete sich als Tabellenletzter aus dem Turnier.

In der Gruppe B gab es im Gegensatz zu der Gruppe A keine großen Überraschungen. Der Oberligist TSG Sprockhövel sicherte sich mit zehn Punkten die Tabellenführung und verlor dabei kein Spiel. „Bis auf das erste Spiel war die Vorrunde ganz okay. Wir haben sieben oder acht Jahre nicht mehr an den Hallenmasters teilgenommen und wollten uns deshalb gut präsentieren“, erklärt TSG-Trainer Robert Wasilewski. Dieses Vorhaben setzte die TSG zufriedenstellend um, jedoch wird in der Zwischenrunde nicht die gleiche Mannschaft auflaufen, da der Oberligist parallel ein Testspiel gegen die SG Wattenscheid absolvieren wird. „Für mich hat das Spiel gegen einen Regionalisten Priorität und deswegen wird eine Mannschaft mit zwei A-Jugendlichen und Spielern aus der zweiten Mannschaft die Zwischenrunde bestreiten“, so der TSG-Coach weiter. Wasilewski wird ebenfalls nicht vor Ort sein und von seinem zweiten Co-Trainer vertreten. Als Tabellenzweiter qualifizierte sich der SC Berchum/Garenfeld, der Bezirksligist holte einen Punkt mehr als die SpVg. Hagen. Zusammen mit der Spielvereinigung schieden der TSK Hohenlimburg und die PSV Hagen aus dem Turnier aus.

In der Gruppe C qualifizierte sich ebenfalls ein A-Ligist. Den SSV Hagen konnte nur der Landesligist Hasper SV schlagen. Durch diesen Sieg festigten die Hasper den Platz an der Sonne und der SSV zieht als Gruppenzweiter in die Zwischenrunde ein. Für den Bezirksligisten TuS Wengern und die beiden A-Ligisten FC Hellas/Mak. Hagen und den VfB Schwelm ist die Reise in der Vorrunde beendet. Besonders kurios war das zweite Spiel in der Gruppe C. Nachdem ein Spieler vom SSV Hagen den Ball von der Linie geklärt hat, fiel er mit so einer Wucht in das Tor, dass dieses nachgab und umkippte. Glücklicherweise wurde kein Akteur bei dem Zwischenfall verletzt und nach einer kurzen Unterbrechung konnte weiter gespielt werden.

Zum Abschluss der Vorrunde spielte die Gruppe D. Gespannt schauten die Zuschauer, wie sich der Titelverteidiger SV 10 Hohenlimburg bei den Hallenmasters präsentierte. Jedoch gab sich der Landesligist keine Blöße und erreichte den ersten Platz. Um den zweiten Platz gab es einem Zweikampf zwischen dem Bezirksligisten TSG Herdecke und dem A-Ligisten Al Seddig Hagen. Diesen konnten die Herdecker für sich entscheiden und zogen somit in die Zwischenrunde. Al Seddig erreichte den dritten Platz und ist zusammen mit dem TuS Esborn, BW Voerde und der SpVg. Linderhausen ausgeschieden.

(1) Kommentar

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Trainer
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.