RL

BSC-Trainersuche: Nehrbauer oder "Lewe"?

28. Mai 2019, 16:02 Uhr

Foto: Funke Foto Services

Der Bonner SC sucht einen neuen Trainer. Markus Zschiesche wird die Mannschaft zur kommenden Saison nicht mehr betreuen.

"Markus und sein Co-Trainer Ronny Ermel haben einen guten Job gemacht und die Mission erfüllt. Wir waren mit beiden sehr zufrieden, sie haben sich auch hier wohl gefühlt. Aber wir können uns einfach keine zwei hauptamtlichen Trainer leisten. Das ist auch der Grund für die Trennung", erklärt Bonns Sportlicher Leiter Thomas Schmitz (38) gegenüber RevierSport.

Schmitz wird bei der Trainersuche und Kaderplanung von Ex-Nationalspieler Stephan Engels (58) unterstützt. Der ehemalige Profi des 1. FC Köln ist in beratender Funktion tätig. "Ich freue mich auf die Zusammenarbeit. Stephan ist sehr gut vernetzt und eine große Hilfe", sagt Schmitz.

Das Duo ist aktuell auf der Suche nach neuen Spielern, aber allen voran einem Trainer. Bis Ende der Woche soll der neue Mann beim Bonner SC feststehen. Aktuell gibt es zwei heiße Kandidaten: Thorsten Nehrbauer (41) und Rene Lewejohann (35).

Das Problem: Beide stehen noch bei ihren Klubs 1. FC Kaan-Marienborn (Nehrbauer) und Hammer Spielvereinigung (Lewejohann) bis zum 30. Juni 2020 unter Vertrag. Während Nehrbauer mit den Siegenern in die Oberliga abgestiegen ist, hielt Lewejohann diese Klasse mit der HSV. "Ich finde, dass beide einen tollen Job gemacht haben. Thorsten hat mit vielen No-Names den Regionalliga-Klassenerhalt nur um einen Punkt verpasst. "Lewe" beobachte ich schon länger und er ist ein sehr interessanter, junger, ehrgeiziger Trainer. Er hat jetzt auch in Hamm eine schwierige Mission erfolgreich gemeistert", sagt Schmitz.

Wer die besten Chancen auf den Job hat, will Schmitz nicht verraten. Nur so viel: "Wir suchen eine Bonner Lösung." Heißt: Einen Mann, der weiß, wie der BSC tickt. Interessant: Sowohl der gebürtige Bonner Nehrbauer, als auch Lewejohann, der aus Herne stammt, kennen die Rheinlöwen sehr gut. Beide spielten einst für den Bonner SC. Bleibt abzuwarten, wer in den nächsten Tagen als Nachfolger von Markus Zschiesche vorgestellt wird.

Kommentieren

29.05.2019 - 10:28 - toto-herne

@effzeh, Karl64,

sie beide sprechen mir aus der Seele. Die Posse um Lewejohann ist angetrieben durch den Schmierling Wozniak. Ekelhafter Typ dieser Schmierfink des RS.

28.05.2019 - 21:50 - effzeh

ich schließe mich karl 64 an! lewejohann hat einen PPS von 1,12 und sein vorgänger lüggert 1,36! da darf man sich wohl die frage stellen ob lewejohann ein erfolgreicher trainer in hamm war und ist! dazu kommt6 noch seine fragwürdige rolle in der sache kurtuvic, gerade er, der oft den verein gewechselt hat müßte sich in transfer auskennen. sollte bonn einen rat benötigen nehmt nehrbauer! aber ich bin mir sicher das es sogar schon soweit ist mit dem nehrbauer deal. problem könnte lediglich der bestehende vertrag von nehrbauer sein. aber kein problem was man mit geld beheben kann!. lewejohann wird die saison nicht durchstehen. er hat vieles, jedoch keine klasse! interessieren würde mich wieso der journalist zu lewejohann steht, denn ein investigativer journalist muß ja wohl recherieren. und nicht spekulieren. erst recht nicht wenn es um lewe geht !

28.05.2019 - 20:54 - Karl64

Schon sehr lustig was ihr manchmal so alles von euch gibt. Der lewejohann hat doch nicht mal eine Saison gute Leistung gezeigt immer nur Schrott und dann will der wieder hoch also so langsam mache ich mir echt Sorgen und dann jedes mal was positives über ihn schreiben ooo Schandeeeee Landesliga Schrott Verbandsliga Müll Oberliga schlecht

28.05.2019 - 17:18 - Lackschuh

Dieser möglicherweise schnelle Weg in die RL bei Herrn Lewejohann überrascht mich nun aber doch etwas! Bonn mit externer Beratung (wie in der Politik halt) wird hoffentlich für den SC schon wissen, was man so treibt!