Startseite » Fußball » Verbandsliga

Ratingen - Straelen 1:1
Schulterbruch bei Rey Alonso

NL: Ratinger Remis mit schwerer Verletzung

Mit dem Ergebnis von 1:1 (0:1) gegen Straelen konnte Ratingens Trainer Karl Weiß deutlich besser leben als mit der schweren Verletzung von Daniel Rey Alonso.

„Er hat sich die Schulter gebrochen. Auch das passt zu unserer Saison. Das ist jetzt schon die sechste schwere Verletzung. Für den Jungen tut es mir sehr leid, weil er sich klasse zurückgekämpft hatte.“

Ratingen: Glenz - Seidenzal, Rey Alonso (19. Hecht), Fiedorra, Yalcinkaya - Dluhosch (78. Winkel), Rohpeter - S. Hoffmann (46. Zelles), Rehag, Meier - Pundt. Straelen: Gbur - Hoffstadt, Linssen, P. Brouwers (88. van Overbrüggen), Löderbusch - Kämpken, Thönes, Lüfkens, Porvitz (76. Rode) - Ingenlath, Ludwik (69. Kaczmarek). Schiedsrichter: Jannis Hedwig. Tore:0:1 Thönes (13.), 1:1 Fiedorra (73., Foulelfmeter). Zuschauer: 230.

Schon nach 19 Minuten musste Rey Alonso vom Platz, für ihn kam Daniel Hecht. Doch zu diesem Zeitpunkt stand es schon 0:1 für die Gäste: Danny Thönes traf (13.). „Das war ein klares Abseitstor“, monierte Weiß. „Es waren sogar zwei Meter, das muss man als Linienrichter eigentlich sehen.“ Sein Zusatz: „Wir waren in der ersten Hälfte aber auch nicht gut.“

Nach dem Wechsel präsentierten sich die Ratinger dann wieder ganz anders. „Es wurde ein richtig gutes Spiel. Erst hat uns Marco Glenz mit einer guten Parade im Spiel gehalten. Dann haben Ganesh Pundt, Daniel Rehag, Hecht und Sascha Meier beste Chancen ausgelassen“, ärgerte sich Weiß. Es musste schließlich ein Elfmetertor von Patrick Fiedorra herhalten (76.). Gegen Uerdingen scheiterte er noch, diesmal verwandelte er sicher.

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.