Startseite » Fußball » Regionalliga

Rot-Weiß Oberhausen
RWO-Abgang Mai bleibt in der Regionalliga West

(10) Kommentare
Von links Fabian Holthaus, Sebastian Mai, Tim Stappmann, Sportlicher Leiter Patrick Bauder, Rinor Rexha, Christian März, Tobias Boche, Glody Ngyombo - bis auf Bauder wurden diese Spieler verabschiedet.
Von links Fabian Holthaus, Sebastian Mai, Tim Stappmann, Sportlicher Leiter Patrick Bauder, Rinor Rexha, Christian März, Tobias Boche, Glody Ngyombo - bis auf Bauder wurden diese Spieler verabschiedet. Foto: Micha Korb

Rot-Weiß Oberhausen hatte noch vor dem letzten Saisonspiel in der Regionalliga West gegen den FC Wegberg-Beeck sieben Spieler verabschiedet. Zwei davon haben nun neuer Arbeitgeber gefunden.

Rinor Rexha, Tobias Boche, Glory-Matonda Ngyombo, Tim Stappmann, Sebastian Mai, Christian März und Fabian Holthaus wurden bei Rot-Weiß Oberhausen offiziell verabschiedet.

Nach Holthaus, den es in die Oberliga Westfalen zum Regionalliga-Absteiger Rot Weiss Ahlen zieht, hat nun auch mit Sebastian Mai ein zweiter RWO-Abgang einen neuen Klub gefunden.

Mai kehrt zum SC Wiedenbrück zurück. "Auch wenn der Monat noch nicht um ist, dürfen wir heute so titeln. Mit Sebastian Mai kehrt ein Spieler zurück, der bereits in der Jugend das Trikot des SCW getragen hat. Der mittlerweile 23-jährige Rechtsaußen wechselte nach seiner Jugend beim SCW zu Rot Weiss Ahlen und lief zuletzt für Rot-Weiß Oberhausen auf, wo er im Niederrheinpokal ein Tor erzielen konnte. Er unterschreibt bis 2025", heißt es in einer Pressemitteilung der Wiedenbrücker.

Insgesamt blickt Angreifer Mai auf 36 Spiele (drei Tore, vier Vorlagen) im RWO-Trikot zurück. Für Ahlen waren es 101 Begegnungen (22 Treffer, 10 Assits). Mit Wiedenbrück folgt nun seine dritte Seniorenstation ab dem 1. Juli 2024.


Neben den sieben genannten Abgängen und offiziell verabschiedeten Spielern haben nach RevierSport-Informationen auch Oguzhan Kefkir sowie die bis zum Sommer 2025 gebundenen Marius Kleinsorge und Michel Niemeyer keine Zukunft an der Lindnerstraße.

Der weil konnte Rot-Weiß Oberhausen, neben dem neuen Trainer Sebastian Gunkel (Holstein Kiel II), auch schon dreine externe Zugänge präsentieren. Leon Kayser (Bergisch Gladbach), Luca Thissen (VfB Homberg) Timur Mehmet Kesim (ETB Schwarz-Weiß Essen) wechseln aus den Oberligen Mittelrhein und Niederrhein in die Regionalliga West zu Rot-Weiß Oberhausen.

Rot-Weiß Oberhausen: Aktuell stehen 17 Spieler für die Saison 2024/2025 unter Vertrag

Mit den Vertragsverlängerungen von Moritz Stoppelkamp, Tanju Öztürk, Dominik Burghard und Timo Böhm stehen 14 Mann bei RWO für die Saison 2024/2025 unter Vertrag. Denn die Torhüter Robin Benz, Kevin Kratzsch, Daniel Davari (er ist als dritter Keeper und Torwart-Trainer zur neuen Saison eingeplant, Anm. d. Red.) sowie die Feldspieler Nico Klaß, Ozan Hot, Kerem Yalcin, Marius Kleinsorge, Denis Donkor, Michel Niemeyer und Cottrell Ezekwem besitzen noch gültige Verträge bis zum Sommer 2025. Doch bei Niemeyer und Kleinsorge sind es nur Verträge auf dem Papier, sie werden sportlich keine Rolle spielen.

Deine Reaktion zum Thema
Dieses Thema im Forum diskutieren » (10 Kommentare)
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel