Startseite » Fußball » Regionalliga

Preußen Münster
Spieler geben sich nach 20. Zu-Null-Spiel kleinlaut

(18) Kommentare
Preußen Münster: Spieler geben sich nach 20. Zu-Null-Spiel kleinlaut
Foto: firo

Nach dem 3:0-Sieg gegen den KFC Uerdingen ist Preußen Münster drauf und dran, die Saison als Meister zu beenden. Zwei Spieltage vor Saisonende geben sich die Adlerträger aber noch kleinlaut.

Seit dem 3:3-Remis beim SV Lippstadt vor zwei Wochen läuft es beim Tabellenführer aus Münster wieder wie am Schnürchen: Zunächst konnten die beiden Topspiele gegen Fortuna Köln (1:0) und Rot-Weiß Oberhausen (3:0) gewonnen werden, ehe am Freitagabend ein weiterer 3:0-Sieg gegen den bereits abgestiegenen KFC Uerdingen folgte. Für die Adlerträger war der Wiederholungserfolg gleichbedeutend mit dem 20. Zu-Null-Spiel in der laufenden Saison – nach 36 absolvierten Partien wohlgemerkt.

SCP-Torhüter Max Schulze Niehues, der seinen Kasten erneut sauber halten konnte, war nach Schlusspfiff voll des Lobes für seine Vorderleute. „Ich kann den Jungs nur ein Kompliment aussprechen. Der Fokus ist in dieser Phase der Saison brutal hoch bei jedem Einzelnen“, konstatierte das Münsteraner Urgestein. „Wir ziehen unser Ding gerade voller Überzeugung durch.“ Und obwohl es beim SCP den Anschein macht, als liefe es derzeit wie von selbst, machte Schulze Niehues unmissverständlich klar, dass ihnen die Siege nicht einfach in den Schoß fallen: „Es fühlt sich gerade natürlich sehr gut an. Es ist aber Woche für Woche harte Arbeit.“


Alexander Langlitz, der mit einem traumhaften Distanzschuss die 1:0-Führung für die Hildmann-Elf besorgte, wusste, warum der hohe Aufwand auch tatsächlich Früchte trägt. „Es zeichnet uns aus, dass wir uns wirklich fokussieren können, wenn es drauf ankommt.“

Drauf ankommen wird es auf jeden Fall auch in den verbleibenden beiden Saisonspielen, in denen es der schwarz-weiß-grüne Tross zunächst am Freitag (6. Mai, 19 Uhr) mit dem SC Wiedenbrück zu tun bekommt, ehe am 14. Mai die Zweitvertretung des 1. FC Köln bei einer möglichen Münsteraner Meisterfeier im Preußenstadion zu Gast sein wird.

Es zeichnet uns aus, dass wir uns wirklich fokussieren können, wenn es drauf ankommt.

Alexander Langlitz

Von dem Titelgewinn möchten sie beim SCP aktuell noch nicht sprechen. Stattdessen üben sich Spieler und Trainer nach wie vor in Zurückhaltung, wollen auch diese beiden Spiele seriös angehen. Ein Ansatz, mit dem sie bis dato aber auch mehr als ordentlich gefahren sind. „Wir gucken auf uns und versuchen, Essen auszublenden“, betonte Mittelfeldmann Nicolai Remberg. Henok Teklab, gegen den KFC wieder mal einer der Besten auf dem Feld, schlug in dieselbe Kerbe – jedoch mit einem nicht ganz unwichtigen Zusatz: „Wir gucken von Spiel zu Spiel, verfolgen unser Ziel.“

Welches Ziel er meint, dürfte wohl über Münsters Stadtgrenzen hinaus klar sein. Und sollten sich Hildmanns Worte bewahrheiten („Wir wollen weiter Fußball spielen und die Spiele gewinnen“), hätten sie dieses Ziel endgültig erreicht. In spätestens zwei Wochen weiß die westdeutsche Fußballwelt mehr.

(18) Kommentare

Regionalliga West

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 Rot-Weiss Essen 37 26 9 2 84:30 54 87
2 SC Preußen Münster 37 25 9 3 71:24 47 84
3 Wuppertaler SV 38 23 9 6 68:28 40 78
4 Rot-Weiß Oberhausen 38 22 9 7 68:35 33 75
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 SC Preußen Münster 19 15 3 1 37:8 29 48
2 Rot-Weiss Essen 18 14 3 1 41:13 28 45
3 Wuppertaler SV 19 12 4 3 36:15 21 40
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
3 Wuppertaler SV 19 11 5 3 32:13 19 38
4 Rot-Weiß Oberhausen 19 11 5 3 34:18 16 38
5 SC Preußen Münster 18 10 6 2 34:16 18 36
6 SV Rödinghausen 19 10 3 6 23:18 5 33
7 1. FC Köln II 19 7 5 7 27:26 1 26

Transfers

SC Preußen Münster

07/2021

07/2021

07/2021

07/2021

SC Preußen Münster

38 H
1. FC Köln II
Samstag, 14.05.2022 14:00 Uhr
2:1 (0:1)
26 A
Rot-Weiss Essen
Sonntag, 20.02.2022 14:00 Uhr
-:- abr.
38 H
1. FC Köln II
Samstag, 14.05.2022 14:00 Uhr
2:1 (0:1)
26 A
Rot-Weiss Essen
Sonntag, 20.02.2022 14:00 Uhr
-:- abr.

Torjäger

SC Preußen Münster

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 11 225 0,3
Thorben Deters

Mittelfeld

11 157 0,4
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
Thorben Deters

Mittelfeld

9 110 0,6
2 5 245 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 6 208 0,3
2
Henok Teklab

Sturm

5 280 0,3
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Kurt C. Hose 2022-04-29 23:14:12 Uhr
Der Druck wachst und am 14.5. heißt es
Essen steigt auf !
Steiger1972 2022-04-29 23:44:25 Uhr
@Kurt C. Hose
So wird es aussehen,genau so!Die Bauern- Gummistiefelträger bekommen am Freitag in Wiedenbrück das flattern und dann kommt noch Köln2 mit Herrn Zimmermann und der ist auch Essen-Fan.....es wird noch lustig.
Wir schaffen das!
rwebvb 2022-04-30 00:16:57 Uhr
Eure Worte in Gottes Gehörgang!! Wenn Münster doch aufsteigt, dann allerdings absolut verdient, weil wir zuviel unnötige Punkte verschenkt haben.
Steiger1972 2022-04-30 00:23:10 Uhr
@rwebvb
Da hast du recht,aber Wiedenbrück ist für Münster ein Derby,da gibbet nix geschenkt und Zimmermann haut mit Köln alles rein.....es wird gut gehen.
Pimmel07 2022-04-30 01:02:37 Uhr
Weder ist das kleinlaut noch Demut, sondern einfach Zurückhaltung, um den Tag nicht vor dem Abend zu loben, das Fell des Bären nicht zu verteilen, ehe er erlegt ist etc. Kann man machen.

RWE hat sich weit aus dem Fenster gelehnt, völlig zurecht, weil wir endlich aufsteigen wollen und nun muss man sehen. Ein 3:0 gegen den KFC ist für PM zwar gewonnen, aber das Spiel gegen Lippstadt hat gezeigt, dass die Spieler auch Nerven haben.

Da ist noch nix endgültig entschieden, neben der notwendigen robusten Mentalität wird es wohl auch um Gück oder Pech gehen. Fußball ist halt immer für Überraschungen gut und lässt sich nicht zu 100 % planen.

Advantage Münster - nicht mehr und nicht weniger.

Am 14.05. werden wir sehen, wo der Frosch die Locken hat.

Nur der RWE!
Essen-City 2022-04-30 01:36:13 Uhr
Der Matchball liegt bei Münster. Fertig.
Planlos 2022-04-30 07:03:25 Uhr
Ein wenig Demut und Zurückhaltung und Essen steigt sich nicht auf :-)
Planlos 2022-04-30 07:04:55 Uhr
Edit:
Wollte "doch noch" sagen :-)
YoHanSon 2022-04-30 07:54:19 Uhr
Natürlich ist, in dieser heißen Phasen tiefstapeln angesagt. Ich könnte so kotzen das wir den Sack nicht schon längst zugemacht haben.
Das Pokalspiel gegen WSV kommt gerade echt unpassend.
Die Mentale Stärke der Spieler entscheidet die Meisterschaft.Ich glaube da denn Vorteil bei RWE zu sehen. Die Schwächephase haben wir schon hinter uns.Die Angst in den Köpfen der Münster Spieler wächst den entscheidenen Ausrutscher hin zu legen.
Die Rolle des Verfolgers ist einfacher.
Für meine Nerven zu spannend das ganze.
Wenn es Münster schafft- Glückwunsch.
- Sche…. auf den Böllerwurf
- Wenn essen es Schafft 3 Tage Ausnahmezustand
- wenn essen es nicht schafft greifen wir wieder an.
- ob genügend Knete da ist wird man sehen.
- andere Vereine mit weniger Kohle spielen auch oben mit.
Wenn man es schafft Spieler zu kriegen die hinter dem Verein und seinen Überzeugungen stehen ist alles bei Allen möglich.

Duisburg,Verl,Wsv,rwo,Fköln + 1,2,3 nicht namentlich
Fakt ist : Die nächste RL Saison wird auch wieder nen heißer Tanz.
Für die dritte Liga musste mal richtig reinpumpen sonst machst „ den Verl “
Es bleibt Spannend bis zum Schluss,
NUR DER RWE.
Preuße 2022-04-30 08:33:21 Uhr
@Pimmel07 - 100% Zustimmung
Pimmel07 2022-04-30 09:44:02 Uhr
Wir kotzen alle. Dabei ist es doch nicht ungewöhnlich, dass der Wunsch aufzusteigen, wenn er in greifbarer Nähe ist (als Ausgangspunkt ernsthaften Strebens: Erscheinen von Titz und Peljahn), doch noch einige Entwicklungsschritte und auch Glück oder Fernbleiben von Pech (Corona zur falschen Zeit, Böllerwixxa) als Begleitung mit sich bringt. Dann dauert es auch schon mal für ein paar Anläufe.

Vielleicht ist unser nächster Entwicklungsschritt, dass wir als Publikum unsere Ungeduld nach lächerlichen 100 Jahren Regionalliga zügeln und nicht gleich bei mauen Spielen oder sogar der zweiten Saisonniederlage völlig aus dem Ruder geraten. Menschen machen Fehler und müssen das auch machen dürfen, sonst... Wer nichts tut macht auch keine Fehler.

PM mit ihrer Zurückhaltung und alles-kann-nix-muss Haltung ist schon beeindruckend. Gelingt aber auch nicht immer. Egal, das ist in Essen nicht machbar, leider.

Lassen wir uns die gute Laune nicht verderben und steigen wir halt nächstes Jahr auf. In die dritte oder in die zweite Liga. Beides wäre mir recht.

Nur der RWE!
PreußenTom 2022-04-30 10:42:12 Uhr
Woher kommt die Annahme der Essener Anhänger hier, dass der SCP dem Druck nicht gewachsen sein sollte. Am vorletzten Spieltag legte Essen mit einem 3:0 Sieg in Lotte vor und schickte den Club sogar runter in die Oberliga. Münster musste also am Sonntag beim Tabellendritten nachlegen und tat dieses in einer beeindruckenden Manier ebenfalls mit 3:0. Unabhängig von der hier vorherrschenden Meinung und die damit verbundene Mär RWO habe das Spiel abgeschenkt und Münster wäre nicht so stark gewesen, hat man dem Druck aber sehr gut Stand gehalten.

Es gibt noch zwei Spieltage und ja, da kann eine Menge passieren. Klar kann Münster nächste Woche Freitag in Wiedenbrück etwas liegen lassen, genauso wie es in Lippstadt der Fall war. Aber Essen konnte daraus auch kein Kapital schlagen. Sollte Münster aber am Freitagabend in Wiedenbrück gewinnen, wird der Druck auf Essen ungleich höher. Denn nur ein Unentschieden würde dann Münster reichen, um auf dem Sofa am Samstag Meister zu werden. Die Anzahl der Spiele nehmen ab und Ausrutscher darf sich Niemand mehr erlauben. Und Essen hat auch noch ein schweres Pokalspiel unter der Woche.

Demut oder Zurückhaltung zu zeigen wenn noch nichts erreicht ist, finde ich von den Spieler und Verantwortlichen des SCP im Moment die richtige Einstellung . Fans dürfen hingegen träumen, aber auch diese in ihrer Mehrheit in Münster äußern sich ähnlich. Solange nichts erreicht ist, wird auch nicht gefeiert. Zu viele Anhänger haben in den langen Jahren die sie den SCP begleiten, schon häufig die Enttäuschung über einen geplatzten Traum Aufstieg hinnehmen müssen. Da ist die Demut und Zurückhaltung durchaus verständlich und angebracht. Denn Hochmut kommt vor dem Fall.
Preuße 2022-04-30 10:47:36 Uhr
@PreußenTom - Auch hier 100% Zustimmung von mir
Grattler 2022-04-30 10:52:06 Uhr
14 Jahre große Fresse....wir steigen Auf...so kennt man dies Prolls von der Hafenstraße.
Luftpumpen denen am Ende der Saison immer die Puste ausgeht.... Watt wollste auch Verlangen von dem Parkplatz vor Gelsenkirchen.

Was für ein schöner Abend gestern...Preußen Münster siegt weiter und geht ohne wenn und aber in die dritte Liga.
Die Fischköpfe aus Bremen gehen hängenden Köpfen und Roten Augen in die Deichstube. Wo sie doch letzte Woche noch den angeblichen Aufstieg gefeiert haben......

Preußen und der S04 steigen Auf
:-) :-) :-) :-) :-) :-)
RWE-Fan ever 2022-04-30 13:09:29 Uhr
Grattler, jetzt echt???
Muss erst ein echter Schalker kommen um Dreck in diesen Chat zu schreiben! Ist es eigentlich wirklich geil ein A-loch zu sein???
User2 2022-04-30 13:42:21 Uhr
Grattler hat zum Teil genau getroffen, Beleidigungen ausgeschlossen!
RWE Fan ever: besser bist Du auch nicht, redet mal mehr über den Fussball!!
Überdingen 2022-04-30 14:49:29 Uhr
Münster wird es machen....und es gibt wieder auf die grosse rwe fresse und dann wird ananas gelutscht.
Diese sprüche haben die in münster nicht nötig.
ata1907 2022-04-30 15:57:40 Uhr
Gut, dass es zumindest beim KFC Uerdingen so richtig läuft!

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.