Startseite » Fußball » Regionalliga

Dreierpack beim KFC!
Engelmann regelt wieder für RWE

(11) Kommentare
Foto: Thorsten Tillmann.
Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen siegte beim KFC Uerdingen in einem historischen Spiel mit 11:0 (3:0). Torjäger Simon Engelmann beendete seine Torflaute.

Alle Fans von Rot-Weiss Essen freuten sich am Samstag nicht nur über den 11:0-Sieg beim KFC Uerdingen und die zurückeroberte Tabellenführung, sondern auch über den Dreierpack von Stürmer Simon Engelmann. Der Tenor war klar: Engelmann regelt wieder für RWE! Der Stürmer hatte zuletzt Ladehemmung und erzielte bis zum Uerdingen-Spiel nur zwei Saisontore – für den dreifachen Regionalliga-Torschützenkönig eine ungewohnt maue Statistik. Doch im Stadion Velbert platzte der Knoten des Goalgetters gleich dreifach. Pflichtspieltreffer Nummer 41, 42 und 43 im RWE-Trikot (59 Spiele).

Der Gegner war etwas überfordert. Die Jungs haben mir schon leidgetan. Man wünscht keiner Mannschaft, dass sie so auf den Deckel bekommt. Solch ein Spiel habe ich selten erlebt.

RWE-Torjäger Simon Engelmann zeigte Größe.

Der Torjäger zeigte sich nach der Partie erleichtert, hatte aber auch Mitleid mit dem KFC: "Es war ein schönes Gefühl. Die Tore nehme ich gerne mit. Wir haben konzentriert gespielt und waren in allen Belangen überlegen. Das Spiel hatte Pokal-Charakter. Der Gegner war etwas überfordert. Die Jungs haben mir schon leidgetan. Man wünscht keiner Mannschaft, dass sie so auf den Deckel bekommt. Solch ein Spiel habe ich selten erlebt."

Wir stehen tabellarisch sehr gut da, müssen weiter Gas geben und unsere Spiele gewinnen. Gegen Wiedenbrück wollen wir den nächsten Dreier holen.

Engelmann ist angriffslustig.

Nicht nur Engelmann feierte gegen Uerdingen ein Erfolgserlebnis. Auch Cedric Harenbrock machte ein starkes Spiel und erzielte sein erstes Saisontor. Dazu war Zlatko Janjic per Elfmeter erfolgreich und traf erstmals seit dem ersten Spieltag wieder. Ein gelungener Tag für die Spieler, die zuletzt glücklos agierten. "Es wurde bemängelt, dass wir zu wenig Tore geschossen haben. Jetzt konnten wir uns etwas den Frust von der Seele schießen. Wir stehen tabellarisch sehr gut da, müssen weiter Gas geben und unsere Spiele gewinnen. Gegen Wiedenbrück wollen wir den nächsten Dreier holen", betonte Engelmann angriffslustig.


Die Partie gegen den SCW steigt am kommenden Samstag (14 Uhr) an der Hafenstraße. Dort möchte der Torjäger sein erstes Heim-Tor in dieser Saison erzielen. Die bisherigen fünf Treffer erzielte der 32-Jährige auf fremden Plätzen.

(11) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RWE1907 Essen 2021-10-10 09:37:36 Uhr
Jetzt muss der Klingelmann und alle anderen geerdet bleiben, nachlegen was das Zeug hält und der Aufstieg ist so gut wie sicher. Habe gestern schon mal was in den Kühlschrank gestellt. Alles andere als der Aufstieg kann keine Option sein. Wuppertal wird auch noch Federn lassen. Denke zu Beginn der Rückrunde haben wir ein 10 Punkte Polster. 8uata
Ostwestfale 2021-10-10 10:15:49 Uhr
Immer cool bleiben. Solche Aussagen von 10 Punkten Vorsprung können einem auf die Füße fallen oder sogar Druck auf die eigene Truppe machen, wenn diese Erwartungen nicht erfüllt werden. Klar ist, unsere Qualität ist hoch und nicht unwahrscheinlich die größte in der Liga. Man sollte aber nie die Demut vor der Aufgabe und den Gegnern vermissen lassen.
His.Unermesslichkeit 2021-10-10 10:35:34 Uhr
Ich denke schon, dass man nach dem 11:0 bald RWE mit einer Sonderreglung in der 3. Liga weiter spielen lassen wird. Das 11:0 zeigte, dass RWE in der 4. Liga nicht mehr richtig aufgehoben ist.
Es würden noch viele andere Gegner zweistellig verlieren, was nicht zuletzt für die Psyche dieser Vereine unheilbare Schäden verursachten. Bei Uerdingen ist es schon der Fall, wie man lesen kann.

RWE hat nun einen Lauf, dass selbst 3. Ligisten demnächst unter die Räder kommen dürften. Nicht jeder in der 3. Liga freut sich, wenn RWE in der laufenden Saison eine "wild card" erhält. So ein Turbo oder booster, was derzeit bei RWE abgeht, sorgt für Ängste, weil vielen jetzt die Felle davon schwimmen. Die größte Angst dürfte wohl Titz haben, wenn RWE ihn womöglich noch in der laufenden Saison begegnet. Bekanntlich sieht man sich immer zweimal im Leben.
RWEimRheingau 2021-10-10 10:42:20 Uhr
His.U., verarschen können wir uns selber, oder taugt das Zeug was Du so inhalierst nichts?
RWEimRheingau 2021-10-10 10:44:40 Uhr
Ostwestfale, da gebe ich Dir 1907% recht, immer schön demütig bleiben und von Spiel zu Spiel denken! Wenn man so will haben uns die Spiele gegen Wiedenbrück in der letzten Saison den Aufstieg gekostet.
Rothosen1907 2021-10-10 10:51:40 Uhr
Klingelmann , weiter so , nur der RWE !
Moses 2021-10-10 12:32:56 Uhr
In den letzen Spielen war engelmann auch ohne Torerfolg ein wichtiger Spieler auf dem Feld. Hat Gegenspieler gebunden, Räume geschaffenen und hat Bälle festgemacht.
Mit Toren ist es natürlich noch wertvoller , keine Frage.
Er regelt das schon…
thoms 2021-10-10 13:22:48 Uhr
10 Punkte Vorsprung? Ich wäre froh, wenn wir aufsteigen, notfalls durch das bessere Torverhältnis. Der KFC hatte gestern nichts mit einer ordentlichen Regionalmannschaft zu tun und ist deshalb kein Maßstab.
Eine Mannschaft, die sich so abschlachten lässt, hat in der Regionalliga nichts zu suchen und ich hoffe, dass so etwas beim KFC nicht mehr vorkommt. Ansonsten kann man nämlich von "Wettbewerbsverzerrung" sprechen.
Ronaldo20 2021-10-10 17:33:37 Uhr
Ich hoffe das der KFC bis zum ende weiter geht und wir mich wieder alles abgenommen kriegen
Cronenberger 2021-10-10 21:53:04 Uhr
Thoms@
Wenn du nicht von Wettbewerbsverzerrung sprechen willst, müssen die KFCler noch öfter so hoch verlieren, sonst wäre euer Sieg ja wohl die einzige Wettbewerbsverzerrung schlechthin, oder?

Trotzdem Glückwunsch, diesem KFC müßen die Grenzen aufgezeigt werden!
Auch wenn mir die wirklichen KFCfans echt leid tun!
Aber …. der KFC hat nichts, aber auch garnichts in dieser Liga zu suchen!
Gregor 2021-10-11 10:04:07 Uhr
Wettbewerbsverzerrung sehe ich durch den KFC nicht. Selbst wenn die die Saison nicht zu Ende spielen würden, wovon ich aktuell mal ausgehe, wird das auf das Aufstiegsrennen keinen wesentlichen Einfluss haben. Alle Aufstiegsaspiranten werden mehr oder weniger hoch gegen Uerdingen gewinnen, sodass am Ende jeder gleich benachteiligt ist. Ausser das ein paar Tore mehr oder weniger zählen. Freuen können sich dann vielleicht die Vereine aus dem unteren Tabellenbereich, die tatsächlich Punkte gegen Uerdingen gelassen haben, wie z:B. Tante Lotte.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.