Startseite » Fußball » Regionalliga

RL
Essener Junge in Topform - drei Spiele, fünf Tore

(0) Kommentare
RL: Essener Junge in Topform - drei Spiele, fünf Tore
Foto: Thorsten Tillmann

Die fünf Fußball-Regionalliga-Staffeln haben losgelegt. Richtig gut in die Saison ist auch der VfB Lübeck gekommen. Im Fokus steht im Norden: ein Essener Junge.

Ende Juni hatte der VfB Lübeck die Verpflichtung von Malek Fakhro verkündet. Beim SV Straelen, wo Fakhro in der vergangenen Saison spielte, war Vereinsboss Hermann Tecklenburg enttäuscht. "Wir hatten Malek gerne behalten. Er hat vor allem im Saisonendspurt gezeigt, dass er einiges drauf hat", sagte der Straelener Mäzen gegenüber RevierSport.

Dass der 23-Jährige "einiges drauf hat" und neun Tore in 29 Einsätzen für Straelen erzielte, das bemerkte auch Drittliga-Absteiger VfB Lübeck. Für den in Essen geborenen und aufgewachsenen Fakhro ging es erstmals raus aus Nordrhein-Westfalen. Er wechselte in den hohen Norden an die Lübecker Lohmühle. Und diese neue Herausforderung hat der Stürmer nicht bereut.

Ich fühle mich hier pudelwohl. Ich bin wirklich schnell in der Mannschaft und der schönen Stadt angekommen. So kann es gerne weitergehen

Malek Fakhro

Warum auch? Es läuft für Fakhro, der sechs Jahre in der Jugend von Rot-Weiss Essen und fünf Jahre für Schwarz-Weiß Essen spielte, wie geschmiert. Im Schleswig-Holstein-Pokal erzielte er beim 4:0 gegen Todesfelde einen Treffer, in der Liga sind es gar vier Tore nach zwei Spieltagen. "Ich fühle mich hier pudelwohl. Ich bin wirklich schnell in der Mannschaft und der schönen Stadt angekommen. So kann es gerne weitergehen", erzählt Fakhro, der am Sonntag seine Familie in Essen besuchte und sich auch das Oberliga-Derby zwischen Schonnebeck und seinem Ex-Klub ETB, für den er in der Oberliga 38 Buden in 129 Einsätzen markierte, an. "Der ETB hat sich natürlich schnell arg dezimiert. Schade. Ich hätte gerne ein spannenderes Derby gesehen. Aber ich wünsche dem ETB alles Gute. Hoffentlich wird es eine erfolgreiche schwarz-weiße Saison", sagt der Sohn libanesischer Einwanderer.

Am Freitag habe ich mich für meinen Ex-Klub Straelen gefreut, jetzt drücke ich RWE die Daumen. So dass die Stadt Essen endlich im Mai diesen ersehnten Aufstieg feiern kann

Malek Fakhro

Und auch auf RWE sowie seinen Ex-Klub SV Straelen hat Fakhro am Wochenende ein Auge geworfen. "Ich habe das Spiel mit meinem Kumpel Yassine Bouchama, der ja jetzt beim 1. FC Lübeck spielt, im Livestream geschaut. Wir waren begeistert, wie Straelen aufgetreten ist, aber auch sehr überrascht, wie RWE es machen wollte. Das war zu wenig. Aber die Saison ist noch lang. Am Freitag habe ich mich für meinen Ex-Klub Straelen gefreut, jetzt drücke ich RWE die Daumen. So dass die Stadt Essen endlich im Mai diesen ersehnten Aufstieg feiern kann."

Top-Duell gegen Flensburg steht schon am Freitag an

Und Lübeck? Gelingt dem VfB der sofortige Wiederaufstieg in die 3. Liga? "Wir bleiben ruhig. Wir schauen wirklich von Spiel zu Spiel. Alles andere ist doch sinnlos. Aktuell läuft es sehr gut. Jetzt spielen wir schon gegen Weiche Flensburg. Das wird ein erster Gradmesser", sagt Fakhro. Mit dem Essener Jungen in dieser Form darf der VfB Lübeck vor dem Top-Duell in Flensburg (Freitag, 27. August 2021, 19 Uhr) zuversichtlich sein.

(0) Kommentare

RevierSport Fussballbörse

Trainer sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Turnierteilnehmer gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Trainer sucht Verein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.