Startseite » Fußball » Regionalliga

Sieben Punkte vorne
KFC Uerdingen erhöht Druck auf Viktoria Köln

(35) Kommentare
Sieben Punkte vorne: KFC Uerdingen erhöht Druck auf Viktoria Köln
Foto: MaBoSport

Es läuft einfach rund unter dem neuen Trainer: Der KFC Uerdingen fuhr beim 2:0-Erfolg in Erndtebrück den sechsten Sieg, im siebten Spiel unter Stefan Krämer ein.

Nach dem Erfolg - Lucas Musculus (31.) und Christian Müller (55.) trafen für Uerdingen - auf dem Erndtebrücker Kunstrasenplatz liegen die Krefelder nun sieben Punkte vor dem Vorjahres-Meister Viktoria Köln. Aber: Die Viktoria hat gegenüber dem KFC noch drei Partien in der Hinterhand. Schon am Sonntag können die Kölner mit einem Sieg gegen Rot-Weiss Essen den Abstand auf vier Zähler verkürzen. Am Mittwoch spielt die Viktoria dann daheim gegen den SC Wiedenbrück.

Zunächst einmal müssen die Kölner ihre drei Nachholspiele erfolgreich bestreiten, um am KFC Uerdingen vorbeizuziehen. Die Krefelder haben erst einmal mächtig Druck auf die Mannschaft von Olaf Janßen ausgeübt.

Alemannia Aachen verabschiedet sich aus dem Titelrennen

Derweil ist der Titeltraum für Alemannia Aachen spätestens seit diesem Wochenende gestorben. Die Kaiserstädter kassierten am Samstag eine empfindliche 2:4-Heimniederlage gegen den Bonner SC. Arda Nebi (20.) hatte die Aachener in Führung gebracht. David Bors (39., 45.+1, 57.) mit einem Dreierpack und Dominik Stoffels (79.) hatten die passende Antwort aus Sicht der abstiegsbedrohten Bonner. David Pütz traf in der Nachspielzeit dann nur noch zur Ergebniskosmetik.

Der 1. FC Köln II muss nach dem 0:2 bei Rot-Weiß Oberhausen wieder mächtig zittern. Die FC-Reserve liegt nur vier Punkte vor Bonn. Dabei hat der BSC zwei Spiele weniger als der FC auf dem Konto.

Der FC Wegberg-Beeck (1:2 beim SV Rödinghausen) und Westfalia Rhynern (0:7 bei Borussia Mönchengladbach II) dürfen so langsam die Planungen für die kommende Mittelrheinliga- bzw. Oberliga-Westfalen-Saison aufnehmen.

Im sechsten Regionalliga-West-Spiel am Samstag trennte sich die SG Wattenscheid 09 beim Sportclub Verl mit 1:1-Remis. Bastian Müller traf für die Hausherren nach einer guter Stunde. Für die Gäste aus Wattenscheid war der Ex-Verler Jonas Erwig-Drüppel (81.) erfolgreich.

(35) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

Schalke: Was Zalazar noch lernen muss

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Hotteköln 2018-04-15 09:59:59 Uhr
Zitatgeschrieben von Blauroteliebe

So der Druck wird größer auf Nervösia Köln

Nette Formulierung
Red-lumpi 2018-04-15 11:17:46 Uhr
Zitatgeschrieben von Blauroteliebe

Warum muss eigentlich immer einer aus der Reihe springen und lästern,
@Red Lumpi

Wir können nix dafür das ihr es nicht gebacken bekommt,mal oben mitzuspielen


Sorry, das hat nichts mit Lästerei zu tun, das ist meine ehrliche Meinung über diesen Club, der ohne seine ganzen " Geld-Onkels" höchstens Oberliga spielen würde....
RWEimRheingau 2018-04-15 11:24:48 Uhr
Viktoria wird Erster und wenn nicht dann eben der KFC. Wer es schafft hat es auch verdient und da ist es egal wer das Geld gegeben hat! Die Relegation wird sauschwer und egal wer aus dem Südwesten anreist, die bringen Famassen mit, die machen das Auswärtsspiel zum Heimspiel! Viel Glück!
RWEimRheingau 2018-04-15 12:25:18 Uhr
Blauroteliebe, Du hast schon recht, bis auf die wiederholte und anscheinend bei vielen beliebte billige Polemik beim Thema Stadion! Das Stadion hat die Stadt Essen gebaut, mit welchen Geldern auch immer! RWE ist der Ankermieter, nicht mehr und nicht weniger und zahlt für die Nutzung! Ich denke auch für die Grotenburg werden Mietzahlungen fällig, oder?
Red-lumpi 2018-04-15 12:39:15 Uhr
Zitatgeschrieben von Blauroteliebe

Red Lumpi
Und ihr bekommt es seit Jahren nicht gebacken mal oben anzugreifen, weil ihr
Lieber das Geld woanders verbrennt.
Ihr habt Fanmassen,,,,bei Erfolg ,wahrscheinlich nochmal soviel,nehmt kohle ein,, habt ein Stadion was der Steuerzahler bezahlt,,,,und auch Sponsoren, und was macht igr seit Jahren daraus,,,nix.
Klar würden wir ohne ihn nur maximal Oberliga spielen,oder gar nicht mehr, da geb ich dir recht,,,
Und mir kann keiner erzählen,das irjendein Verein ,sowas ablehnen würde,
Und wenns schief geht,dann ist es halt so, dann fangen wir eben ganz unten wieder an,,,
Aber die Zeit feniessen wir,,,,,,,
Immer noch besser als urjendwo rumzudümpeln


Da hast du dir ja echt Mühe beim Frustschreiben gemacht...Also ich sag mal so, mein Wunschszenario wäre, wenn V.Köln 2. wird und der kfc in der Religation gegen einen SW- Vertreter verkackt....alleine schon der Gedanke wie die beiden Onkels Wernze und Pommesronev oder wie der Russe heißt, dicke Backen machen......Unbezahlbar!!!
RWEimRheingau 2018-04-15 12:45:36 Uhr
In der alten Hütte ging noch die Post ab, trotzdem ist es gut ein neues Stadion nutzen zu können! Die Stadt ist selber schuld an diesem großen Invest, denn man hätte schon vor Jahren beginnen können die Tribünen zug um zug im laufenden Betrieb zu erneuern. Die Pläne lagen auch fertig in der Schublade, politische Machtwechsel und und und haben es verhinder! Zum Schluss hätte man die Haupttribüne über kurz oder lang sperren müssen ob der Bausicherheit! Man hätte die Kosten über mehrere Jahre schön verteilen können ohne den Aufschrei der Steuerzahler zu riskieren. Siehe z.B. Pauli und Union, da ist es so oder so ähnlich wie beschrieben gelaufen. Schön das die Stadt Krefeld jetzt aktiv wird, denn wer soll bessere Werbung für die Stadt machen als der KFC!


Zuletzt modifiziert von RWEimRheingau am 15.04.2018 - 13:29:11

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.