Startseite

Oberliga Niederrhein
KFC Uerdingen springt an die Spitze - Schonnebeck weiter punktlos

(5) Kommentare
Oberliga Niederrhein: KFC Uerdingen springt an die Spitze - Schonnebeck weiter punktlos
Foto: Thorsten Tillmann

Der KFC Uerdingen holte dank eines 2:1-Heimsiegs gegen die SpVg Schonnebeck den dritten Sieg im dritten Spiel. Schonnebeck bleibt weiter ohne Punkte.

Die Siegesserie des KFC Uerdingen hält weiter an. Zum Abschluss der ersten Englischen Woche in der Oberliga Niederrhein besiegte der KFC Uerdingen vor 1.878 Zuschauern im Grotenburg-Stadion die SpVg Schonnebeck mit 2:1 (2:0) und grüßt dadurch vorerst von der Tabellenspitze.

„Wir sind froh, dass wir die erste Woche mit neun Punkten abgeschlossen haben. Das war das Ziel“, freute sich KFC-Coach Alexander Voigt nach dem Abpfiff. In einem Hitze-Spiel bei über 30 Grad startete seine Mannschaft fulminant und ging früh durch Alexander Lipinski in Führung (3.).

Auch danach blieb Uerdingen am Drücker und ging dank eines Treffers von Shun Terada mit einer 2:0-Führung in die Pause. Für Voigt hätte der Pausenstand allerdings noch höher ausfallen können: „Wir hatten viele Möglichkeiten, gerade in der ersten Halbzeit, um das Spiel frühzeitig zu entscheiden.“

KFC Uerdingen: Udegbe - Rau, P. Meißner, Beric (46. Iwata), Kadiata - Evers (79. Funk), Lipinski (89. Kretschmer), Kenia (74. Odenthal), Talarski (90. Yeboah), Weggen - Terada

SpVg Schonnebeck: Sprenger - Sarr, Nguimba, Bloch, Kern, van den Woldenberg (25. Hoffmann) - Yerek, Kehrmann, Barra, Brandner, Jozek (74. Jesic)

Schiedsrichter: Michael Menden

Tore: 1:0 Lipinski (3.), 2:0 Terada (39.), 2:1 Kehrmann (79

Zuschauer: 1.878

Nach dem Kabinengang schaltete der KFC dann aber einen Gang runter, sehr zum Missfallen von Voigt: „In der zweiten Halbzeit haben wir eigentlich genau das gemacht, was wir nicht machen wollten. Wir haben von der ersten Minute an verwaltet.“

Dadurch kamen die Gäste besser ins Spiel und machten es gut zehn Minuten vor dem Schluss durch den Anschlusstreffer von Kevin Kehrmann nochmal spannend. „Gut war, dass nach dem Gegentor nicht mehr viel vom Gegner kam. Die Mannschaft hat sich zusammengerissen und wir hätten das dritte oder vierte Tor machen müssen“, bemängelte Voigt die Chancenverwertung.

Für den 44-jährigen Ex-Profi bewies sich einmal mehr: „Man konnte sehen, dass es einzig und allein an unserer Leistung liegt, ob wir einen Gegner wieder ins Spiel lassen oder nicht.“

Schonnebeck-Trainer Dirk Tönnies musste mit ansehen, wie sein Match-Plan früh im Spiel zunichtegemacht wurde: „Wir haben sehr schlecht in die Partie reingefunden. Es war natürlich eine schlechte Situation für uns, dass wir nach zwei Minuten ausgekontert wurden. Taktisch hatten wir eigentlich eine andere Ausrichtung. Das wurde dann aber über den Haufen geworfen. Dann war es auch sehr bitter, mit einem 0:2-Rückstand in die Pause zu gehen. Bei den Temperaturen so eine Kulisse gegen sich zu haben war schon ein Pfand.“

Seine Mannschaft kämpfte sich allerdings im zweiten Durchgang zurück und machte es nochmal spannend. „Man hat von Minute zu Minute gemerkt, dass die Truppe wollte und an sich geglaubt hat. Aber man hat nach unserem Tor gemerkt, dass der KFC eine sehr clevere Mannschaft ist. Wir hatten nicht mehr die Aktionen für ein 2:2“, musste Tönnies einsehen.

(5) Kommentare

Spieltag

Oberliga Niederrhein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Uerdingen05 2022-08-14 19:33:30 Uhr
Unser Spiel war schwach, aber dennoch mehr als ausreichend für äußerst schwach spielende Essener. Alleine Shun hätte heute 4-5 Dinger machen müssen. Aber egal - 3 Spiele, 3 Siege - erster Platz. So kann es weitergehen.
Überdingen 2022-08-14 21:18:27 Uhr
Ja...so schwach...wieder keine 8-10 törchen gemacht....frechheit....bei 34grad und sonnenschein.
Beruhigend....wenigstens 9 punkte von den abstiegsplätzen wechZwinker
Uerdingen05 2022-08-15 08:03:54 Uhr
@Überdings: Ich weiß nicht, warum du meinen Post ins Lächerliche ziehst. Ich habe inkl. der Vorbereitung jedes Spiel gesehen und kann von der Tribüne aus sehr gut erkennen, dass wir meilenweit von einer Top-Leistung entfernt sind sowie in der Offensive nachlegen müssen. Was ist daran so verkehrt? Oder geht es dir nun ums Herumtrollen?
Überdingen 2022-08-15 11:28:48 Uhr
Du hast recht Uerdingen05.....seh es mal so.....wenn es jetzt schon reicht tabellenführer zu sein....bei schwachen leistungen.
Da können wir stand jetzt sehr zufrieden sein.
Mal ehrlich.....machen wir in zukunft nur die hälfte der chancen rein ist alles fein....oder?Zwinker
Und...das die dummschwätzer_trolle_krisenni_co_lumpi_cr oni____nich hier auftauchen und frustwiZwinkerZwinkeren____zeigt___allet___JUUUUT___ _bei unsZwinker

KFCUERDINGEN05.....UNSGEHTESSEHRGUTZwinker))) ))
Berlin 85 2022-08-15 11:54:15 Uhr
Als Schichtdienstler war es mir bisher nicht vergönnt, ein Spiel unserer Mannschaft zu sehen!
Mir fällt nur auf, das es an der Zusammenstellung der Mannschaft kaum Kritik gibt, was mich positiv stimmt!
Da es eine (bis auf wenige Ausnahmen) neue Mannschaft ist, bin ich zuversichtlich, in den nächsten Wochen eine gewisse Festigung zu sehen, wo dann auch manch schwache Leistung gut verarbeitet wird. Die Verantwortlichen werden dann vielleicht noch an den richtigen Schrauben drehen können, um die Truppe zu optimieren!
Bisher für mich Meckern auf hohem Niveau, was ich gar nicht so schlimm finde!
Blau-roten Gruß

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.