Startseite

SSVg Velbert
Starke Saison und ein noch stärkerer Verlierer

(2) Kommentare
SSVg Velbert: Starke Saison und ein noch stärkerer Verlierer
Foto: Stefan Rittershaus

Die SSVg Velbert hat den Aufstieg in die Regionalliga West verpasst. Aber das hat sie mit sehr viel Stil getan.

Lange Zeit führte die SSVg Velbert die Tabelle der Oberliga Niederrhein an, teils mit ordentlichem Vorsprung vor dem 1. FC Bocholt. Am Ende wurde die SSVg aber nur Zweiter, die Bocholter machten das Rennen und feiern den Aufstieg. Am letzten Wochenende verlor Velbert beim ETB SW Essen mit 0:1 - einen Tag später nutzte Bocholt den Patzer des Konkurrenten aus. Nach dem 5:0 gegen Meerbusch kann der Traditionsverein nicht mehr eingeholt werden.

Es war uns aber eine Ehre das Titelrennen so lange spannend gehalten zu haben.

SSVg Velbert

Kurz nach dem Partystart der Bocholter gratulierte die SSVg bereits via Twitter - eine starke Reaktion nach so einer Enttäuschung. In Richtung der Bocholter schrieben die Bergischen: "Glückwunsch an den 1. FC Bocholt zur Meisterschaft in der Oberliga Niederrhein und dem Aufstieg in die Regionalliga West. Wer am kurz vor Schluss einer so intensiven Saison nach 31 Spielen mit 78 Punkten und 99:22 Toren an der Tabellenspitze der Oberliga-Niederrhein steht, der hat den Titel ohne Wenn und Aber verdient."

An die eigene Mannschaft gerichtet ergänzte die SSVg: "Eine überragende Hinrunde unsererseits war am Ende nicht gut genug um Euch den Aufstieg streitig zu machen. Es war uns aber eine Ehre das Titelrennen so lange spannend gehalten zu haben."

In der kommenden Saison werden die Velberter einen neuen Anlauf nehmen, um wieder in Liga vier zu kommen. Wobei die Konkurrenz nicht kleiner wird. Zwar sind die Bocholter weg, doch mit dem VfB Homberg und dem KFC Uerdingen kommen zwei Teams in die Liga, die große Ambitionen haben. Speziell der KFC will nach zwei Abstiegen in Serie den Turnaround schaffen und wieder angreifen. Die ersten Transfers deuten auch genau in diese Richtung.

Doch das ist noch Zukunftsmusik, erstmal bleibt der tolle Eindruck, den die Velberter mit ihren Glückwünschen hinterlassen haben.

(2) Kommentare

Mannschaften

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 SSVg Velbert 22 19 2 1 59:12 47 59
2 1. FC Bocholt 22 18 3 1 79:16 63 57
3 VfB 03 Hilden 22 17 2 3 56:21 35 53
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 SSVg Velbert 11 11 0 0 32:8 24 33
2 1. FC Bocholt 11 9 2 0 43:4 39 29
3 TVD Velbert 11 8 2 1 29:13 16 26
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 1. FC Bocholt 11 9 1 1 36:12 24 28
2 VfB 03 Hilden 11 9 0 2 30:8 22 27
3 SSVg Velbert 11 8 2 1 27:4 23 26
4 Sportfreunde Baumberg 11 8 0 3 29:16 13 24
5 Germania Ratingen 04/19 11 6 1 4 27:22 5 19

Transfers

SSVg Velbert

SSVg Velbert

11 H
1. FC Bocholt
Freitag, 10.06.2022 19:30 Uhr
2:4 (-:-)
11 H
1. FC Bocholt
Freitag, 10.06.2022 19:30 Uhr
2:4 (-:-)

Torjäger

SSVg Velbert

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Johag 2022-05-30 22:31:04 Uhr
Als Anhänger der Schwatten aus Bocholt, sag ich mal, warum das für MICH eine bärenstarke Saison war:
Es gab nur die SSVg und die Schwatten, die den Austieg untereinander ausspielen konnten...
...und erst in der 2. Hälfte bekam man klar, dass da auch noch ein Dritter Gegenspieler war... ...der VFB Hilden!!!
Was da im Umfeld und in der Mannschaft von Hilden geleistet wurde ist wohl das -mit Abstand- BEEINDRUCKENDSTE in der bald abgelaufenen Saison.
...beeindruckend auch die gleichmäßig aufsteigende Entwicklung der Schwatten, immer fokkussiert auf den Aufstieg... ...und völlig unbeirrbar.
...beeindruckend auch 4/5 der Hinserie der Velberter, die ergebnistechnisch derartig imposant war, dass sich allein deswegen -ausser Bocholt und Velbert- fast jeder Gegner schon vor Spielanpfiff beeindruckt zeigte.

Am Ende ist die Mannschaft von Velbert an der zu späten Erkenntnis gescheitert, dass Bocholt und Hilden über die gesamte Saison IMMER mindestens gleichwertig waren... ...und dem, was die Velberter Manschaft aus dieser späten Erkentnis in der Aufstiegsrunde an Fehlschlüssen gezogen hat.

ICH hätte als Vorstand des SSVG den Trainer als Letztes entlassen und bis zum Saisonende geschaut, welchen Spieler ich stattdessen - in Hinblick auf die kommende Saison- freisetzen muss... ...und trotzdem/gerade deshalb war auch die Trainerentlassung der SSVG vor dem Spiel gegen den ETB sehr beeindruckend...
Johag 2022-06-03 21:55:23 Uhr
Dringender Appell an den FVN!!!
Lasst den Blödsinn mit der "Bewertung direkter Vergleich" in Zukunft bitte sein!
Nicht nur wegen dem Fauxpass/Skandal Meerbusch- Düsseldorf, sondern auch, weil nur knapp vermieden werden konnte, dass ein Verein bei Punktegleichheit mit einen um 25 Tore schlechteren Torverhältnis am Ende Meister hätte werden konnte!
Und obendrein hat -Dank dieser schwachsinnigen Regelung- der VFB Hilden vor dem letzten Spieltag keinerlei Chance mehr auf die völlig verdiente Vizemeisterschaft!
Sorry FVN, die Oberliga Niederrhein ist die höchste Spielklasse auf die ihr direkten Einfluss habt und der Modus "Bewertung direkter Vergleich" war ein gigantischer Griff ins Klo, der die Leistungen von Turu und Hilden nicht abbildet/würdigt und nur knapp nicht die Meisterschaftsentscheidung zuungusten der kontinuierlicheren Vereins beeinflusst hat.

Kann mir jemand erklären, was für Vorteile der Modus "Bewertung direkter Vergleich"eigentlich haben sollte?

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.