Startseite » Fußball » Landesliga

Landesliga Niederrhein 3
Heftige Packung für Hamborn - doch auch Rellinghausen patzt

(3) Kommentare
Landesliga: Heftige Packung für Hamborn - doch auch Rellinghausen patzt
Foto: Tanja Pickarzt
Arminia Bielefeld
Arminia Bielefeld Logo
16:30
Rot-Weiss Essen Logo
Rot-Weiss Essen
18+ | Erlaubt (Whitelist) | Suchtrisiko | buwei.de

Im Titelkampf der Landesliga Niederrhein 3 geht es heiß her. So lief es für die Aufstiegskandidaten am 22. Spieltag.

Was für ein kurioser Spieltag in der Landesliga Niederrhein 3. Die Sportfreunde Hamborn kassierte eine heftige 0:5-Heimpackung gegen Arminia Klosterhardt. So bot sich die große Chance für den ESC Rellinghausen, den Aufstiegsplatz zu übernehmen. Doch nichts da: Auch die Essener verloren ihre Partie. Bei Genc Osman unterlagen sie 1:3.

So bleiben Hamborn und Rellinghausen mit 38 Punkten gleichauf an der Tabellenspitze, wobei Rellinghausen aufgrund des direkten Vergleichs (1:0, 4:3) die Nase vorn hat.

Für das Hamborner Debakel sorgten die Klosterhardter Torschützen Juliano Ismanovski (19., 72.), Ekin Yolasan (21.) und Joel Zwikirsch (56., 68.). Rellinghausen geriet bei Genc Osman durch einen Doppelschlag von Naoya Sawa (49., 56.) in Rückstand. Mehr als der Anschluss durch Luca Krämer (79.) war nicht mehr drin für den ESC, der ab der 21. Minute in Unterzahl spielte. Erneut Sawa machte in der Nachspielzeit alles klar.

Einen und zwei Zähler hinter dem Top-Duo lauern die Verfolger Mülheimer FC und Blau-Weiß Mintard. Der MFC eroberte den dritten Tabellenplatz mit einem 3:0-Sieg bei der SpVgg Steele von BWM, das sich 3:3 vom Duisburger SV trennte.

Munter ging es hin und her in Mintard: Timo Conde brachte BW früh in Führung (2.). Dann drehte der DSV die Partie durch Teddy Nkamanyi (18.) und Moreno Mandel (36.). Niklas Nett glich für den Gastgeber aus (50.), doch erneut Mandel brachte Duisburg erneut in Führung (66.). Das 3:3 kam von Serkan Güzel (67.).

Beim MFC war Anil Yildirim der Mann das Tages. Er erzielte in Steele alle drei Tore (51., 69., 87.).

Und auch der Tabellenfünfte FC Remscheid darf sich plötzlich noch Hoffnungen machen. Mit einem 0:0 gegen den VfB Frohnhausen machten die Remscheider einen Punkt auf die Tabellenspitze gut. Sie stehen nun vier Punkte hinter Platz eins.

Im Klassenerhalt schöpft der SV Burgaltendorf neue Hoffnung. Grund dafür ist ein 3:0 beim SV Wermelskirchen. Felix Schieder (48., 90.+3) und Schevan Rascho (66.) schossen den Sieg in der zweiten Halbzeit heraus. Vier Spieltage vor dem Ende der Saison beträgt der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz fünf Punkte.

Deine Reaktion zum Thema
Dieses Thema im Forum diskutieren » (3 Kommentare)
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel