Startseite » Fußball » Bezirksliga

Bezirksliga Westfalen
Welche Aufsteiger fix sind, wo es noch spannend ist - der Überblick

(1) Kommentar
Bezirksliga Westfalen: Welche Aufsteiger fix sind, wo es noch spannend ist - der Überblick
Foto: Barbara Zabka

Die Saison im Amateurfußball steht kurz vor dem Ende. So ist die Lage im Aufstiegsrennen der 14 Bezirksligen in Westfalen.

Bezirksliga 1: Nach 28 Spieltagen ist der TuS Lohe noch ungeschlagen. Der Lohn dafür: Der Aufstieg in die Landesliga, der dem Verein mit 15 Punkten Vorsprung längst nicht mehr zu nehmen ist. Für Lohe ist die Saison bereits beendet, Verfolger TuS Dielingen hat noch eine Partie zu absolvieren.

Bezirksliga 2: Mitte Mai kürte sich der VfB Schloß Holte zum Meister. Vor allem die Offensive mit 118 Toren aus 33 Partien ist beeindruckend. Die Ostwestfalen kehren nach vier Jahren zurück in die Landesliga.

Bezirksliga 3: Nach mehr als 15 Jahren Bezirksliga sorgt der Post TSV Detmold für eine aus Vereinssicht erfreuliche Abwechslung. Der Klub steht nämlich längst als Meister fest. 14 Punkte beträgt der Vorsprung einen Spieltag vor dem Saisonende. Die Ostwestfalen kassierten in 27 Partien nur zwölf Gegentore.

Bezirksliga 4: Der SV Schmallenberg/Fredeburg ist der designierte Meister der "Bundesliga des Sauerlandes". Die drei Punkte Vorsprung auf Verfolger BC Eslohe sind am letzten Spieltag zwar noch aufholbar, die um 23 Tore bessere Differenz aber eher weniger. Ein Meilenstein auf dem Weg zum Titel: Der knappe 2:1-Sieg im Topspiel gegen Eslohe vor gut einer Woche.

Bezirksliga 5: Keine Spannung mehr an der Tabellenspitze im Saisonfinale - und auch in den letzten Wochen knisterte es nicht mehr so wirklich. Zu stark die Saison für Germania Salchendorf, die nach 29 Spieltagen 15 Punkte Vorsprung hat. Keine Pleite, 83 Zähler, +98 Tore - den Aufstieg haben sich die Siegerländer mehr als verdient.

Bezirksliga 6: Der Kiersper SC lieferte am Sonntag ein 9:5-Spektakel gegen den SSV Kalthof und beendete damit eine im positiven Sinne denkwürdige Saison. Der Verein aus dem Märkischen Kreis lief mit 23 Punkten Abstand auf Platz zwei ins Ziel ein und hat den Sekt vermutlich bereits in der Winterpause kalt gestellt.

Bezirksliga 7: Der Spielverein Westfalia Soest war in dieser Spielzeit nicht aufzuhalten und holte 90 Punkte aus 31 Partien. Mit Mario Jurss hat der Verein zudem den besten Torschützen der Liga in seinen Reihen - er knipste starke 38 Mal. 21 Punkte beträgt der Vorsprung auf den TuS Freckenhorst vor dem abschließenden Spieltag.

Bezirksliga 8: Ein spannendes Saisonfinale wartet an Pfingsten. Der Königsborner SV geht mit einem Punkt mehr gegenüber Verfolger VfR Sölde in den Showdown, hat zudem das deutlich bessere Torverhältnis. Königsborn trifft zum Abschluss auf den Tabellendritten TuS Hannibal. Sölde gastiert beim ASC Dortmund II. Für beide Gegner geht es sportlich um nichts mehr.


Bezirksliga 9: 15 Punkte Vorsprung, Gratulation an den FC Nordkirchen zum ersten Landesliga-Aufstieg überhaupt. Der Tabellenzweite Mengede 08/20 liegt mit 15 Punkten abgeschlagen hinter dem Meister.

Bezirksliga 10: Vier Jahre nach dem Aufstieg in die Bezirksliga geht es für die Sportfreunde Wanne-Eickel eine weitere Etage nach oben. Sieben Punkte Rückstand sind für den Vize CFK Bochum bei nur einem ausstehenden Spieltag nicht einzuholen. Erfolgsgaranten der Sportfreunde: Das Topduo Dennis Kruckow und Dominik Hanemann, das zusammen auf 77 Saisontore kommt und weit mehr als die Hälfte aller 124 Treffer des Klubs erzielt hat.

Bezirksliga 11: Im Aufstiegsrennen wird keine Spannung mehr aufkommen, denn es ist längst entschieden. Der FC Epe steht vor dem letzten Spieltag 13 Punkte vor SuS Stadtlohn an der Tabellenspitze und ist damit außer Reichweite.

Bezirksliga 12: Concordia Albachten gehört in der kommenden Saison zum Teilnehmerfeld der Landesliga. Der Aufstieg der Münsteraner steht bereits fest, acht Punkte beträgt der Vorsprung auf Verfolger SC Greven.

Bezirksliga 13: Während die erste Mannschaft des Delbrücker SC in die Oberliga aufgestiegen ist, verpasste die Reserve den Sprung in die nächsthöchste Klasse. Sie musste sich im Aufstiegsrennen deutlich gegen die Sportfreunde DJK Mastbruch geschlagen geben, die sich mit 13 Punkten Vorsprung zum Meister kürten. Ein Spieltag steht noch aus.

Bezirksliga 14: Mit einem Polster von 15 Punkten steht die TSG Dülmen kurz vor Saisonende vor dem FC Marl. Am Sonntag zeigte der Verein, dass er zurecht aufsteigt: Im direkten Duell wurde Marl mit 5:2 besiegt. Damit dürfen sich die Dülmener nach elf Jahren in der Bezirksliga kommende Saison wieder Landesligist nennen.

Dieses Thema im Forum diskutieren » (1 Kommentar)

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.