Startseite

RWE
Voufack fällt wohl länger aus – so ist die Personallage vor Dresden

(15) Kommentare
Foto: Michael Gohl.
Fällt verletzt aus: Eric Voufack. Foto: Michael Gohl
1. FC Saarbrücken
1. FC Saarbrücken Logo
19:00
Rot-Weiss Essen Logo
Rot-Weiss Essen
18+ | Erlaubt (Whitelist) | Suchtrisiko | buwei.de

Drittligist Rot-Weiss Essen ist am Samstag zu Gast bei Dynamo Dresden. So sieht die Personallage beim Tabellensechsten vor dem Gang ins Rudolf-Harbig-Stadion aus.

Am vergangenen Spieltag kassierte Rot-Weiss Essen die erste Heimniederlage nach zuvor vier Siegen in Serie an der Hafenstraße: Gegen den abgezockten und effektiven SSV Ulm 1846 mussten die Rot-Weissen eine bittere 0:2-Pleite hinnehmen und verpassten im direkten Duell den Sprung auf Rang drei. Diese Niederlage tat natürlich weh und wurde in der Trainingswoche aufgearbeitet.

"Unmittelbar nach dem Spiel und auch am Tag danach war die Enttäuschung spürbar. Nicht nur bei den Spielern, sondern auch beim Trainerteam. Wir haben es ganz sachlich und nüchtern nachgearbeitet. Am Ende geht es darum, nach vorne zu schauen. Es ist nichts verloren. Wir haben nach wie vor die Möglichkeit, uns zu verbessern und Spiele zu gewinnen", betonte Cheftrainer Christoph Dabrowski rückblickend.

Weiter geht es für RWE in zwei Tagen (24. Februar, 14 Uhr) mit dem nächsten Spitzenspiel beim Tabellenzweiten Dynamo Dresden. Ein prägendes Thema auf der Pressekonferenz vor dem Dresden-Spiel war die Personalsituation: Gegen Ulm musste Dabrowski erneut auf seine beiden Leistungsträger Vinko Sapina und Lucas Brumme (beide krank) verzichten. Auch Ron Berlinski konnte aufgrund seiner Gelbsperre nicht mitwirken.

Die gute Nachricht: Brumme und Berlinski sind wieder einsatzfähig und können spielen. Dagegen fällt Kapitän Sapina erneut aus. Über den Zustand des Spielführers sagte Dabrowski:

Wir haben Bilder gemacht und es ist nichts schwerwiegendes an dem Knie kaputt, aber er hat ein eigenes Gefühl für den Körper. Er wird jetzt sukzessive mit dem Rehatrainer auf dem Platz arbeiten. Ich bin optimistisch, dass er vielleicht schon in der nächste Woche wieder ins Training einsteigen kann.

Christoph Dabrowski.

"Vinko ist seit Anfang der Woche wieder da und hat seinen grippalen Infekt überstanden. Er hat lockeres Lauftraining gemacht. Bei seinen Knieproblemen gibt es den Vorteil, dass das Knie jetzt Ruhe hatte. Der Nachteil ist, dass wir in der Reha eine Woche verloren haben. Wir haben Bilder gemacht und es ist nichts schwerwiegendes an dem Knie kaputt, aber er hat ein eigenes Gefühl für den Körper. Er wird jetzt sukzessive mit dem Rehatrainer auf dem Platz arbeiten. Ich bin optimistisch, dass er vielleicht schon in der nächste Woche wieder ins Training einsteigen kann."

Sicher ausfallen werden auch Sandro Plechaty, Ekin Celebi (beide Reha), José-Enrique Ríos Alonso (Gelbsperre), Ahmed Etri (krank) und Eric Voufack (Syndesmosebandanriss). Fabian Rüth hat Muskelprobleme und wird wahrscheinlich auch nicht nach Dresden mitfahren. Rechtsverteidiger Voufack verletzte sich beim Training am Dienstag und musste die Hafenstraße auf Krücken verlassen.

"Da finden noch ein paar Untersuchungen statt. Deswegen ist es schwer einzuschätzen, wie lange er ausfallen wird. Ich denke, dass er nicht operiert werden muss, aber er wird wohl ein paar Wochen ausfallen", erklärte Dabrowski.

Deine Reaktion zum Thema
Dieses Thema im Forum diskutieren » (15 Kommentare)

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel