Startseite

3. Liga
Auch BVB II patzt im Keller - RWE und MSV liegen aktuell souverän über dem Strich

(3) Kommentare
3. Liga: Auch BVB II patzt im Keller - RWE und MSV liegen aktuell souverän über dem Strich
Foto: firo

Die U23 von Borussia Dortmund konnte am Dienstagabend im Abstiegskampf der 3. Liga keinen Befreiungsschlag landen. Der BVB II unterlag dem VfL Osnabrück mit 1:2.

Nach 19 Spielen bleibt Borussia Dortmund II in der 3. Liga im Keller hängen. Nach dem 1:2 (1:2) gegen den VfL Osnabrück hat die U23 des BVB weiterhin gerade einmal einen Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Rot-Weiss Essen, sieben Punkte Vorsprung, und der MSV Duisburg, acht Zähler Abstand auf die Abstiegsplätze, bleiben aktuell auch klar über dem Strich.

Was für ein Beginn im Signal Iduna Park: Schon nach 25 Sekunden gab es einen Lattentreffer für den VfL Osnabrück. Die Gäste schalteten nach einem Ballgewinn schnell um, in halblinker Position wurde dann Noel Niemann in Szene gesetzt und er haute aus 25 Metern das Leder an die Oberkante des Dortmunder Gehäuses. Glück für den BVB II!

Nur wenige Augenblicke später die Borussia im Angriff: Im direkten Gegenzug ließ Göktan Gürpüz einen Schuss aus halblinker Position ab. Der Abschluss aus 22 Metern wurde immer länger und schlug in der rechten Torecke ein. 1:0 (2.) BVB II, was für ein Start in dieses Spiel!

Das Spiel beruhigte sich ein wenig, doch das Tempo blieb hoch. Die nächste Chance dann nach 18 Minuten: Was für ein freches Ding! Prince Aning brachte einen Eckball direkt auf das Tor. Osnabrücks Nummer eins Philipp Kühn hatte mächtig Mühe das Spielgerät über den Querbalken zu lenken. Nur zwei Minuten später wieder die Gastgeber: Niklas Dams tauchte nach einem Eckball frei vor Kühn auf, doch erneut bliebt der Osnabrück-Torwart der Sieger. Zwei dicke Chancen, die der BVB II nicht nutzte.

Die Strafe folgte dann prompt: Erik Engelhardt (21.) drückte den Ball nach einer Omar-Traore-Flanke über die Linie.

Borussia Dortmund II: Lotka - Özkan (89. Elongo-Yombo), Collins, Dams, Rothe - Pohlmann, Papadopoulos, Njinmah, Gürpüz (66. Kamara), Aning (66. Pasalic) - Akono (79. Eberwein).

VfL Osnabrück: Kühn - O. Traoré (46. Rorig), Gyamfi, Beermann, Kleinhansl - S. Köhler, L. Kunze (77. Wulff), Tesche, Niemann (76. Heider), Simakala - Engelhardt (90. Chato).

Schiedsrichter: Eric-Dominic Weisbach.

Tore: 1:0 Gürpüz (2.), 1:1 Engelhardt (21.), 1:2 Simakala (34.)

Gelbe Karten: Aning, Papadopoulos (89. Suver), Pasalic - Traore, Gyamfi.

Zuschauer: 4147.

Osnabrück tat der Ausgleichstreffer gut. Der VfL wurde immer stärker. Die 29. Minute: Aus 18 Metern ließ Niemann von halblinks einen Schuss auf die kurze Ecke ab, Marcel Lotka sah den Ball spät, aber parierte mit einer Flugeinlade zur Ecke. Glück für den BVB II!

Dieses hatte der Dortmunder Nachwuchs dann vier Minuten später nicht mehr. Ba-Muaka Simakala zog links in den Strafraum ein, im Laufduell mit Nnamdi Collins wurde er aber zu Fall gebracht. Schiedsrichter Eric-Dominic Weisbach zeigte sofort auf den Punkt. Der Gefoulte trat selbst an und traf - 2:1 Osnabrück durch Simakala (34.).

Die Osnabrücker kamen auch stärker aus der Halbezeit. Die 2:1-Führung tat den Lila-Weißen sichtlich gut. Der eingewechselte Henry Rorig (48.) ließ nach einem kurzen Sprint aus zentralen 18 Metern einen harten Flachschuss ab, doch BVB-II-Kepper Lotka reagierte glänzend und war rechtzeitig am Boden. Er wehrte den Ball zur Seite ab. Lotka (59.) war es auch wieder, der gegen Engelhardt rettete.

Von den Dortmundern kam in Hälfte zwei gar nichts mehr. Der VfL hatte das Spiel unter Kontrolle und hätte auch nach einem Schussversuch von Robert Tesche (77.) höher führen können. Doch sein Abschluss ging knapp am Tor vorbei.

Die Osnabrücker spielten die Zeit souverän herunter und gewannen letztendlich verdient mit 2:1 in Dortmund.

Dieses Thema im Forum diskutieren » (3 Kommentare)

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.