Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

FC Schalke
2:2! S04 entgeht knapp Pleite beim VfL Osnabrück

(0) Kommentare
FC Schalke: 2:2! S04 entgeht knapp Pleite beim VfL Osnabrück
Foto: firo

Im letzten Spiel des Jahres hat sich der FC Schalke fast blamiert. Beim Drittligisten VfL Osnabrück spielte der Bundesligist am Ende 2:2.

Der FC Schalke beendete das Fußballjahr mit einem 2:2 (1:1) im Testspiel beim Drittligisten VfL Osnabrück.

12.524 Zuschauer sorgten zwei Tage vor Heiligabend im Stadion an der Bremer Brücke für eine tolle Atmosphäre. Unter ihnen befanden sich etwa 1.500 Anhänger der Knappen.

Verzichten musste Schalke-Trainer Thomas Reis weiterhin auf die Langzeit-Verletzten Rodrigo Zalazar und Leo Greiml. Auch Thomas Ouwejan und Sepp van den Berg benötigen noch Zeit. Ebenso fehlten die erkrankten Justin Heekeren, Tobias Mohr, Jordan Larsson und Kenan Karaman sowie Alex Kral wegen Rückenbeschwerden. Neuzugang Niklas Tauer hatte die Reise nach Osnabrück zwar angetreten, gehörte aber noch nicht zum Kader.

Deshalb hatte Reis erneut fünf U23-Spieler mit nach Niedersachsen genommen. Soichiro Kozuki, dem ein Profivertrag winkt, spielte von Beginn an. Verthomy Boboy, Andreas Ivan, Joey Müller und Daniel Kankam Kyerewaa nahmen zunächst auf der Bank Platz.

So spielte der FC Schalke 04:

1. Halbzeit: Fährmann – Brunner, Yoshida, Matriciani, Kolodziejczak, - Krauß, Latza, Mollet – Kozuki, Terodde, Bülter.

2. Halbzeit: Schwolow – Brunner (61. Aydin), Cissé, Matriciani (61. Kaminski), Kolodziejczak (61. Müller) – Drexler, Latza, Mollet – Ivan, Polter, Bülter (75. Kyerewaa).

Tore: 0:1 Kozuki (16.), 1:1 Chato (23.), 2:1 Simakala (47., FE), 2:2 Cissé (86.)

Kozuki überzeugt erneut

Und Kozuki, der im 4-3-3-System den Part auf dem rechten Flügel einnahm, konnte erneut auf sich aufmerksam machen. Nach einer guten Viertelstunde tanzte er seinen Gegenspieler aus und besorgte mit einem platzierten Flachschuss ins linke Eck früh die Schalker Führung (16.). Sein drittes Tor im dritten Testspiel.

Doch der von Tobias Schweinsteiger trainierte Tabellenzehnte der 3. Liga zeigte sich keineswegs geschockt und kam durch Paterson Chato sieben Minuten später zum Ausgleich. Der Stürmer des VfL kam zunächst mittig vor dem Tor völlig frei zum Kopfball. Den ließ Ralf Fährmann nach vorne klatschen und Chato staubte ab. Der S04 kam durch Marius Bülter (26.) und Simon Terodde (38.) bis zur Pause noch zweimal gefährlich vor das Tor.

Cisse gleicht kurz vor Schluss aus

Nach dem Wechsel machte Osnabrück da weiter, wo es aufgehört hatte. In der 47. Minute foulte Cédric Brunner Ba-Muaka Simakala im Strafraum, der besorgte mit dem fälligen Strafstoß die Führung für den Gastgeber. Danach drückte Schalke zwar zeitweise auf den Ausgleich, hatte in dieser Phase aber nur eine gute Gelegenheit durch Sebastian Polter (71.). Kurz vor Schluss gelang dieser zumindest noch durch Ibrahima Cissé (86.).

Jetzt geht es für die Spieler in den Weihnachtsurlaub. Am 2.1. trifft sich die Mannschaft wieder zum Abflug ins Trainingslager nach Belek. In der Türkei stehen zwei weitere Testspiele gegen den FC Zürich (7.1.) und den 1. FC Nürnberg (10.1.) an. Eine Woche vor dem Start der Mission Klassenerhalt steigt in der Veltins-Arena die Generalprobe gegen Werder Bremen.

Dieses Thema im Forum diskutieren » (0 Kommentare)

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel
RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.