Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Schalke
Nächster Millionen-Flop weg – Kabak wechselt innerhalb der Bundesliga

(7) Kommentare
Schalke: Nächster Millionen-Flop weg – Kabak wechselt innerhalb der Bundesliga
Foto: Tim Rehbein

Der FC Schalke 04 und Ozan Kabak gehen wie erwartet getrennte Wege. Die Schalker verkündeten den Wechsel jetzt offiziell, Kabak wechselt innerhalb der Bundesliga.

Ein weiterer Millionen-Flop aus den letzten Jahren verlässt den FC Schalke 04. Ozan Kabak wechselt innerhalb der Bundesliga zur TSG Hoffenheim. Die Kraichgauer statten den 22-Jährigen mit einem Vertrag bis 2026 aus. Sein Arbeitspapier auf Schalke war ursprünglich noch bis 2024 gültig.

Die Königsblauen kassieren demnach eine Ablösesumme, die sich laut verschiedener Medienberichte auf 5 bis 7 Millionen Euro belaufen soll. Neben der Ablösesumme wird es den Schalkern besonders wichtig sein, dass Großverdiener Kabak nun von der Gehaltsliste gestrichen werden kann. Er soll rund 3,5 Millionen Euro pro Jahr verdient haben.

Rouven Schröder froh über Transfer

Sportdirektor Rouven Schröder erklärte auf der Vereinswebsite der Königsblauen: „Es war klar, dass wir unter den gegebenen Voraussetzungen an einer Trennung interessiert waren. Wir sind daher froh, dass wir mit dem Transfer für alle Seiten eine faire Lösung erzielen konnten – wir als Verein auf der wirtschaftlichen und der Spieler auf der sportlichen Seite. Durch die vorherigen Leihsummen in Kombination mit der Ablösesumme haben wir ein wirtschaftlich gutes Gesamtpaket geschaffen. Wir danken Ozan für seinen Einsatz und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute.“

Im Sommer 2019 war das Abwehrtalent vom VfB Stuttgart zum S04 gewechselt. Bei den Blau-Weißen absolvierte Kabak insgesamt 42 Pflichtspiele, in denen er drei Treffer erzielte. Im Januar 2021 wurde Kabak für ein halbes Jahr nach Liverpool verliehen und anschließend für ein Jahr an Norwich City. In dieser Zeit kam er auf 20 Einsätze in der Premier League.

1899-Manager Rosen freut sich auf "reife Persönlichkeit"

In Hoffenheim freut sich Manager Alexander Rosen über den Neuzugang: „Ozan ist ein wuchtiger Verteidiger, der durch eine starke und energische Zweikampfführung überzeugt. Darüber hinaus ist er schnell und verfügt über ein hervorragendes Kopfballspiel, welches ihn auch bei eigenen Standards extrem gefährlich macht. Ozan hat trotz seines noch jungen Alters schon einige Höhen und Tiefen erlebt, die ihn zu einer reifen Persönlichkeit wachsen ließen. Ich habe bereits am Ende der vergangenen Saison gesagt, dass wir für die Abwehr zusätzliche Qualität verpflichten wollen. Ich bin davon überzeugt, dass wir in Ozan einen Spieler gefunden haben, der uns sowohl sportlich als auch charakterlich richtig guttun wird.“

(7) Kommentare

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Wiminho 2022-07-23 12:48:33 Uhr
Heidel war für einige Millionengräber verantwortlich, Kabak kam aber unter Schneider/Reschke. Insofern hat C. H. hier mal keinen Fehler gemacht.
Helrix65 2022-07-23 12:55:26 Uhr
Puuuh, Endlich!!!
Andrade 2022-07-23 13:21:14 Uhr
Großer Schritt für Schalke 04 und eine Chance für Hoffenheim, unter die ersten 5 in der Bundesliga zu kommen. Mit der bestehenden Innenverteidigung wäre das unmöglich gewesen.
Gemare 2022-07-23 14:19:06 Uhr
Bei uns als " Flop" verabschiedet, in Hoffenheim als gute " Verstärkung" vorgestellt! Wer hat jetzt Recht? Es gibt leider genug Beispiele dafür das Spieler bei uns nicht funktionieren, aber bei anderen Vereinen klasse Fussballer sind!Bei Kabak habe ich so meine Zweifel ,denn ich denke Klopp hat ein Auge für gute Fussballer und hätte ihn in Liverpool behalten wenn er eine "Granate" wäre.Bei dem Gehalt von Kabak hat Schalke alles richtig gemacht.Viel Geld für wenig bis gar keine Leistung hatten wir lange genug!!
easybyter 2022-07-23 17:07:29 Uhr
Herr Blasey, ein Mensch ist niemals ein Flop. Es gebietet der Respekt, eine solche Bezeichnung nicht zu verwenden. Es ist gut, dass Kabak für eine ansehnliche Summe einen guten Verein gefunde hat, Er ist noch jung und sicherlich auch talentiert, lassen wir ihm die Chance, sich in Hoffenheim zu bewähren. Jetzt noch eine schöne Summe für Harit und Schalke wäre fast am Ziel seiner Wünsche. Leider bringt das wohl keinen Spielraum für Verstärkungen, da man das Geld zur Schuldentilgung benötigt.
Majo2008 2022-07-24 13:54:41 Uhr
Easybiter

Amen!
Ich würde Kabak sogar als Megaflop bezeichnen.
Früher hat man auch Pflaume zu einem Spieler seiner in Schalke nicht gezeigten Qualität gesagt.
easybyter 2022-07-26 10:26:00 Uhr
@majo2008
Fragen Sie sich doch einmal, falls Sie das können, wieso Sie andere Menschen beleidigen müssen? Genügt es nicht, zu sagen, dass der Spieler XY die Anforderungen enttäuscht hat? Na, ja manche Menschen brauche diese Ausdrücke wohl, um sich selbst wohl zu fühlen. Glück Auf!

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.