Startseite

Alemannia Aachen
Mehr Auswärtsfahrer als drei Erstligisten um RB Leipzig

(0) Kommentare
Auswärtsspiele von Alemannia Aachen, wie das hier beim Wuppertaler SV, sind in diesem Jahr gut besucht.
Auswärtsspiele von Alemannia Aachen, wie das hier beim Wuppertaler SV, sind in diesem Jahr gut besucht. Foto: Stefan Rittershaus
FC Schalke 04
FC Schalke 04 Logo
18:30
FC St. Pauli Logo
FC St. Pauli
18+ | Erlaubt (Whitelist) | Suchtrisiko | buwei.de

Kurioses aus dem Deutschen Fußball: Alemannia Aachen vereint mehr Zuschauer auf fremdem Platz als drei Bundesligisten.

Klar: Die Distanzen in der Regionalliga West sind deutlich kürzer als in der Bundesliga. Dennoch ist diese Statistik bemerkenswert: Alemannia Aachen stellte in der laufenden Saison im Schnitt bisher mehr Auswärtsfahrer als die Bundesligisten RB Leipzig, TSG 1899 Hoffenheim und VfL Wolfsburg.

Denn den durchschnittlich 1456 Alemannen, die laut dem Portal "diefalsche9.de" ihr Team in die Ferne begleiten, stehen 1437 Leipziger, 1007 Hoffenheimer und 714 Wolfsburger gegenüber.

RB Leipzig, bei Fußball-Romantikern ob des jungen Alters und der Vereinsstruktur mit zweistelliger Zahl an stimmberechtigten Mitgliedern als Werbekonstrukt verschrien, spielt aktuell um die Champions League. Nach dem 0:0 von Borussia Dortmund in Heidenheim sind die Sachsen bis auf einen Punkt am viertplatzierten BVB dran.

Die TSG 1899 Hoffenheim ist Achter und spielt um die internationalen Plätze. Dass Rang sieben, aktuell zwei Punkte entfernt, in diesem Jahr für die Conference League reicht, darf ob des Teilnehmerfeldes im DFB-Pokal mit zwei Zweitligisten im Halbfinale allerdings bezweifelt werden.

Der VfL Wolfsburg befindet sich dagegen auf Platz elf und damit im Niemandsland der Tabelle. Zuletzt gab es vier Remis in Serie.

Alemannia Aachen führt seit dem vergangenen Wochenende dagegen die Regionalliga West an - dank des besseren Torverhältnisses als der 1. FC Bocholt. Am Samstag, 10. Februar, 14 Uhr kommt der Tabellendritte Rot-Weiß Oberhausen zum Topspiel an den Tivoli.

Klar, die Euphorie tut bei den Aachenern, die deutschlandweit den mit Abstand höchsten Zuschauerschnitt in den Regionalligen haben, gerade ihr Übriges. Zur ganzen Wahrheit gehört aber auch, dass in der elften Regionalliga-West-Saison nacheinander abermalige Besuche beim SV Rödinghausen oder dem SC Wiedenbrück sicher nicht bei jedem Alemannia-Fan ganz oben auf der Beliebtheitsskala stehen.

Zumindest bemerkenswert ist diese Statistik auf jeden Fall. Wolfsburg und Leipzig haben am Samstag, 10. Februar, 15:30 Uhr die Chance, die Auswärtsfahrerstatistik aufzupolieren. Wolfsburg muss zu Union Berlin, RB nach Augsburg. Die TSG empfängt am Sonntag, 11. Februar, 17:30 Uhr den 1. FC Köln.

Deine Reaktion zum Thema
Dieses Thema im Forum diskutieren » (0 Kommentare)

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel