RL West

Wuppertal holt neuen Torwart

17. August 2018, 18:13 Uhr

Foto: Wuppertaler SV

Der Wuppertaler SV hat sich mit einem neuen Torwart verstärkt. Dieser stand zuletzt bei Liga-Konkurrent Alemannia Aachen unter Vertrag.

Die Bergischen haben Keeper Akif Sahin verpflichtet. Der 22 Jahre junge Torwart war zuletzt vereinslos und trainierte im VDV-Camp für vertragslose Profifußballer. Davor spielte Sahin bei Alemannia Aachen. Ausgebildet wurde er bei Viktoria Köln. Beim WSV erhält der Schlussmann die Rückennummer 12 und einen Vertrag bis Saisonende.

"Wir wollten noch einen dritten Mann für die Torwartposition verpflichten und haben ihn mit Akif jetzt gefunden. Er ist jung, beidfüßig und ein mitspielender Keeper. Beim VDV-Camp hat er unter Profibedingungen trainieren können und kann uns daher sofort mit voller Kraft unterstützen", erklärt Manuel Bölstler, Sportvorstand des Wuppertaler SV.


Konkurrenzkampf mit Wickl und Mroß

"Ich freue mich auf die Aufgabe beim Wuppertaler SV. Gebürtig komme ich aus Köln und habe immer in NRW gespielt. Das wollte ich auch weiterhin. Der WSV ist ein Traditionsverein mit einem imponierenden Stadion und daher eine gute Adresse, um mich sportlich und menschlich weiterhin entwickeln zu können. Für mich ist es wichtig, mich in die Mannschaft einzubringen. Ich brenne darauf zu spielen", ergänzt der neue Schlussmann der Rot-Blauen, der mit Sebastian Wickl und Joshua Mroß konkurrieren wird.

In Verl muss Wuppertal abliefern

Der Wuppertaler SV steht am Samstag beim SC Verl schon unter Druck. Denn der Saisonstart ist misslungen. Nach dem Sieg gegen Herkenrath (3:1) folgten die Niederlagen gegen Rot-Weiss Essen (1:5) und SV Lippstadt (1:2)."Der Auftakt ist sicher nicht wie gewünscht. Wir haben uns in den ersten drei Regionalliga-Spielen nicht so präsentiert wie in der Vorbereitung. Wir müssen an diese Leistungen wieder anknüpfen und jetzt unbedingt Punkte holen, ob schön oder nicht. Und es ist auch egal, ob der Gegner Essen, Verl oder ein Aufsteiger ist", wird Bölstler in der Wuppertaler Rundschau zitiert.

Autor: Krystian Wozniak


Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren