Meikayla Moore vom MSV Duisburg hat sich im Training mit der neuseeländischen Nationalmannschaft einen Achillessehnenriss zugezogen. Sie verpasst damit die aktuell laufende WM in Frankreich.

MSV-Frauen

WM-Aus für Meikayla Moore

Tizian Canizales
10. Juni 2019, 19:14 Uhr

Foto: Oleksandr Voskresenskyi

Meikayla Moore vom MSV Duisburg hat sich im Training mit der neuseeländischen Nationalmannschaft einen Achillessehnenriss zugezogen. Sie verpasst damit die aktuell laufende WM in Frankreich.

Am Sonntag verkündeten die "Ferns" auf ihrer Internetseite die traurige Kunde. "Unsere Gedanken sind in erster Linie bei Meikayla. Sie ist am Boden zerstört darüber, dass ihr WM-Träume nun vorbei sind. Sie genießt im Team ein hohes Ansehen und spielte in unseren Planungen eine große Rolle. Wir wünschen ihr eine schnelle und sichere Genesung", sagte Neuseelands Nationaltrainer Tom Sermanni gegenüber der Website nzfootball.

In Bezug auf die Weltmeisterschaft verändere sich für die Neuseeländerinnen aber nichts, wie Sermanni weiter erklärte. "Wir wissen, dass wir eine schwierige Aufgabe vor uns haben, die mit dem Spiel gegen die Niederlande ihren Anfang nimmt." Nicole Stratford wird die Duisburger Abwehrspielerin ersetzen.

Genesungswünsche aus dem Ruhrgebiet

Auch dem MSV Duisburg ist dieser Verletzungs-Schock natürlich nicht verborgen geblieben. Cheftrainer Thomas Gerstner sprach gegenüber der Internetseite der Zebras von "bitteren Neuigkeiten, dass sich unsere einzige WM-Teilnehmerin verletzt hat" und wünschte ihr eine "schnelle Genesung".

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren