Bochum

VfL reist mit sechs U19-Spielern nach Spanien

11. Januar 2019, 14:32 Uhr

Foto: firo

Der VfL Bochum hat am Freitag seine vorerst letzte Trainingseinheit auf deutschem Boden absolviert. Am Sonntag geht es über Düsseldorf und Malaga Richtung Marbella.



RevierSport hat nach dem Freitagstraining die Zeit genutzt, um mit VfL-Cheftrainer über die kommenden acht Tage im spanischen Trainingslager zu sprechen. Mit Jan Wellers, Armel Bella-Kotchap, Stelios Kokovas, Moritz Römling, Lars Holtkamp und Paul Grave reisen sechs U19-Talenten mit nach Spanien.

Robin Dutt, was ist Ihr Ziel des Trainingslagers in Marbella?
Wir werden sowohl an Updates für die Defensive als auch Offensive arbeiten. Vielleicht probieren wir noch einmal eine andere Grundordnung aus. Zudem gilt es den Zugang Simon Zoller zu integrieren und den Teamgeist zu stärken. Dafür ist ein Trainingslager immer ideal.

In der Winterpause haben Sie bei Instagram mit Tannenzapfen im Schnee für Gesprächsstoff gesorgt. Was hatte die Aktion zu bedeuten?
Das ist natürlich alles mit einem zwinkernden Auge passiert. Das alles sollte man nicht zu ernst nehmen.

Wie oft haben Sie sich im Weihnachtsurlaub Gedanken über die anstehende Rückrunde gemacht?
Man versucht ja immer die Mannschaft zu entwickeln. Man macht sich ständig Gedanken. So richtig abschalten kann man gar nicht. Ich habe natürlich darüber nachgedacht gegen wen wir noch spielen, wann die Länderspiel-Pausen sind, wie wir die Trainingsintensität gestalten, was wir erreichen können. Aber natürlich steht jetzt erst einmal das Trainingslager an.

Sie werden in Spanien auf zwei wichtige Spieler verzichten müssen...
Robbie Kruse und Chung Yong-Lee sind mit ihren Nationalmannschaften Australien und Südkorea unterwegs. Das spricht ja auch für den VfL, dass hier solche Spieler unter Vertrag stehen. Natürlich hätten wir sie gerne bei uns. Aber man muss ja auch die Spieler verzichten. Das alles hat mit viel Stolz und Ehre zu tun. Die Jungs sind froh, dass sie ihr Land repräsentieren dürfen und ich hoffe, dass sie mit positiven Ergebnissen und guter Laune nach Bochum zurückkehren.

Es gibt aber auch einige Verletzungssorgen im Kader.
Ja, leider hat sich Jannik Bandowski im Training eine Muskelverletzung zugezogen. Tom Baack hat eine hartnäckige Virus-Infektion. Für beide wird es für das Trainingslager nicht reichen. Bei Maxim Leitsch muss man schauen, ob das für Spanien noch langt. Wir haben aber sechs interessante U19-Spieler bei uns. Sie werden mit im Flieger sitzen.

Was erwarten Sie von den sechs U19-Spielern?
Das sind vollwertige Mitglieder des Kaders und sie werden ihre Einsatzzeiten in den Testspielen gegen Sofia (16. Januar) und Kiew (19. Januar) bekommen. Sie sollen Spaß haben, sich aufdrängen und sich von der besten Seite zeigen.

Mit Sebastian Meier und Simon Zoller kommen zwei hoffnungsvolle Offensivspieler hinzu.
Ja, das freut uns sehr. Das sind beides Spieler, die unsere Offensive beleben können. Im Dezember konnten wir offensiv gar nicht wechseln, weil wir nur Defensivspieler auf der Bank hatten. Ich freue mich, dass ich jetzt wieder mehr Alternativen habe.

Autoren: Günther Pohl und Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren