Landesliga NR 3

VfB Speldorf über Saisonabbruch: „Es hat sich abgezeichnet“

22. April 2021, 20:04 Uhr
Foto: Oliver Müller

Foto: Oliver Müller

Saisonabbruch bei den Amateuren: Im Gespräch mit RevierSport gibt Cheftrainer Julien Schneider von Landesligist VfB Speldorf Einblicke zur pandemiebedingten Situation und Kaderplanung. 

Der Ball steht still, das Urteil steht fest. Die laufende Spielzeit bei den Amateuren wird abgebrochen. Ein Umstand der für Cheftrainer Julien Schneider beim VfB Speldorf wenig überraschend ist.

„Ein Abbruch der laufenden Saison hat sich ja schon seit längerem abgezeichnet, demnach war die Nachricht alles andere als eine Überraschung für uns. Wir durften jetzt schon so lange keinen Fußball mehr spielen, geschweige denn trainieren, deshalb ist es nur eine logische Konsequenz, die Spielzeit zu annullieren.“

Schneider ist erst seit Dezember des vergangenen Jahres in Speldorf im Amt - ein Pflichtspiel unter seiner Regie gab es also noch nicht. Der Kontakt zur Mannschaft ist aber dennoch vorhanden. „Ich bin zwar noch ein sehr junger Trainer, aber trotzdem schon lange im Geschäft, da kennt man sich untereinander. Ansonsten haben wir natürlich, mit den Spielern telefonisch Kontakt und über Videokonferenzen", so Schneider.

Kaderplanung in vollem Gang, bald wird erneut Vollzug gemeldet

Auch in Bezug auf die Kaderplanung herrscht reges Treiben rund um den VfB Speldorf. Nachdem, Mitte April, mit Ahmed Can Simsek (ehemals SpVgg Sterkrade-Nord) der erste Neuzugang offiziell bekanntgegeben wurde, sollen in Zukunft noch fünf weitere Akteure den Verein verstärken, zwei davon aus der eigenen U19.

Schneider dazu: „Wir befinden uns in guten Gesprächen. Ein sehr großer Teil unserer Leistungsträger hat bereits verlängert. Was ich sagen kann ist, dass wir noch an einem Mittelfeldspieler sowie an zwei Verteidigern dran sind und wir denken, dass wir sie in sehr absehbarer Zeit offiziell verkünden werden.“

Die Ziele des Vereins sind indes ebenfalls klar. Man will mit den unteren Tabellenplätzen nichts zu tun haben und hoffe vor allem darauf, dass die nächste Spielzeit, im Vergleich zur nun abgebrochenen, eine „sorgenfreie Saison“ wird und der Spielbetrieb schnellstmöglich wieder aufgenommen werden kann.


Autor: Lennard Becker

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren