Die europäische Fußball-Union hat eine Choreographie der Ultra-Fans von Eintracht Frankfurt mit 20 000 Wunderkerzen zu Beginn des ersten K.o.-Spiels am Donnerstag (18.55 Uhr/DAZN) gegen Red Bull Salzburg verboten. 

Europa League

UEFA untersagt Choreographie der Frankfurt-Fans mit Wunderkerzen

19. Februar 2020, 18:38 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Die europäische Fußball-Union hat eine Choreographie der Ultra-Fans von Eintracht Frankfurt mit 20 000 Wunderkerzen zu Beginn des ersten K.o.-Spiels am Donnerstag (18.55 Uhr/DAZN) gegen Red Bull Salzburg verboten. 

Der Fußball-Bundesligist bestätigte der Deutschen Presse-Agentur einen entsprechenden Bericht der Fans, die am Mittwoch davon berichteten, nach deutschem Recht alle notwendigen Genehmigungen besorgt zu haben.

„Wir hatten uns eine Aktion ausgedacht, die rund um die Blockfahne auf leuchtende Effekte angewiesen ist. Für eine weitere magische Nacht im Europacup“, hieß es in auf der Fan-Hompage „Faszination Fankurve“. Dafür seien die Fans „sogar den langen Weg durch die Institutionen gegangen“ und hätten nach Gesprächen mit Ordnungsamt und Feuerwehr eine offizielle Genehmigung der Stadt Frankfurt erhalten. „Dementsprechend fällt unsere Choreographie gegen Salzburg aus, da die UEFA diese schlichtweg verboten hat“, teilte die Ultras Frankfurt mit. dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren