Misslungener Saisonauftakt für die U19 von Rot-Weiss Essen: Der Bundesliga-Aufsteiger unterlag in einem heiß umkämpften Derby der U19 von Rot-Weiß Oberhausen mit 2:3. 

Bundesliga West

U19: RWE verpatzt Saisonauftakt im Derby gegen RWO

Charmaine Fischer
19. September 2020, 14:29 Uhr
RWE hat gegen RWO verloren. Foto: Thorsten Tillmann

RWE hat gegen RWO verloren. Foto: Thorsten Tillmann

Misslungener Saisonauftakt für die U19 von Rot-Weiss Essen: Der Bundesliga-Aufsteiger unterlag in einem heiß umkämpften Derby der U19 von Rot-Weiß Oberhausen mit 2:3. 

So hatte sich RWE-Trainer Damian Apfeld den Start in die neue Spielzeit mit Sicherheit nicht vorgestellt. Ausgerechnet die Rot-Weiß Oberhausen vermasselten dem Essener Nachwuchs den Einstand in die neue Saison. 


Dabei starteten die Gastgeber aus Essen gut in die Partie und waren zunächst die spielbestimmende Mannschaft. Doch durch ein abgefälschtes Eigentor von Mustafa Kourouma (12.) geriet RWE früh mit 0:1 in den Rückstand. 

RWE: U19-Coach Apfeld ärgert sich über frühen Gegentreffer

„Mit der ersten Halbzeit kann ich ganz gut leben. Wir haben ein ordentliches Spiel gemacht und bekommen dann, obwohl wir eigentlich alles im Griff haben in den ersten zehn Minuten, ein blödes Eiertor, was aus dem Nichts resultiert“, ärgerte sich Apfeld über den frühen Gegentreffer. 


RWO-Coach Markus Kaya war zwar nicht ganz zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, freute sich aber dennoch über die drei Punkte zum Saisonauftakt: „Wichtig für mich ist erstmal der Sieg gewesen. Es gab auf jeden Fall einige Sachen, die mir nicht gefallen haben. Wir haben zwar kein gutes Spiel gemacht, aber insgesamt glaube ich schon, dass wir verdient gewonnen haben“, analysierte er.

Auch nach der Pause fanden die Essener gut in die Partie hinein und glichen per Freistoßtor durch Nils Florian Kaiser (47.) zum 1:1 aus. Taraba Carsten Kagnassim, der auf der linken Seite insgesamt ein starkes Spiel absolvierte, drehte die Partie nach Vorarbeit durch Armen Maksutoski zum 2:1 für RWE. „Wir sind unglücklich in die zweite Halbzeit reingekommen, aber wir hatten noch 35 Minuten Zeit. Ich hab den Spielern gesagt, dass es weiter geht und das haben sie gut umgesetzt“, lobte Kaya den Kampfgeist seiner Mannschaft, die nach dem Rückstand nochmal alles gaben.

Nach dem Rückstand kam Oberhausen gut zurück

Durch Erick Surmanski (58.) glich der Kleeblätter Nachwuchs den Rückstand schnell aus. Nachdem Kilian Skolik im Essener Strafraum zu Fall kam, zeigte der Schiedsrichter auf dem Punkt – Elfmeter für Oberhausen. Semih Köse (71.) verwandelte sicher zum 3:2-Endstand für RWO in einem bis zum Schluss heiß umkämpften Derby. 


„Wir sind nach der 2:1-Führung nicht im Modus geblieben. Die Fehlerquote war hoch und beide Mannschaften haben sich diesem Stil angepasst. Wir haben einfach keine Ruhe in das Spiel bekommen. Der ausschlaggebende Punkt war dann einfach, dass wie auf die Verliererstraße geraten sind“, befand der RWE-Trainer. 

Für beide Mannschaften geht es am Sonntag, 27. September, weiter: Die U19 von Rot-Weiss Essen ist zu Gast beim 1. FC Köln (11 Uhr) und die U19 von Rot Weiß Oberhausen empfängt zur gleichen Uhrzeit den MSV Duisburg. 

[Widget Platzhalter]

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

19.09.2020 - 16:15 - Chef_von_OB

Sehr schön. Freue mich, dass Markus die erfolgreiche Arbeit von Dimi fortführt. Weiter so und Glück auf!!