Trotz 3:0 - VfL-Trainer sauer über arroganten Auftritt

16.03.2019

U19

Trotz 3:0 - VfL-Trainer sauer über arroganten Auftritt

Foto: Thorsten Tillmann

Im Nachholspiel der A-Junioren Bundesliga West gelang dem Vfl Bochum ein 3:0 (1:0) gegen die Gäste des SC Paderborn.

Über weite Teile des Spiels gelang es den Bochumern nicht, dem Gegner richtig gefährlich zu werden. Spielerisch gelang der Elf von Trainer Alexander Richter nicht viel. Grund dafür war, dass die Paderborner hinten kompakt verteidigten und den Vfl früh attackierten. Daher fiel der 1:0-Führungstreffer nach einem Handelfmeter, den Ömer Uzun verwandelte. 

Nach dem Wechsel dasselbe Bild - ein Standard musste her für den nächsten Treffer. Stylianos Kokovas verwandelte in der 58. Minute einen direkten Freistoß aus 16 Metern. In der 75.Spielminute war es Gentrit Limani, der für den 3:0-Endstand sorgte.

Trotz des 3:0-Erfolgs war Vfl-Trainer Alexander Richter nach dem Abpfiff sauer: "Die Art und Weise, wie wir aufgetreten sind, vor allem in der ersten Halbzeit, hat mir nicht gefallen. Dieses arrogante Auftreten leuchtet mir überhaupt nicht ein." Sein Zusatz: "Wir hatten viel Spielglück auf unserer Seite, mit dem Elfmeter und dem direkt verwandelten Freistoß. Aber das war mir viel zu konfus. Die Abstände und die Laufleistung haben nicht gepasst. So funktioniert es auf Dauer nicht. Aber wir freuen uns trotzdem über die drei Punkte."

Während sich die Bochumer über den Sieg freuten, zeigte sich SCP-Trainer Ayhan Tumani sichtlich enttäuscht: "Wir haben das Spiel meiner Meinung nach bestimmt und uns sehr gute Chancen erarbeitet. Zudem waren wir spielerisch überlegen. Die Mannschaft, die besser Fußball gespielt hat, hat leider nicht gewonnen." Einen Grund dafür sah Tumani auch in der Schiedsrichterleistung. "In der ersten Halbzeit muss es eine Rote Karte geben. Ken Czok wird auf dem Weg zum Tor festgehalten, sonst wäre er durch. Das war aus meiner Sicht spielentscheidend. Ich weiß auch nicht, ob man den Elfmeter pfeifen muss. Der Ball springt aus so kurzer Distanz an den Arm."

Tabellarisch ändert sich nach diesem Spiel nicht viel. Der Vfl Bochum bleibt mit jetzt 37 Zählern unverändert auf dem vierten Platz und hat somit sechs Punkte Rückstand auf den Tabellen-Dritten FC Schalke. Durch die Niederlage steht der SC Paderborn weiterhin auf einem direktem Abstiegsplatz. Zum rettenden Ufer beträgt der Abstand immer noch vier Punkte.

Autor: Daniel Ferlings

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken