3. Liga

SV Wehen Wiesbaden kassiert späten Ausgleich gegen 1860 München

18. Dezember 2020, 20:43 Uhr
Rüdiger Rehm, Trainer des SV Wehen Wiesbaden. Foto: firo

Rüdiger Rehm, Trainer des SV Wehen Wiesbaden. Foto: firo

Der SV Wehen Wiesbaden hat in seinem letzten Spiel 2020 in der 3. Fußball-Liga einen möglichen Sieg verpasst.

Die Mannschaft von Trainer Rüdiger Rehm kam am Freitagabend beim zuletzt formstarken TSV 1860 München zu einem 2:2 (1:0) und verbesserte sich zumindest vorläufig auf den vierten Tabellenplatz. Im leeren Stadion an der Grünwalder Straße trafen zunächst Ahmet Gürleyen (17. Minute) und Dominik Prokop (52.) für die Gäste. Nach einer verpassten Großchance von Gürleyen verkürzte Löwen-Torjäger Sascha Mölders auf 1:2 (74.). Lorenz Knöferl gelang noch der Ausgleichstreffer (83.).

Die Münchner hatten zuletzt 5:0 gegen Waldhof Mannheim und 3:0 in Kaiserslautern gewonnen, konnten sich in einer hart umkämpften Partie aber nicht gegen starke Wiesbadener durchsetzen. Philip Tietz hatte kurz vor dem Ausgleich den Pfosten für den SVWW getroffen. Der Zweitliga-Absteiger trifft im DFB-Pokal am Mittwoch noch auf Jahn Regensburg, ehe es in die kurze Winterpause geht. dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren