Fußball-Drittligist KFC Uerdingen steckt nach wie vor mittem im Umbruch. Ein neuer Stürmer könnte aus Berlin an die Grotenburg wechseln.

3. Liga

Sturmtalent von Bundesligist im Visier des KFC Uerdingen?

Justus Heinisch
08. September 2020, 15:33 Uhr
Stefan Krämer ist der Trainer des KFC Uerdingen. Foto: firo

Stefan Krämer ist der Trainer des KFC Uerdingen. Foto: firo

Fußball-Drittligist KFC Uerdingen steckt nach wie vor mittem im Umbruch. Ein neuer Stürmer könnte aus Berlin an die Grotenburg wechseln.

Am vergangenen Montag legte der KFC Uerdingen personell nach, holte Mittelfeldspieler Dave Gnaase von Zweitliga-Aufsteiger Würzburg. Während die Krefelder im Mittelfeld bestens besetzt sind, würde ein weiterer Stürmer gut ins Team passen. Torjäger Tom Boere wechselte immerhin nach München zu Türkgücü. Zuletzt durfte Soufian Benyamina beim KFC mittrainieren.

Nun gibt es Gerüchte um Muhammed Kiprit. Der galt bei Hertha BSC als großes Talent, gewann mit den Berlinern die U19-Meisterschaft und wurde in der Jugend Torschützenkönig. Der Durchbruch in der Bundesliga blieb allerdings aus. Ein Jahr verbrachte der 21-Jährige leihweise beim FC Innsbruck, aktuell steht er im U23-Kader der Hertha. "Ich kann bestätigen, dass wir mit dem Spieler gesprochen haben, mehr aber auch nicht", so KFC-Trainer Stefan Krämer gegenüber der Rheinischen Post.

Keine Zukunft an der Grotenburg haben laut der RP Kevin Großkreutz, Dominic Maroh und Manuel Konrad. Das Trio hat einen Vertrag bis zum Sommer des nächsten Jahres. Allerdings plant Uerdingen ohne die drei Profis, die schon beim Trainingslager in den Niederlanden fehlten. Womöglich könnten sie aber am Freitag wieder ins Training einsteigen.

Die Transfers des KFC Uerdingen

Zugänge: Tim Albutat (MSV Duisburg), Omar Haktab Traore (SV Rödinghausen), Fridolin Wagner (Preußen Münster), Hans Anapak (Bayer Leverkusen U19), Peter van Ooijen (VVV Venlo), Kolja Pusch (Admira Wacker), Heinz Mörschel (Preußen Münster), Mike Feigenspan (Eintracht Braunschweig), Leon Schneider (1. FC Köln II, ausgeliehen), Stefan Velkov (FC Den Bosch), Julius Paris (eigene U19), Hidde Jurjus (PSV Eindhoven), Dave Gnaase (Würzburger Kickers).

Abgänge: Dennis Daube (Preußen Münster), Tom Boere, Rene Vollath (beide Türkgücü München), Patrick Pflücke (Roda JC), Robin Udegbe (SV Straelen), Necirwan Khalil Mohammad (VfB Homberg), Selim Gündüz (Hallescher FC), Philipp Bachmeier, Adam Matuschyk, Alexander Bittroff, Hakim Guenouche, Roberto Rodriguez (alle Ziel unbekannt), Franck Evina (Hannover 96, war vom FC Bayern ausgeliehen), Jean Manuel Mbom, Boubacar Barry (waren beide vom SV Werder Bremen ausgeliehen).

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

09.09.2020 - 13:55 - Überdingen

Das west-ende hat beim msv begonnen....da kann man schon mal die Nerven verlieren;)

09.09.2020 - 07:50 - Berlin 85

08.09.2020 - 22:47 - westender Scheinheilige Worte von jemanden, dessen Lieblingsclub seit Jahren am Tropf der so schon klammen Stadt Duisburg oder zwielichtiger Sponsoren( Hellmich) hängt !!

08.09.2020 - 23:52 - magic75

Wohlfeile Worte, westender! Aber durchaus sehr entlarvend, vielen Dank!

08.09.2020 - 22:47 - westender

Hoffe nur , dass ihr irgendwann mal Besuch von der Staatsanwaltschaft bekommt...
Kohle kann auch nicht alles heilen.
Dreckig wie die Verbände, welche solche Geschwüre zulassen.
Genau das macht den ehrlichen Fußball kaputt.
Glück Auf !

08.09.2020 - 17:46 - Berlin 85

Bisher eine harmonische Kaderzusammensetzung, Augenmerk auf Verjüngung, Spritzigkeit und Tempo. Noch 1-2 Stürmer , dann kann's losgehen! Dazu noch ein bisschen was für die Kritiker ( Arbeitsgericht ect.), aber das halten wir aus !