Duisburg

Sturmtalent Pia verlässt den MSV

Dominik Hamers
15. Mai 2019, 19:51 Uhr

Foto: mabo Sport

A-Junioren-Stürmer Jan-Niklas Pia wird Zweitliga-Absteiger MSV Duisburg nach der Saison verlassen. Er schließt sich der U23 von Borussia Mönchengladbach an.

Der erste Abgang für die kommende Saison steht fest. Der MSV Duisburg hat Stürmer Jan-Niklas Pia ziehen lassen. Der 18 Jahre alte Angreifer aus der U19 des Zweitliga-Absteigers wird sich der U23 des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach anschließen. Das gaben die Fohlen in einer Pressemitteilung bekannt.

Wie die WAZ berichtet, kommt dieser Wechsel überraschend. Schließlich galt Pia, der in der vergangenen Saison 18 Treffer, in der laufenden immerhin noch zehn erzielte, als Mann für die Zukunft. So fuhr er mit den Profis ins Trainingslager an der Algarve, auch Trainer Torsten Lieberknecht sprach von positiven Eindrücken. Doch offenbar spielt Pia, der 2016 aus der Jugend des Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen zu den Meiderichern kam, keine Rolle mehr in der Planung für die 3. Liga.

Dafür freuen sich die Verantwortlichen am Niederrhein auf den gut ausgebildeten Torjäger: „Jan-Niklas Pia ist ein junger, entwicklungsfähiger Spieler. Wir freuen uns, ihn für Borussia gewonnen zu haben“, ließ sich Roland Virkus, Borussias Direktor des Nachwuchsleistungszeintrums, in einer Pressemitteilung zitieren.


Bomheuer gesperrt - Gembalies winkt das Startelf-Debüt.

Es sieht danach aus, als habe sich der MSV nicht mehr sonderlich für die Ausdehnung der Gültigkeit des Arbeitspapiers bemüht. Nach der ersten und einzigen Kader-Zugehörigkeit im Heimspiel gegen Union Berlin (2:3) spielte er offenbar keine Rolle mehr in den Gedanken des Trainers.

Ganz anders offenbar als sein Kollege aus der Duisburger U19. Denn im letzten Heimspiel des Absteigers am vergangenen Sonntag kam Vincent Gembailies in der 74. Minute für Kapitän Gerrit Nauber ins Spiel. Und er erhält eine weitere Chance, sein Können zu beweisen. Denn Innenverteidiger Dustin Bomheuer ist nach dessen fünfter Gelber Karte gesperrt und wird das Auswärtsspiel beim Hamburger SV (Sonntag, 15.30 Uhr) verpassen. Gembalies winkt das Startelf-Debüt.

Mehr zum Thema

Kommentieren

16.05.2019 - 11:49 - lapofgods

Da haben beide Seiten völlig richtig gehandelt.

Der Sprung von der A-Jugend zu einer Spitzenmannschaft der RL ist anspruchsvoll genug. Aber da kann er sich dennoch besser entwickeln als bei uns, wo wir ihm außer Profitraining nicht bieten können. Man kann heute in einer Zeit wo jeder Stürmer und Trainer nach 3 Monaten verschissen hat die Leute nicht 2 Jahre parken und gelegentlich mal 10 Minuten spielen lassen. Das bringt dem Spieler überhaupt nichts. Der muss regelmäßig eine gewisse Zeit spielen und die Perspektive haben, dass es mehr wird.

Und wenn es einer schafft - viele waren es ja in den letzten 15 Jahren eh nicht - wie Bodzek, Mölders, Exslager, Bomheuer oder Engin, dann hat er sowieso innerhalb kurzer Zeit beim Publikum verschissen, wenn die Fehler kommen. Denn das Publikum sieht lieber Siege als Talente beim Üben. Oder er entpuppt sich sowieso als Strohfeuer (Öztürk, Güll, M'Bengue, Stenzel)

Ggf. gibt das die sportliche Situation auch gar nicht her. In den Abstiegsjahren 2016 und 2019 stand Ausbildung auf der Prioritätenliste nicht oben sondern das Ausgleichstor in der 92. Minute.. Und im Aufstiegsjahr 2017 mit all seinen haarscharf erwürgten Siegen war auch nie die Luft für sowas da.

Wenn Pia es in der RL schafft, kann der MSV ja versuchen ihn zurück zu holen, denn dessen sportliche Endstation wird ja nicht zwangsläufig die Bundesliga sein, sondern vielleicht auch "nur" die 2. oder 3.Liga. Vielleicht reicht es aber auch nur für die Oberliga und er geht in ein paar Jahren nach Velbert.

16.05.2019 - 09:00 - osthessenzebra

Es gibt wirklich nicht viele Nachrichten rund um den MSV, die mich so richtig auf die Palme bringen, aber das ist so eine.
Ich weiß wirklich nicht, was man sich dabei denkt, einen talentierten Stürmer aus der eigenen Jugend einfach abzugeben. Da wäre mal dringend Aufklärung nötig, denn hier haben ja wohl mehrere Personen mitgewirkt. Zukunftsplanung sieht in meinen Augen jedenfalls anders aus.

16.05.2019 - 08:56 - bossprada

Jeder Kreisklassenverein hätte diesen Spieler nicht gehen lassen , wir schon, ich kann das nicht nachvollziehen .
Man sollte den ganzen unfähigen Bereich ausmisten , Manager,Trainer und alle Spieler die sich nicht hundertprozentig für den Verein einsetzen.
Alles Versager ,unabhängig davon was vorher geleistet wurde.

16.05.2019 - 07:34 - Sport Frei

Gerade jetzt sollte man doch auf die jungen Leute setzen, weil man Geld sparen muss oder??
Unglaublich sowas. Lieberkäse bitte hau ab. Fängt ja schon gut an die Planung. Mit Bajic wäre der MSV nicht abgestiegen. Lieberkäse hat es in 26 Spielen nicht geschafft eine Einheit zu gründen und die Mannschafft so aufzustellen das der Erfolg wieder gekommen ist. Er hat mir gesagt beim Training die Mannschafft wäre verunsichert, das war seine Aussage. Er ist Schuld daran an seinen ständigem Wechsel der Mannschaft. Keine klare Linie kein Konzept einfach nichts. Aber das Double hat er geholt 2 mal abgestiegen. Dieses Jahr hat der komplette Verein versagt. Und fairer Weise auch 13 Schiedsrichter Entscheidungen.

16.05.2019 - 07:26 - Gmeurb

Das verstehe wer will?

16.05.2019 - 06:17 - bossprada

Gute Nachwuchsarbeit haben sich die Verantwortlichen auf Ihre Fahne geschrieben , warum lässt man dann so einen guten Spieler gehen ?
Wenn ich die Gurken im Sturm sehe , wird mir schlecht , kein Wunder das sich solche Spieler wie Pia anderweitig umsehen.
Der Spieler wurde durch uns ausgebildet und in Mönchengladbach erhält er den Feinschliff .
Lieberknecht und Grilic müssten heute entlassen werden , so etwas darf nicht passieren.

15.05.2019 - 23:09 - PushingItTooHard

Prima, in zwei Jahren sehen wir Duisburger ihn dann für Gladbach in der Bundesliga auflaufen. Super Planung Ivo!