Concordia Wiemelhausen spielt nun die vierte Westfalenliga-Saison. Der Weg zeigt kontinuierlich nach oben. Trainer Jürgen Heipertz peilt nun die erweiterte Spitzengruppe an. Mit Heipertz sprachen wir über...

Westfalenliga 2

Stetige Verbesserung – Wiemelhausen befindet sich im Soll

Julian Preuß
31. Dezember 2019, 17:00 Uhr
Foto: Svenja Hanusch

Foto: Svenja Hanusch

Concordia Wiemelhausen spielt nun die vierte Westfalenliga-Saison. Der Weg zeigt kontinuierlich nach oben. Trainer Jürgen Heipertz peilt nun die erweiterte Spitzengruppe an. Mit Heipertz sprachen wir über...

… die Hinrunde in der Westfalenliga 2:

Langfristig wollten wir uns mit Concordia in der Westfalenliga etablieren und uns stetig verbessern. Nach den Plätzen 13, 11 und 7 in den letzten Jahren ist uns das derzeit gelungen – wir befinden uns im Soll. Allerdings haben wir immer noch zu viele Gegentore bekommen. Die Mannschaft hat nur selten ihre maximale Leistung abgerufen. Aber das ist eine Einstellungssache. Leider mussten wir in der Vorbereitungsphase urlaubsbedingt auf einige Spieler verzichten. Erst im September war die Mannschaft vollzählig. Daher resultierte auch der unterschiedliche Fitnesszustand zu Beginn der Hinrunde. Das hatte in den ersten Partien einige strukturelle Umstellungen zur Folge.

… die Ziele für 2020:

Tabellarisch werden wir nicht ganz oben einmischen. Da sind andere Teams vor uns. Allerdings möchten wir am Ende auf den Plätzen fünf oder sechs stehen.

… die Vorbereitung:

Da man nie sicher ist, wann der Winter kommt, arbeiten wir viel an der körperlichen Fitness. Das funktioniert auch ganz gut in der Halle. Darum haben wir auch mehrere Trainings in der Halle geplant. Außerdem sehe ich noch viel spielerisches Potenzial, das wir ausschöpfen können.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren