RWE mit Interesse an Ex-KFC-Kapitän

27.02.2019

RL

RWE mit Interesse an Ex-KFC-Kapitän

Foto: Thorsten Tillmann

Es ist mittlerweile einige Wochen her, als es beim KFC Uerdingen knallte: Ende Januar stellten die Krefelder zwei Leistungsträger frei - auch Kapitän Christopher Schorch erwischte es - einen Tag vor seinem 30. Geburtstag.

RevierSport berichtete zuerst von der Freistellung der Leistungsträger Tanju Öztürk und Schorch. Öztürk konnte kurz vor dem Ende der Wintertransfer-Periode noch einen Vertrag bei Hansa Rostock unterschreiben. Schorch blieb auf der Strecke - gewollt. "Ich hätte auch bei einem Drittligisten und mehrere Regionalligisten unterschreiben können. Ich wollte aber keine Hau-Ruck-Entscheidung treffen", sagt der ehemalige KFC-Kapitän im RevierSport-Gespräch. Schorch ergänzt: "Ich spüre einfach, dass mein Körper auf einem Top-Level ist. Ich will einfach nur Vollgas geben und hier in Deutschland noch etwas reißen. Am liebsten mit einem richtig geilen Klub."


Nach Informationen dieser Redaktion steht Schorch bereits mit mehreren Drittligisten in Verhandlungen für die neue Saison. "Ja, es gab und gibt einige Gespräche. Entschieden, ist aber noch nichts. Ich habe da auch Geduld und will von der neuen Aufgabe zu 120 Prozent überzeugt sein", betont Schroch, der aus Halle stammt.

Somit dürfte auch Regionalligist Rot-Weiss Essen noch mit in der Verlosung sein. Nach RevierSport-Informationen gab es nämlich nach Schorchs Freistellung in Krefeld einen ersten Kontakt nach Essen. "Es ist noch nichts Konkretes, aber ich bin da gesprächsbereit. RWE ist mit der großen Tradition immer interessant. Die Hafenstraße mit ihrer Westkurve im Rücken ist brutal. Als Gegner hatte ich in Essen meine schwersten, heftigsten Kämpfe auf den Rasen. Mit Karsten Neitzel hat Essen einen guten Trainer. Ich kenne ihn aus vielen Spielen", sagt Schorch, der 58 Pflichtspiele (fünf Tore) für Uerdingen absolvierte und mit konstant guten Leistungen in den letzten 18 Monaten ein wichtiger Baustein des KFC-Erfolges war.

Schorch, der aktuell mit seiner Freundin in Bielefeld lebt, will sich zu seinem Ex-Klub Uerdingen, der am 2. April im RevierSport-Niederrheinpokal-Halbfinale in Essen gastiert, gar nicht mehr äußern. "Das Thema ist abgehakt. Ich bin kein Mensch, der zurückblickt. Ich denke nur an die Zukunft und wünsche dem KFC Uerdingen, der Mannschaft und seinen Fans alles Gute", erklärt der ehemalige Spieler von Real Madrid, der in Krefeld noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 besitzt.

Madrid ist ein gutes Stichwort: Denn Mitte Februar war der erfahrene Abwehrspieler in der spanischen Hauptstadt zugegen. Nicht, um etwa alte Real-Bekannte zu besuchen oder Urlaub zu machen, sondern um sich bei Chicago Fire vorzustellen. Der Klub von Weltmeister Bastian Schweinsteiger absolvierte nämlich in Madrid ein Trainingslager. "Ich habe einen Anruf von Chicago erhalten, meine Koffer gepackt und bin nach Madrid geflogen. Es waren gute Trainingseinheiten und Gespräche. Ein Vertragsangebot liegt mir aktuell immer noch vor", erzählt Schorch. Warum er das Arbeitspapier aber noch nicht unterschrieben hat, erklärt er: "Wir haben im Familien-Rat darüber gesprochen und entschieden, dass ich das Angebot nicht annehme. Bis auf eine Person haben alle Familienmitglieder große Flugangst. Ich wäre weit weg und niemand würde mich besuchen kommen. Auf so eine Situation kann ich gerne verzichten."

Dass das Angebot des Major-League-Soccer-Klubs durchaus attraktiv ist, ist auch Schorch bewusst. "Wenn es mir nur um das Geld gehen würde, dann hätte ich schon längst in Chicago oder in China unterschrieben", stellt Schorch, der schon unter anderem beim 1. FC Köln, Hertha BSC und Energie Cottbus unter Vertrag stand, klar.

Autor: Krystian Wozniak




Kommentieren

01.03.2019 - 14:53 - IchDankeSie1907

Es super, wenn der so erfolgreiche Herr Lucas auch noch die Mannschaft für die nächste Saison zusammenstellt.

Der gemeine Fan nimmt es zur Kenntnis, wie sehr seine Meinung Beachtung findet.

28.02.2019 - 22:06 - Fürhoff

@elfmeterkiller
Lass mich raten: Es ist Kevin Grund.

28.02.2019 - 19:12 - RWE Hans

Wenn so ein Spieler der wie Musculus konstant abliefertund dazu noch vereinslos ist.....wie lange braucht man um 1+1 auszurechnen, das dieser Spieler bald wenn nicht schnell gehandelt wird woanders unterschreibt! Er bringt alles mit was einen Leader ausmacht und wenn eine neue diesmal schlagfertige Truppe zusammengestellt werden soll...dann bitteschön wird man diese Spieler nicht auf der Resterampe finden zu einem Schnäppchenpreis!

@ Elfmeterkiller: Wenn das wirklch so gelaufen ist dann haben wir ein ernstes Problem! Der Fisch stinkt vom Kopf her. Ich bin fassungslos über diese Blindheit ist schon grob fahrlässig anzusehen!

28.02.2019 - 08:09 - elfmeterkiller

Hatte gestern das wirklich sehr angenehme Vergnügen mit 2 unserer Offensivspieler zu reden.
Da kam von mir auch das Thema, das uns ein richtiger 10 ner fehlt. Lauthals gaben beide unisono zu berichten, dass wir in unseren Reihen einen Spieler haben, der in allen Regionalligen und auch höher locker die Position bekleiden kann, aber es leider bei RWE warum auch immer nur sporadisch spielen darf. Und die Bedenken von Leuten die auch hier im Forum schreiben, dass er in die Jahre gekommen und immer langsamer wird würden belächelt. Diese Leute sollten mal zum Training kommen. Er ist einer der schnellsten im Team.
Auf meine Frage warum man nicht mal mit dem Trainer offen darüber spricht, zuckten beide nur die Schultern. Einer sagte: du kennst doch das Geschäft. Das sagt alles.
Diese Begegnung zeigt mir das ich mit meiner Vermutung: das der Trainer das Potential nicht ausschöpft (warum auch immer recht habe. Die Spieler haben bei der Bekanntgabe der Aufstellung wahrscheinlich schon einen kleinen Hals. Hätte ich auch.
Namen möchte ich nicht nennen.
Am Dienstag war ich mit 2 in der Beraterszene tätigen Bekannten notgedrungen bei RWO.
Über RWE lacht man sich überall halb tot.
Das nur nebenbei.

27.02.2019 - 20:22 - faser1966

WO BLEIBT DER NEUE SPORTDIREKTOR, DAS IST VIEL WICHTIGER.

27.02.2019 - 20:08 - Malocher74

Ich beschäftige mich ungerne mit einer ungewissen Zukunft. Gerade deswegen da die Kaderplanung auf vollen Touren läuft und der neue Sportdirektor noch nicht gefunden ist. Wie jedes Jahr lasse ich mich gerne überraschen und hoffe auf die Aussagen von Herrn Uhlig.

27.02.2019 - 19:24 - faser1966

Wenn er schlau ist, macht er einen großen Bogen um unseren jetzigen RWE. Wenn er einmal in der Zange von unserem Stamm ist, dann fallen seine Leistungen ins Bodenlose. Erst kommen, wenn der Stamm aufgelöst ist, wenn dies überhaupt mal passiert. Ansonsten Guter Mann.

27.02.2019 - 18:27 - Sch'tis

Warum nicht machbar ?
Aktuell noch nicht …. !!
Aber, wenn man dem Glauben schenken darf, was man schon gehört hat, möchte man in der kommenden Saison eine Spitzenmannschaft aufbauen, die um den Aufstieg spielen soll.
Da ( viele Ohren haben es im Stadion auch schon gehört ) ja Geld dafür auch wohl da sein soll, kann man schon davon ausgehen, dass der Spieler eventuell wohl machbar ist/ wird.
Wenn man Ernsthaft um den Aufstieg mitspielen will, wird man das Kaliber des oben genannten Spieler auch auf allen Mannschaftsteilen benötigen.

RWE wird zum Saisonende wohl eine sehr große Baustelle sein, der Architekt wird da gefordert werden.

Mal sehen, zur aktuellen Situation kann es nur noch besser werden.
Weil, noch schlechter geht nicht mehr !!

27.02.2019 - 18:08 - Malocher74

Wahrscheinlich nicht machbar für uns. Aber wäre natürlich ein Top-Mann in den besten Verteidiger-Jahren!

27.02.2019 - 16:57 - @Jane

...aus Krefeld könnt Ihr auch nur Positives hören. Kenne die Hintergründe nicht, aber es ist einfach eine Schande, dass der Junge weg ist. Kratzt die Dollars zusammen, kauft ihn und macht ihn zum Käptn !

27.02.2019 - 16:44 - thokau

Nach Essen kommen Spieler einer bestimmten Kategorie nur, wenn Sie über ihren Zenith hinweg sind, da braucht sich niemand etwas vor machen!

27.02.2019 - 15:01 - Alexiniho07

Hätte was! Sportlich absolut notwendig und würde mal nen richtiges Ausrufezeichen setzten. Würde ich begrüßen :-)

27.02.2019 - 14:03 - bonanzarad

charakterlich ein absoluter top Sportler und Mensch, da kann man nichts falsch machen und sportlich für die Regionalliga auch eine immense Verstärkung, sollte das machbar sein, muss man zuschlagen...aus Duisburg werdet ihr auf jeden Fall nur gutes über Schorschi hören

Mehr zum Thema