RL West

RWE: “Libero“ Grote: “Ohne Fans wollte ich nicht aufhören“

Fabrice Nühlen
17. Januar 2021, 10:30 Uhr
Ein Eckpfeiler im RWE-Team: Dennis Grote.  Foto: Thorsten Tillmann.

Ein Eckpfeiler im RWE-Team: Dennis Grote. Foto: Thorsten Tillmann.

Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen kam trotz einer dominanten Vorstellung beim SC Wiedenbrück nicht über ein torloses Remis hinaus. Für Dennis Grote war es das erste Spiel nach der Vertragsverlängerung.

Am Freitag erreichte die Fans von Rot-Weiss Essen eine positive Nachricht: Der Verein verlängerte den Vertrag mit Routinier und Leistungsträger Dennis Grote ligenunabhängig um ein weiteres Jahr. Somit wird der ehemalige Bundesliga-Profi auch in der kommenden Saison den Takt im RWE-Spiel angeben. Mit dieser frühzeitigen Entscheidung stellen die Verantwortlichen bereits die Weichen für die Zukunft und zeigen, dass starke Leistungen belohnt werden.

Grote: “Ohne Fans wollte ich nicht aufhören“

Dass der 34-jährige Grote auch in der Saison 2021/22 eine prägende Rolle spielen soll, ist nicht verwunderlich. Der Essener Quarterback spielte eine überragende Hinrunde und gehört zu den wichtigsten Spielern im Kader. Und: Trotz seines gehobenen Fußballer-Alters ist der Familienvater topfit und lieferte auch im straffen Zeitplan der Hinrunde stets überzeugende Leistungen ab. Mit vier Toren ist der Sechser zudem einer der besten Torschützen. Beim SC Wiedenbrück (0:0) absolvierte er sein erstes Spiel nach der Vertragsverlängerung. „Ich habe mich natürlich darüber gefreut. Ohne Fans wollte ich nicht aufhören. Im Sommer sind die Zuschauer bereits über ein Jahr nicht dabei. Ich hoffe, dass wir spätestens ab Sommer wieder eine volle Hafenstraße erleben werden“, erklärte Grote seine Entscheidung.

Grote agierte in Wiedenbrück als Libero

Der Vizekapitän hätte sich natürlich einen Dreier zur Vertragsverlängerung gewünscht. Seine Vorderleute konnten den überragenden SCW-Torwart Marcel Hölscher trotz hochkarätiger Chancen jedoch nicht überwinden: „Kompliment an ihn. Er hat einen richtig guten Tag erwischt. Unter dem Strich haben wir es uns aber selbst zuzuschreiben, dass wir nicht gewonnen haben. Der Gegner hat es mit seinen Möglichkeiten gut gemacht. Nichtsdestotrotz wären wir der verdiente Sieger gewesen. Wenn wir in den ersten 20, 25 Minuten unsere Chancen nutzen, dann gewinnen wir das Spiel auch“, betonte der 34-Jährige.

In der Partie hatte der Leistungsträger eine andere Aufgabe, als gewohnt: Grote ließ die Libero-Position wieder aufleben und eröffnete das Aufbauspiel von RWE tief aus der eigenen Hälfte. In der Dreierkette mit Daniel Heber und Alexander Hahn spielte Grote im eigenen Ballbesitz den defensivsten Part. Für den früheren U21-Nationalspieler war es eine logische Taktik: „Im Spielaufbau haben wir hinten den Ball zu dritt laufen lassen, weil wir dachten, dass Wiedenbrück mit drei Stürmern aggressiv anläuft. So aggressiv ist es dann aber nicht geworden. Wir haben das in der Trainingswoche probiert. Ich denke, dass es ganz akzeptabel funktioniert hat und die richtige Alternative war.“

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren

17.01.2021 - 20:49 - derdereuchversteht07

thokau
Wir sind aufgrund der überragenden Qualität des Kader und wegen Simon Engelmann Spitzenreiter, nicht wegen der überragenden Strategien des Trainers.

Was hast du nach deiner Aussage erwartet?
Das die Fans dich hier hochleben lassen?
Du greifst CN an und sprichst ihm gewisse Fähigkeiten ab.
Wir sind erster und haben noch kein Spiel verloren.
Im DFB-Pokal sind wir sensationell zwei Mal weitergekommen.
Wer hat da die Mannschaft strategisch eingestellt?
Was heißt „überragenden Qualität des Kader“ für dich?
Haben wir deiner Meinung nach nur Vollgranaten?
Wir haben sicherlich eine gute Mannschaft, aber eine überragende Qualität sehe ich nur beim FC Bayern.
Eine überragende Qualität für Regio Verhältnisse sehe ich bei uns nicht.

17.01.2021 - 19:15 - RWEimRheingau

Wer will denn mit Dir diskutieren? Deine Meinung sei Dir unbenommen und schlussendlich habe ich doch geschrieben wofür ich Dich halte......

17.01.2021 - 15:44 - thokau

@Herner

Genau wer eine andere Meinung hat, dreht ab ist verrückt, das ist in Deutschland Mittlerweile Standart!

@RWEim Rheingau: "Du bist ja ein Bescheidwisser"

Du eher nicht!

Man, man, geht mal in euch und überlegt, wo ihr lebt und was Respekt und Meinungsvielfalt bedeutet!
Aber was solls, ist egal, die Diskussion mit Euch ist beendet!

17.01.2021 - 13:31 - krayerbengel

Ronaldo,Du hast natürlich wie immer Recht!
Das ich im meinen Kommentar auf den Inhalt des Artikels eingegangen bin (hier Libero), kommt nicht mehr vor.
Ich wollte Dich mit meinem uninteressanten Scheiss keinesfalls produzieren äh provozieren.

17.01.2021 - 13:18 - Außenverteidiger

Hätten Ronaldo, haben sie leider nicht und gegen Bonn wird man sehen, wo die Reise hingeht.

17.01.2021 - 13:09 - Ronaldo20

Was schreiben viele für einen scheiß Ob Libero Oder oder nicht ist vollkommen uninteressant
Bei der Überlegenheit mehr Chancen kann man nicht bekommen um ein Tor zu erzielen
Hätten sie 6:0 gewonnen währ alles richtig gewesen

17.01.2021 - 12:43 - Außenverteidiger

Was ist, wenn man ungeschlagen zweiter wird und Dortmund lieber einmal verliert, statt unentschieden zu spielen?
Das Wort Punkteteilung ist ein toxischer Begriff. Im Fußball wird nicht geteilt, sondern gewonnen. Je mehr, desto besser. Gierig sein, sagt unser Trainer!!!

17.01.2021 - 12:22 - krayerbengel

Mir hat das Experiment mit Libero überhaupt nicht gefallen.
Daduch fehlte uns Im Mittelfeld ein kreativer Kopf.
Amara Conde konnte die Lücke zu keiner Zeit schließen!
Conde ist für mich sowieso ein Rätsel,auf einen guten Spiel (F95),folgen in der Regel drei schlechte Spiele. Daher würde ich Cedric immer vorziehen, da er nicht nur konstanter spielt, sondern auch viel torgefährlicher ist.
Es ist leider so, falls Engel mal einen schlechten Tag erwischt,kann man mit Young , Endres und Conde in der Startaufstellung keinen Blumentopf gewinnen.
Aber nichts desto trotz,wir sind seit 30!! Pflichtspielen ungeschlagen (hat es das ,überhaupt schon einmal gegeben?), wir waren in jedem Spiel die bessere Mannschaft und ich bin mir sicher das wir am Ende der Saison hochgehen.

17.01.2021 - 12:16 - RWEimRheingau

thokau, Du bist ja ein Bescheidweiss, die personifizierte Kompetenz. Bewirb Du Dich doch als Trainer bei RWE, dann geht es nur noch voran!

17.01.2021 - 12:11 - Herner

thokau,drehst Du jetzt völlig durch,das kann doch nicht wahr sein, was hier von einigen sogenannten RWE Fans ,für ein Dreck verzapft wird.

Der RWE wird aufsteigen,da gibt es kein vertun..

17.01.2021 - 11:47 - thokau

Ich finde überhaupt daran zu denken, mit Libero zu spielen ist nicht zeitgemäß, geschweige denn, das dann auch noch spielen zu lassen!
Wir sind aufgrund der überragenden Qualität des Kader und wegen Simon Engelmann Spitzenreiter, nicht wegen der überragenden Strategien des Trainers.

17.01.2021 - 11:16 - Labernich

Kevin Grund müsste mal mehr aus seinen Möglichkeiten machen. Der hat so ein feines Füßchen, warum zieht er nicht öfter mal Richtung Tor, lässt zwei Spieler stehen und verunsichert damit vorne den Gegner, anstatt immer den Rückpass auf Hahn. Allgemein wird zuviel hintenrum kleiklein gespielt. So macht man nur den Gegner auf d wwwauer stark.