0:1 im Test

RWE-Generalprobe ist misslungen

09. Februar 2019, 15:59 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Ein “großes Kaliber” wollte  Rot-Weiss Essen zum Abschluss der Vorbereitung - und man bekam es. Am Ende stand eine Woche vor Rückrundenstart gegen den TV Herkenrath eine knappe 0:1 (0:1)-Niederlage gegen das prominent besetzte Team des TSV Steinbach zu Buche.

Die erste Halbzeit gehörte eindeutig den Gästen aus dem Siegerland, die sich noch Hoffnungen auf einen Aufstiegsplatz in dieser Saison machen. Gerade einmal sieben Minuten waren gespielt, da setzte der TSV eine echte Duftmarke: Nach einem passgenauen Eckball von Arnold Budimbu (früher RWO und Schalke U23) nahm David Kamm die Kugel volley aus 12 Metern und ließ Robin Heller im RWE-Tor keine Chance. Möglichkeiten auf der Gegenseite blieben in der Folgezeit aus, der Tabellendritte aus dem Südwesten hatte eine hervorragende Ordnung im Spiel gegen den Ball und bot keine Lücken an, so sehr sich Neuzugang Max Wegner in der Spitze auch mühte, der einen sehr agilen Eindruck hinterließ.


Die beste Chance hatte noch Kapitän Benjamin Baier, dessen Schuss aus 18 Metern Torhüter Tim Paterok noch aus dem rechten Winkel fischte (35.).

Erst nach einer Stunde warf RWE-Trainer Karsten Neitzel die Rotationsmaschine an und brachte gleich fünf neue Feldspieler auf einen Streich. Und fast hätte der Joker wieder gestochen. Fünf Minuten später passte Florian Bichler genau in den Fuß von Enzo Wirtz, doch Essens bester Torschütze scheiterte an der Fußabwehr Pateroks. Und fünf Minuten vor Schluss hatte Bichler die große Ausgleichschance: Sein Kopfball wurde abgeblockt, sein Nachschuss ging am langen Pfosten vorbei. Und in der Schlussminute jagte er einen Abpraller über die Latte. So hatte man zumindest am Ende ein Chancenübergewicht.

Nach 75 Minuten gab es noch einen ungeplanten Wechsel: Neitzel holte Baier vom Platz, nachdem der sich mal wieder mit dem eingewechselten Christopher Kramer ein Gefecht geliefert hatte und beide Gelb sahen. Beide Streithähne waren schon beim Ligaspiel vor einigen Wochen in Wuppertal - da stürmte Kramer noch für den WSV - aneinander geraten. Eine Vorsichtsmaßnahme. Da haben sich offensichtlich zwei gesucht und gefunden - ziemlich beste Freunde.

Autor: Ralf Wilhelm

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

10.02.2019 - 18:28 - Bierchen

# elfmeterkiller
Du bist echt das Paradebeispiel für Jemanden der keine Ansprüche mehr hat und quasi schon resigniert hat!
Einen TSV Steinbach(wo liegt dieses Kaff eigentlich) zum Top- Team vor dem man sich fürchten muß hoch zu jazzen ist eine sportliches Armutszeugnis und eine Kapitulation für einen Verein wie RWE!

10.02.2019 - 15:24 - Sch'tis

Mit den meisten Spielern werde ich auch keine Einheit mehr bilden !!
Bleiben die auch zur neuen Saison, dann geht mir der Rest auch noch am besagten vorbei.

RWE bleibt im Herzen, nur denkt man Gott sei Dank mit dem Kopf.
Und der denkt was ich ausspreche:
Seit Jahren nur noch wurschtelnde Amateure !!

Sollen se doch weitermachen, geht mir auch am besagten vorbei.

Man lebt nur einmal, da legt man sich alles so zu Recht, dass es auch Freude macht zu leben.
RWEs Amateure entscheiden nicht über mein Leben.
Die brauchen eh nur mein/ unser Geld.
Aber das spende ich lieber für Futter in Tierheime, als den ganzen Amateuren noch ihre nix bringende Arbeit zu finanzieren.

10.02.2019 - 13:07 - elfmeterkiller

Sorry Leute. Nur wieder Miesmacher unterwegs ?
Der TSV war bestimmt keine Laufkundschaft und ein Unentschieden war allemal drinn. Und die Ergebnisse vom TSV in der Vorbereitung waren auch top. Da haben wir noch sehr gut abgeschnitten.
Ihr sucht wirklich das Haar in der Suppe um alles schlecht zu reden.
Fan und Mannschaft sind bei 7nserem Verein nicht mehr eine Einheit. Im Gegenteil.
So wird es nichts mehr.
Ich fand den Test gelungen. Vor allem haben wir gegen ein Top Team aller Regionalligen fast nichts zu gelassen.

09.02.2019 - 19:05 - DerOekonom

"RWE-Trainer Neitzel sieht trotz Pleite Fortschritte". Na dann ist doch alles gut. Immerhin kommt ja schon der vorletzte Pass an. Vielleicht reicht es ja gegen den Top Gegner Herkenrath. Ich habe irgendwie so überhaupt keine Lust, mich zu diesem Spiel auf zu raffen. Keiner will mit und die, die dann da sein werden, werden mir vier Stunden die Ohren voll jammern. Und dafür dann 120 Ocken zahlen?

09.02.2019 - 18:14 - Niederrheiner 1907

Im Westen nix neues .!!
Generalprobe Misslungen ...?!!
Also jetzt mal im Ernst die ganze Saison ist Misslungen ..... wie soo oft .!
Leider ...!!!
Glückauf
Auf ein neues..... MAL WIEDER in der neuen Saison .!
nur der RWE!

09.02.2019 - 17:51 - Gutessen

Wenn sie Gas gegeben haben ist doch gut und Baier ist spielerisch und emotional auch wieder der Alte.

09.02.2019 - 16:47 - Franky4Fingerz

Typische RS-Überschrift: 0:1 ist ein respektables Ergebnis gegen solch eine Top-Mannschaft.

09.02.2019 - 16:32 - Bierchen

Festung Hafenstraße!
Dritte Liga-- Wir kommen (nie an)!

09.02.2019 - 16:24 - Sch'tis

Alles beim Alten !!!!