Fußball-Viertligist Rot-Weiss Essen ist nach dem Pokal-Coup gegen Bundesligist Arminia Bielefeld wieder auf den Alltag in der Regionalliga West fokussiert. Am Sonntag (14 Uhr, RevierSport-Liveticker) geht es für RWE bei der U23 von Borussia Dortmund weiter.

RL West

RWE-Coach: "Wir fahren nach Dortmund, um zu gewinnen"

16. September 2020, 13:58 Uhr
Christian Neidhart konnte nach dem 1:0-Sieg gegen Arminia Bielefeld sehr zufrieden sein. Foto: Thorsten Tillmann

Christian Neidhart konnte nach dem 1:0-Sieg gegen Arminia Bielefeld sehr zufrieden sein. Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Viertligist Rot-Weiss Essen ist nach dem Pokal-Coup gegen Bundesligist Arminia Bielefeld wieder auf den Alltag in der Regionalliga West fokussiert. Am Sonntag (14 Uhr, RevierSport-Liveticker) geht es für RWE bei der U23 von Borussia Dortmund weiter.

Was war das für ein Erfolg für Rot-Weiss Essen: Der Regionalligist katapultierte sich mit einer leidenschaftlichen Leistung und einem 1:0-Sieg über Bundesliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld nach neun Jahren wieder in die 2. Runde des DFB-Pokals. "Wir sind alle glücklich und stolz auf die Mannschaft. Das war ein guter Tag für Rot-Weiss Essen. Doch am Sonntag geht es schon wieder weiter. Es ist wichtig in der Liga anzukommen", sagte ein sichtlich glücklicher RWE-Vorstand Marcus Uhlig nach dem 1:0-Sieg über Arminia Bielefeld.

Ja, RWE muss den Fokus schon wieder auf den Liga-Alltag richten. Hier zählt es. Hier will RWE sein großes Ziel, den ersehnten Aufstieg in die 3. Liga, erreichen. Der DFB-Pokal ist dabei ein Bonus. "Ja, so kann man es sehen. Auch wenn ich sage, dass der Pokal sehr wichtig für den Verein ist. Aus finanzieller Sicht. Aber klar ist, dass wir unser Hauptaugenmerk auf die Liga setzen. Wir wollen uns nach dem enttäuschenden 1:1 gegen Wiedenbrück nun mit einem Sieg in Dortmund im Ligabetrieb zurückmelden", sagte Christian Neidhart am Mittwoch gegenüber RevierSport.

Neidhart erwartet in Dortmund ein anderes Spiel als gegen Wiedenbrück, aber auch als gegen Bielefeld

Im Stadion Rote Erde trifft RWE am Sonntag auf eine Dortmunder U23-Mannschaft, die mit zwei Siegen in die Saison 2020/2021 gestartet ist und einiges vorhat. Auch wenn man es in Dortmund nicht so recht aussprechen will, doch der BVB will oben mitmischen. "Wir konzentrieren uns erst einmal auf das Spiel gegen Lotte. Wie gegen Lotte wollen wir aber auch gegen Essen gewinnen. Wir gehen in jedes Spiel mit dem Anspruch, es zu gewinnen", sagt Enrico Maaßen, Trainer der Dortmunder Reserve.

Die BVB-II-Verantwortlichen um Coach Maaßen und Teammanager Ingo Preuß sprechen nur ungerne über die Zielsetzung für die Saison. Doch die Konkurrenz weiß, wie stark die U23 des Deutschen Vize-Meisters ist. "Dortmund macht sich schon ein bisschen klein. Aber wenn man die Trainer- und die Spieler-Verpflichtungen sieht, dann weiß man, dass sie nicht Dritter oder Vierter werden wollen. Den BVB II muss man im Titelrennen schon auf der Rechnung haben", weiß auch Essens Trainer Neidhart.

Gegen Wiedenbrück hatte Essen gefühlt 70 bis 80 Prozent Ballbesitz, gegen Bielefeld war es gänzlich anders. In Dortmund erwartet Fußballlehrer Neidhart wieder ein anderes Geschehen. "Der BVB II will mitspielen und das Spiel machen. Das kommt uns entgegen. Ich glaube, dass es eine offene Partie sein wird. Wir sind gut vorbereitet und freuen uns auf dieses Duell."

Dass der BVB mit einem Sieg in Lotte und dann am Sonntag gegen Essen möglicherweise RWE erst einmal davon ziehen könnte, interessiert Neidhart überhaupt nicht. "Wovon sprechen wir? Wir haben 40 Spieltage und in Dortmund findet für uns erst das zweite Spiel statt. Egal, was passiert: Das Spiel wird nicht entscheidend sein. Trotzdem fahren wir nach Dortmund, um zu siegen."




Hier finden Sie alle News über Rot-Weiss Essen

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

17.09.2020 - 13:05 - Hamborn

@17.09.2020 - 12:00 - Bierchen
Aha,
die ndrei Fans von dem Konstrukt "The Flying Circus" Plastikow Ürdingenskirchenrudelbummshausen
leben auch noch.
Vielen Dank nochmal.
Auch wegen Eurer Losertruppe grüßt der Verein der Vereine aus der 2. DfB- Hauptrunde!!"
Was ist das?? Mittags schon dem Namen alle Ehre gemacht und die Lampe an?

17.09.2020 - 12:00 - Bierchen

Aha,
die ndrei Fans von dem Konstrukt "The Flying Circus" Plastikow Ürdingenskirchenrudelbummshausen
leben auch noch.

Vielen Dank nochmal.
Auch wegen Eurer Losertruppe grüßt der Verein der Vereine aus der 2. DfB- Hauptrunde!

17.09.2020 - 07:39 - firlefanz1905

Haha, der Witz des Tages von einem Witzverein

17.09.2020 - 01:12 - Überdingen

Bin mal gespannt was hier nach dem Spiel gegen den BVB los ist.Das bei Sieg Größenwahn angesagt ist wissen wir alle.
Aber ein nach Anton Leopold gepriesenen......gegen den BVB kann man schon mal 1:0 verlieren.....würde hier eine ganz besondere Atmosphäre schaffen;)
Wir mögen es doch alle spannend Freunde;)
Glück auf;)

16.09.2020 - 21:34 - kfc.fan

1:3 Homberg Jetzt wird es aber eng

16.09.2020 - 20:34 - Anton Leopold

Ach ja. Homberg führt 1:0. Gegen die kann man schon mal mit 1:0 verlieren.

16.09.2020 - 20:33 - Anton Leopold

45 Minuten sind gespielt bei Lotte gegen Dortmund II. Eine Übermannschaft ist Dortmund II nicht. Einzige Chance, ein geschenkter Elfer, von Lotte gehalten. Anschließend geht die Ecke rein. Dreierkette hinten mit zwei Außenläufern, die schnell zurücklaufen und eine 5-er Combo bilden, Davor die bekannten Pfanne und Krebs, die natürlich beide sehr gut sind. Schnelle junge Spieler - kennen wir vom letzten Jahr.

Die müssen wir schlagen.

16.09.2020 - 20:25 - UNVEU

Kein Sieg bei der U23 vom BVB und am Sonntag brennt schon leicht der Baum bei uns in Essen - Fehlstart wäre das - klar Spiele weniger, aber die muss man ja auch erst einmal gewinnen - ich hoffe sehr das am Sonntag nicht die Ernüchterung bei uns in Essen kommt

16.09.2020 - 20:12 - Llord33

Grüß mich!

@frankiboy5I
Sag mal bist du blind? Guck doch mal in den Spieltagskalender! Dann wirst du sehen dass der Autor recht hat mit „Sonntag, den 20.09.2020“.
Sorry aber sowas ist reine Dummheit!

16.09.2020 - 19:09 - DerOekonom

AntoL Danke für den Tip, schaue nach her mal rein. Wenn ich das richtig gesehen habe, überträgt Sporttotal nahe zu alle Auswärtsspiele vom RWE in dieser Saison, auch das beim BVB Sonntag. Heimspiele Soccerwatch, Auswärts Sporttotal. Kann ich Sky abbestellen. Darf man den Link hier posten?

https://sporttotal.tv/tef02b8a51

16.09.2020 - 18:43 - Anton Leopold

DerOekonom
Dortmund II kommt gleich auf sporttotal.tv.

16.09.2020 - 18:31 - DerOekonom

Der Mannhat die richtige Grundeinstellung. Beginnen würde ich bei einem spielstarken BVB wie gegen Bielefeld. Stabil stehen, kontern, gewinnen. Engelmann ist Stand heute ein echter Glücksgriff, sowas hat letzte Saison gefehlt.

16.09.2020 - 17:59 - moers47441

Man kann auch in den Kommentaren schreiben was man will, einer muss immer das Haar suchen oder es selbst einstreuen.

Große Überraschung, ein Trainer aus der dritten Liga geht in die vierte Liga zu einen Verein, der den Aufstieg als Ziel genannt hat. Seine Jungs haben das erste Spiel vergeigt, nun geht es zum direkten Konkurrenten. Ja, das ist natürlich ne Schlagzeile, dass der echt gewinnen will und nicht nur einen Punkt holen möchte. DAS hat mit Pokal soviel zu tun wie Schweine mit Astrophysik. Ob es gelingt, das ist ne ganz andere Geschichte.

Interessanter wäre es doch, wenn man vom Matchplan lesen dürfte oder welche Stärken er bei Gegner sieht. Oder wie fit die Mannschaft gerade ist. Oder, oder, oder. Ne, stimmt schon, eine Selbstverständlichkeit ist die bessere Headline.

16.09.2020 - 17:30 - frankiboy5l

Sonntag, 20. September 2020 @einwozi. im Kalender geirrt ?

16.09.2020 - 17:24 - D.Laibach

Eigentlich kann jeder Trainer bei RWE sagen was er will. Entweder wird darüber gemeckert, dass er keine „Farbe“ bekennt oder es ist halt „normal“ dass man das nächste Spiel gewinnen will. Nach dem Pokalsieg ist es leider alles andere als normal, das nächste Spiel, egal gegen wen, zu gewinnen. Prominente Beispiele durch alle Ligen belegen diese These. Nach einem maximalen Fokus auf das letzte Spiel kommt es zwangsläufig zu einem gewissen Spannungsabfall. Das wird unser Trainer auch wissen und trotzdem stellt er sich hin und sagt „wir wollen gewinnen“. Das nötigt mir Respekt ab und sollte nicht als Selbstverständlichkeit abgetan werden. Glücklicherweise sind so oder so dann immer noch 38 Partien zu spielen ! Ich Zweifel nach dem Pokalspiel nicht daran, dass wir dieses Jahr aufsteigen, bei der Qualität im Kader + Trainerbank.

16.09.2020 - 17:10 - moers47441

Was soll er auch sonst sagen? Er hat schon ziemlich früh das erste 6-Punkte-Spiel vor der Brust. Da zählt nur ein Sieg, weil man nicht gegen Wiedenbrück gewonnen hat.
Daraus muss man keine Schlagzeile machen. Er ist ja nicht aus Meppen nach Essen gekommen, weil Essen eine Stadt mit besonders guten Dönern ist.

16.09.2020 - 16:19 - Klaus Thaler

Genau diese Aussage erwarte ich von einem RWE-Trainer diese Saison. Durch den ekeligen Spielplan (Verlegung wegen DFB-Pokal und Spielfrei) kann es sein, daß man der Musik schon am 4. Spieltag hinterherlaufen muß, wenn man in Dortmund nicht gewinnt.

16.09.2020 - 14:15 - Anton Leopold

Die Einstellung stimmt beim Coach.
Schwung mitnehmen und gewinnen. Dann steigen der Respekt und das Vertrauen.

16.09.2020 - 14:09 - Superlöwe

So ist es richtig, zum Mitfavoriten fahren um zu gewinnen, klare Aussage, alles andere wäre auch nicht glaubwürdig.