Der Aufsichtsrat von Regionalligist Rot-Weiss Essen verschenkt als Zeichen des Danks Hafenstraßen-Erlebnisse im Wert von 1.907 Euro an die Alltagshelfer der Stadt Essen.

RL West

Rot-Weiss Essen: Aufsichtsrat unterstützt Corona-Helfer

Chris McCarthy
16. Mai 2020, 13:55 Uhr
Das Stadion Essen an der Hafenstraße, Heimat von Rot-Weiss Essen. Foto: firo

Das Stadion Essen an der Hafenstraße, Heimat von Rot-Weiss Essen. Foto: firo

Der Aufsichtsrat von Regionalligist Rot-Weiss Essen verschenkt als Zeichen des Danks Hafenstraßen-Erlebnisse im Wert von 1.907 Euro an die Alltagshelfer der Stadt Essen.

Als Zeichen der Dankbarkeit für die unermüdliche Arbeit im Kampf gegen die Pandemie verschenkt der Aufsichtsrat Hafenstraßen-Erlebnisse im Wert von 1.907 Euro an die Alltagshelfer der Stadt Essen. 

„Die RWE-Familie hat bislang in außerordentlicher Art und Weise in diesen bewegten Zeiten zusammengehalten und das virtuelle Heimspiel zu einem vollen Erfolg gemacht. Umso beeindruckender, dass dabei auch die unermüdliche Arbeit vieler Corona-Helden in Essen signifikant unterstützt werden kann. Obwohl sich einige Vertreter des Aufsichtsrates bereits privat an dem virtuellen Heimspiel beteiligt haben, möchten wir natürlich auch noch einmal als Gremium dazu unseren Beitrag leisten“, wird Dr. André Helf, Aufsichtsrats-Vorsitzender von Rot-Weiss Essen, in der Pressemitteilung des Regionalligisten Zitiert.

Rot-Weiss Essen: Virtuelles Heimspiel und Corona-Helden-Aktion im Endspurt

Noch bis Sonntag haben die Fans von Rot-Weiss Essen die Chance, Helden-Tickets, -Biere sowie -Bratwürste zu erwerben und somit nicht nur maßgeblich zur Minimierung der durch die Corona-Pandemie verursachten wirtschaftlichen Auswirkungen auf den Verein beizutragen, sondern auch Alltagshelfern im Kampf gegen die Pandemie eine Freude zu bereiten.

Die Helden-Tickets, -Biere und -Bratwürste berechtigen zu Besuch eines Spiels bei Wiederaufnahme des Zuschauerbetriebs oder gelten als Verzehrgutschein und werden von RWE nach der Aktion transparent und gerecht verteilt.

Virtuelles Heimspiel - Der letzte Stand

Am Donnerstag hatte RWE bereits 50 VIP-Tickets, 9.466 Eintrittskarten, 10.504 Biere und 5.183 Bratwürste verkauft. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

16.05.2020 - 21:55 - ata1907

Moin Fränkie, bisse wieder am Start?

Ob 51,5l oder 5i.
Zur Zeit ja wohltuend zurückhaltend und angenehm.

Willkommen!

16.05.2020 - 16:05 - Außenverteidiger

Absolut richtig sich an der Marketingindustrie in der Krise zu beteiligen. Ob man es gut oder schlecht findet, sich mit dem System auskennt oder nicht. Wir müssen das helfende Bild vermitteln. Fußballsport hat Anhänger, die in der Masse, anfällig für Werbung sind.

16.05.2020 - 15:40 - frankiboy5l

Dieser Kommentar wurde entfernt.

16.05.2020 - 15:18 - Sch'tis

Warum ist das Reviersport Forum schon wieder dicht ????!!!!
Ohne was zu sagen, machen die einfach zu.
Toller Service !!!