Bezirksliga Westfalen 6

SSV Kalthof hofft

16. Oktober 2020, 08:03 Uhr

Der FSV Gevelsberg will die Erfolgsserie von drei Siegen bei SF Hüingsen ausbauen. SF Hüingsen steht vor einer schweren, aber nicht unlösbaren Aufgabe. Mit sieben Zählern aus fünf Spielen steht der Gastgeber momentan im Mittelfeld der Tabelle. Zwei Siege und ein Remis stehen zwei Pleiten in der Bilanz von SF Hüingsen gegenüber. Nach sechs gespielten Runden gehen bereits 15 Punkte auf das Konto von FSV Gevelsb. und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden zweiten Platz. An der Abwehr des Gasts ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst vier Gegentreffer musste der FSV Gevelsberg bislang hinnehmen. Mit mehr als 3,33 geschossenen Treffern pro Partie blickt FSV Gevelsb. auf eine gut funktionierende Offensive.

FC Herdecke-Ende bestreitet am kommenden Sonntag, um 15:00 Uhr, eine Heimpartie gegen Blau-Weiß Voerde. Beide Mannschaften dürften sich die gleichen Siegchancen ausrechnen. Im Tableau liegen die Kontrahenten in jedem Fall dicht beieinander. FC Herdecke-E. belegt mit neun Punkten den sechsten Tabellenplatz. BW Voerde bekleidet mit sieben Zählern Tabellenposition neun. Bei Blau-Weiß Voerde präsentierte sich die Abwehr angesichts elf Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (12). Die Saison von BW Voerde verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt hat Blau-Weiß Voerde zwei Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen verbucht.

Der SSV Hagen fordert im Topspiel den FC Wetter 10/30 heraus. SSV Hagen hat zehn Zähler auf dem Konto und steht auf Rang vier. Dass die Abwehr ein gut funktionierender Mannschaftsteil des SSV Hagen ist, zeigt sich daran, dass sie bislang nur zwei Gegentore zugelassen hat. Durchschlagskräftig präsentiert sich bei SSV Hagen die Offensivabteilung, die im Schnitt mehr als zweimal pro Spiel zulangt. Mit 13 Punkten auf der Habenseite steht der FC Wetter derzeit auf dem dritten Rang. Die Stärke von FC Wetter liegt in der Offensive – mit insgesamt 14 erzielten Treffern. Das bisherige Abschneiden des FC Wetter 10/30: vier Siege, eine Punkteteilung und ein Misserfolg.

Der ASSV Letmathe 98 empfängt am 18.10.2020 den SC 1912 Hennen. Anstoß ist um 15:00 Uhr. Mit dem ASSV Letmathe spielt der SC Hennen gegen eine Mannschaft auf Augenhöhe – zumindest lässt der Blick auf die aktuelle Tabellenlage der beiden Mannschaften dies vermuten. Mit drei ergatterten Punkten steht ASSV Letmathe auf Tabellenplatz 13. In der Defensive drückt der Schuh beim ASSV Letmathe 98, was in den bereits 18 kassierten Treffern nachhaltig zum Ausdruck kommt. SC Hennen nimmt mit drei Punkten den zwölften Tabellenplatz ein.

Nach vier Ligaspielen ohne Sieg braucht der SSV Kalthof mal wieder einen Erfolg – am besten schon an diesem Sonntag, im Spiel gegen 57 Sinopspor Iserlohn. Mit fünf gesammelten Zählern hat SSV Kalthof den elften Platz im Klassement inne. Ein Sieg, zwei Unentschieden und drei Niederlagen stehen bis dato für den SSV Kalthof zu Buche. Mit dem Gewinnen tat sich SSV Kalthof zuletzt schwer. In vier Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen. Im Angriff brachte Sinop. Iserlohn deutliche Schwächen zutage, was sich an den nur sechs geschossenen Treffern erkennen lässt. 57 Sinopspor Iserlohn wird alles daran setzen, den ersten Saisonsieg einzufahren.

Am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr trifft TuS Ennepe auf Hellas Makedonikos Hagen. Die Ausbeute der Offensive ist bei TuS Ennepe verbesserungswürdig, was man an den erst drei geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. HM Hagen beweist Vollstreckerqualitäten. Durchschnittlich markiert man mehr als 2,2 Treffer pro Begegnung. Der aktuelle Ertrag von Hellas Makedonikos Hagen zusammengefasst: dreimal die Maximalausbeute, ein Unentschieden und eine Niederlage.

Der SV Deilinghofen-Sundwig trifft am 18.10.2020 auf TS Kulübü Hohenlimburg. Anpfiff ist um 15:15 Uhr. TSK Hohenlimburg ist der Underdog im Aufeinandertreffen mit dem SV Deilingh.-S, hat der formstarke Gegner doch in der Tabelle die Nase vorn. Mit 16 Punkten aus sechs Partien ist SV Deilingh. noch ungeschlagen und rangiert derzeit auf dem ersten Tabellenplatz. Mit beeindruckenden 26 Treffern stellt der SV Deilinghofen-Sundwig den besten Angriff der Bezirksliga Westfalen 6. Gefahr geht insbesondere vom Angriff des SV Deilingh.-S. aus. Hier schlägt man im Schnitt mehr als viermal pro Partie zu. Bislang fuhr TS Kulübü Hohenlimburg zwei Siege, ein Remis sowie drei Niederlagen ein.

Mehr zum Thema

Kommentieren