Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Polen
Podolski mit Ansage: "Ich werde diesen jungen Kerlen in den A... treten"

(0) Kommentare
Lukas Podolski wird mit der Nummer 10 für Górnik Zabrze auflaufen.
Foto: dpa

Seit Mittwoch befindet sich Lukas Podolski in Polen. Der Rummel um den deutschen Fußball-Weltmeister von 2014 ist riesengroß. Am Donnerstag folgten mehrere Interview-Termine, inklusive Pressenkonferenz und der offiziellen Vorstellung vor mehreren tausend Fans im Stadion von Górnik Zabrze.

Der polnische Fußball befindet sich seit Dienstag im Ausnahmenzustand. [article=526029]Seit der Bekanntgabe des Wechsels von Lukas Podolski zum 14-maligen Landesmeister Górnik Zabrze[/article] sind die Gazetten und Online-Plattformen in Polen mit Podolski-News übersättigt. Aktuell kann wohl nur Polens Tennis-Held Hubert Hurkacz, der nach dem sensationellen Weiterkommen gegen Roger Federer im Wimbledon-Halbfinale steht, mit der Popularität in den Medien mithalten.

Am Donnerstag wurde Podolski offiziell in Zabrze vorgestellt. Der Vertrag wurde während der Pressekonferenz vor den Medienvertretern und in Anwesenheit der Zabrze-Oberbürgermeisterin Malgorzata Manka-Szulik sowie dem Górnik-Präsidenten Dariusz Czernik unterzeichnet.

Laufzeit: Ein Jahr. Nach RevierSport-Informationen soll der 36-jährige populäre "Poldi" 600.000 Euro für die Saison kassieren. Dabei hätte er auch nach Brasilien, Mexiko oder in die Vereinigten Arabischen Emirate wechseln können, wo er das vier bis fünffache erhalten hätte. Doch der in unmittelbarer Nähe von Zabrze geborene Podolski hörte auf sein Herz und löste sein jahrelanges Versprechen ein, wie er auf der PK betonte.

"Wenn Lukas auf das Finanzielle wert gelegt hätte, wäre er heute nicht hier. Wir sind stolz darauf, dass er seinen und unseren Traum erfüllt", betonte Górnik-Präsident Czernik auf der Pressekonferenz.

Podolski hatte mehrfach betont, dass er in Zabrze seine aktive Laufbahn beenden möchte und diese Worte waren für ihn eine Art Ehrensache. "Ich löse jetzt mein Versprechen ein. Górnik Zabrze ist meine letzte Station. Ich beende meine Karriere dort, wo alles begann", sagte der 130-malige (49 Tore) deutsche Nationalspieler. Podolski war mit zwei Jahren mit seinen Eltern aus Gleiwitz, das zehn Kilometer von Zabrze entfernt liegt, nach Deutschland ausgewandert. Stets hatte er jedoch betont, dass er sowohl ein deutsches als auch ein polnisches Herz besitzt.


Podolski will auch den Nachwuchs fördern

Der 36-Jährige kommt nach Polen, um primär natürlich mit Górnik Zabrze eine erfolgreiche Saison in der polnischen Ekstraklasa zu spielen. Doch es geht auch noch um andere Dinge. Das Marketing-Geschäft des Klubs soll vorangetrieben werden. Podolski will auch in der Nachwuchs-Akademie mitwirken, wie Podolski bei seiner Ankunft am Flughafen betonte: "Ich wäre dumm, heute zu sagen, dass wir um die Meisterschaft spielen werden. Es gibt gute junge Spieler im Verein, denn in den vergangenen Jahren war es das Ziel von Zabrze, junge Spieler aus der Akademie zu fördern. Jetzt müssen diese ausbrechen. Ich werde diesen jungen Kerlen in den Arsch treten, sie rennen lassen, sie kämpfen lassen, sie gut spielen lassen. Ich wünsche mir, dass der eine oder andere von diesen Kerlen eine große Karriere vor sich hat."

Nach seiner Ankunft und der Pressekonferenz wurde er am Donnerstagabend von rund 10.000 Fans im Stadion empfangen und frenetisch gefeiert. Podolski bedankte sich in polnischer Sprache bei den Anhängern: "Ich bin hier, um für Euch, für Górnik alles zu geben. Ob wir gewinnen oder verlieren, wir werden immer zusammenstehen. Ich habe es meiner Oma versprochen, dass ich für Górnik spielen werde und jetzt bin ich hier. Ich bin stolz und überwältigt über diesen Empfang. Ich danke Euch und hoffe auf eine gute Saison."

Hier geht es zum Video, wie die Fans Podolski bei Górnik Zabrze empfangen haben.

(0) Kommentare

Spieltag

1. Fußball Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.