3. Liga

MSV Duisburg: Lettieri bedient: „Waren nicht anwesend“

Fabian Kleintges-Topoll
20. Januar 2021, 21:51 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Die 1:2-Heimniederlage gegen den 1. FC Magdeburg bedeutete für den MSV Duisburg einen herben Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt in der 3. Liga. Die Chancenverwertung war nicht das einzige Problem im Spiel der Zebras.

Gino Lettieri kam sich während seiner Spielanalyse auf der Pressekonferenz am Mittwoch so ähnlich vor, wie noch am Sonntag gegen Meppen. Einziger Unterschied: Diesmal gab es im heimischen Wohnzimmer keine Punkte. Den akzeptablen Start ins neue Jahr konnte der MSV Duisburg im Nachholspiel des 17. Spieltags der 3. Liga nicht bestätigen. „In den ersten 20 Minuten war es wie gegen Meppen. Da waren wir nicht anwesend“, beklagte der 54-Jährige, dessen Team die Anfangsphase im eigenen Stadion wieder mal komplett verschlafen hatte.

Etwas mehr Kontrolle erlangte seine Elf erst nach dem Führungstor durch Ahmet Engin. „Da wurden wir aggressiver und haben uns etwas mehr zugetraut“, führte der Trainer fort. Bevor die Mannschaft das Spiel aus der Hand gab, wertete Lettieri zwei Szenen als entscheidend für den weiteren Verlauf der Partie. Direkt nach Wiederanpfiff versiebten Arne Sicker und Ahmet Engin kurz hintereinander zwei Riesenchancen. „Da hätten wir den Deckel drauf machen müssen“, monierte Lettieri. Was danach passierte, ist hinlänglich bekannt. Der MSV leistete sich in der Defensive zwei folgenschwere Aussetzer. 

MSV-Trainer Lettieri muss an der Chancenverwertung arbeiten

Die Zebras brachten sich wie so oft in dieser Saison einmal mehr selbst in Bedrängnis. Mit dem Abwehrverhalten von Dominik Schmidt und Dominic Volkmer war der Trainer vor allem bei der Entstehung des Ausgleichtreffers mal so gar nicht einverstanden. „Einer unserer Innenverteidiger ist blind rausgelaufen. Da draußen hat er nichts zu suchen“, kritisierte der 54-Jährige. Zu allem Überfluss fing sich der MSV nach dem „Gastgeschenk“ zum 1:1 erneut über den Flügel kurz vor Schluss noch das Tor zum 1:2.

Die Enttäuschung stand der Mannschaft nach Abpfiff förmlich ins Gesicht geschrieben. Schon am Samstag steht für die Zebras das dritte Heimspiel in sechs Tagen an. Dann kommt mit dem FC Hansa Rostock allerdings kein Kellerkind, sondern ein Aufstiegsanwärter in die Schauinsland-Reisen-Arena. Bis dahin sollte der MSV neben seinen Defensivschwächen dringend auch am Thema Chancenverwertung arbeiten.  

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

22.01.2021 - 08:23 - Takahara

Da haben wir wohl ziemlich unterschiedliche Ansichten was Leistung auf dem Platz angeht.
Und ich kann zwar die Form von Karweina zur Zeit nicht beurteilen, aber die Form von Mickels und Tomic zu unterbieten ist eigentlich kaum möglich.
Und er hat, obwohl er nach wirklich guten Spielen erst einmal wieder auf der Bank Platz nehmen durfte bei seinen Einwechslungen sofort vollen Einsatz gezeigt und war sofort ins Spielgeschehen eingebunden.
Das der Trainer Spieler auf die Bank setzt um sie zu Ärgern? Ich denke wohl nicht.
Aber seine fachliche inkompetenz beweist er Woche für Woche.
Mit Höhepunkt am Mittwoch.Volkmer auf links war wohl sein Meisterstück und ein Spielkonzept ist absolut nicht zu erkennen.
Da konnten wir froh sein nach 20 min nicht 3:0zurück lagen.Schon die letzten 30 min gegen Meppen waren eine Vollkatastrophe.
Mir tut es für Lieberknecht das er die Möglichkeit die unser Fussballfachmann Lettieri jetzt mit wahrscheinlich vier Neuzugängen einem fitten Bitter und Stoppelkamp erhält,nicht bekommen hat.

21.01.2021 - 23:15 - lapofgods

" Kaweina in eigentlich allen seiner Einsätze in dieser Saison gute Leistungen und vor allem Einsatz gezeigt"

1. Nein. Eher zunehmend unauffällig. Ob jetzt Tomic genauso unauffällig war, darüber kann man streiten. Ändert aber nichts. Mickels würde ich auch nicht lustlos nennen, aber die Klasse von 2019 bringt er leider schon lange nicht mehr auf den Rasen.

2. Können Sie ausschließen, dass Karweina wegen fehlender Form zurecht auf der Tribüne hockt? Ich würde das zunächst mal für den naheliegendsten Grund halten.

3. Ich würde nicht davon ausgehen, dass Gino seine besten Leute auf die Tribüne setzt um Sie zu ärgern. Der gewinnt nämlich auch lieber als er verliert.

Es gab in einer PK auch zuletzt eine recht klare Aussage bezüglich Ghindovean/Hettwer. Nämlich, dass die, wenn sie besser trainieren als die anderen, spielen. Ich habe das schon als Ansage an die direkten Konkurrenten Mickels, Budimbu und Karweina verstanden.

In den ersten 7 Spielen unter Lettieri wurde Karweina übrigens 6x eingesetzt und stand erst gestern erstmals nicht im Kader. Vielleicht hatte er auch was, vielleicht musste er auch nur Palacios weichen.

21.01.2021 - 19:41 - Takahara

Mit deiner Einschätzung liegst du absolut daneben.
Denn während Mickels sowie Tomic in ihren Einsätzen mit absoluter nichtleistung glänzten und gerade Mickels nur lustlos über den Platz trabte(Tomic kann es wahrscheinlich einfach nicht besser)hat Kaweina in eigentlich allen seiner Einsätze in dieser Saison gute Leistungen und vor allem Einsatz gezeigt.Das was Lettieri doch in der Pressekonferenz forderte.
Schon unter Lieberknecht hat mich gestört das er nach wirklich guten Leistungen im nächsten Spiel wieder auf der Bank Platz nehmen musste. Was er bei Lettieri verbrochen hat ist mir allerdings ein Rätsel.

Beitrag wurde gemeldet

21.01.2021 - 17:56 - lapofgods

"und dafür Karweina auf die Tribüne verbannt der ist nicht die Ärmste, sondern die dümmste S..."

Am Sonntag wären noch Mickels und Karweina die Heilsbringer gewesen, jetzt - nach dem Mickels suboptimal gekickt hat und direkt wieder jede Qualifikation abgesprochen bekommt - ist es nur noch Karweina mit dem wir zweifellos gewonnen hätten (wie immer, wenn er spielte).

Die hellen Kerlchen da unten können ja sicher ausschließen, dass Karweina wegen fehlender Form zurecht auf der Tribüne hockt. Nix sagen, lass' mich mal raten, jetzt kommt wieder das Killerargument "Schlechter als ... geht nicht", oder?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

21.01.2021 - 09:39 - bossprada

@Takahara
Da stimme ich zu , allerdings wird der möchtegern Intellektuelle jetzt versuchen uns vom Gegenteil zu überzeugen , da er alles besser weiß.

21.01.2021 - 08:46 - Takahara

@Gmeurb
Wer ohne Not einen Volkmer als linken Verteidiger aufstellt der durch sein Unvermögen wieder mal mindestens ein Gegentor verschuldete.Wer Mickels und Tomic in den Kader beruft und dafür Karweina auf die Tribüne verbannt der ist nicht die Ärmste, sondern die dümmste S...

21.01.2021 - 07:49 - Sport Frei

Auch halb Duisburg feiert das die Saison bis ende bezahlt ist: Super und wie geht es dann weiter?? Rattenschwanz. Die Truppe außer paar ausnahmen soll sich weg tun. Es muss ein Neuanfang her da hilft nichts leider. Kann die Selbstdarsteller nicht mehr ertragen. Was da gestern für Trottel auf dem Acker standen unbegreiflich. GUTE NACHT MSV

21.01.2021 - 00:06 - Duisburger87

[... ] Die Enttäuschung stand der Mannschaft nach Abpfiff förmlich ins Gesicht geschrieben. [...]
Bald ist Monatsende, da gibt es wieder richtig Asche auf dem Konto, für die hervorragende "Leistung", dann kommt wieder das Lächeln wieder!

20.01.2021 - 23:19 - Gmeurb

Frage mich wirklich wie da noch der Schalter umgelegt werden soll?
Lettieri ist echt die ärmste S...!