24.10.2018

Eishockey

Moskitos-Verteidiger löscht offenbar Profil

Foto: Michael Gohl

Nach dem Null-Punkte-Wochenende liegen die Nerven bei manchen Fans des Eishockey-Oberligisten Moskitos Essen blank. Spieler werden im Internet angegriffen. Der Assistenz-Kapitän reagiert darauf. 

Zuletzt lief es eigentlich bei den Wohnbau Moskitos: Der Eishockey-Oberligist schien gerade den wackligen Saisonstart mit einem Derby-Sieg bei den Duisburger Füchsen überwunden zu haben. Doch dann folgte ein bitteres Null-Punkte-Wochenende mit zwei Niederlagen bei den Icefighers Leipzig (4:5) und daheim gegen die Black Dragons Erfurt (3:6). 


Vor allem der uninspirierte Auftritt gegen Erfurt, nicht unbedingt als Hochkaräter bekannt, ließ viele Anhänger sauer aufstoßen. Pfiffe hallten durch den Westbahnhof, dazu wurden die Grün-Violetten von einigen Teilen des Anhangs bei Gegentoren höhnisch verschaukelt. "Ich stelle mich vor die Mannschaft, auch wenn es schwer fällt", sagte der Essener Teamchef Frank Gentges im Anschluss an die Begegnung. Er zeigte allerdings auch Verständnis für den Anhang. "Ich übernehme die Verantwortung, aber das was von den Rängen kam war gerechtfertigt." 

Weniger gerechtfertigt waren hingegen Teile der Kritik, die zum Wochenanfang auf die Mannschaft sowie einzelne Spieler einhagelte. Die Mehrzahl der User in den sozialen Medien äußerten ihren Unmut zwar auf sachliche Art, manche Personen schossen jedoch weit über das Ziel hinaus und griffen Spieler auf deren Facebook-Seiten persönlich an. 

Anscheind zu viel für Assitenz-Kapitän Marcel Pfänder, dessen Vertragsverlängerung im Frühjahr noch für Riesen-Jubel rund um den Westbahnhof sorgte. Der 22-jährige Verteidiger deaktivierte sein Profil wegen den Beleidigungen offenbar; sein Account ist nicht mehr zu finden. 

Darauf reagierten die Moskitos und veröffentlichten ein Foto, dass einige ESC-Spieler mit Pfänder im Mittelpunkt beim Jubeln zeigt. Dazu schrieb der Verein "#ingutenwieinschlechtenzeiten" - und erntete viel Zuspruch. "Unglaublich, da wird ein 22 jähriger Spieler, der am Anfang seiner Karriere steht, von einigen 'Fans' mitverantwortlich für die 'Krise' gemacht?! Klar, im Moment läuft's bei ihm noch nicht rund, aber das ist ja auch mit ein Grund, warum er noch bei uns spielt & nicht DEL! Lasst uns ihm den nötigen Rückhalt geben & ihn nicht weiter verunsichern!!! Dann bin ich mir sicher, findet er bald wieder zu seiner stärke zurück! Marcel Pfänder, einer für alle, alle für einen!", kommentierte beispielsweise ein Anhänger das Foto. 

Sportlich geht es für die Moskitos am Freitag weiter. Dann treten sie beim Serien-Meister und Tabellenführer Tilburg Trappers aus den Niederlanden an. RS


Kommentieren

24.10.2018 - 13:41 - schullemax69

Das, was die Mannschaft am Sonntag abgeliefert hat, war in der Tat Magerkost und auch nicht wirklich nachvollziehbar.

Daraufhin Spieler persönlich anzugreifen ist das Allerletzte !!

24.10.2018 - 12:43 - Bacardicola

Unfassbar manche Vollidioten